Mercedes EQV und V-Klasse Edition 2023
Außen blau, innen voll

Mercedes bringt seine Elektrovans EQV und V-Klasse sowie den Camper Marco Polo ab Oktober auch als Edition 2023-Sondermodell auf den Markt.

Mercedes EQV Edition 2023 Sondermodell
Foto: Mercedes

Eine erweiterte Ausstattung und eine besondere Optik dank Sonderlackierung verspricht das neue Mercedes-Sondermodell für die V-Klasse mit Elektro-und Verbrennerantrieben sowie den Campervan Marco Polo. Der Mercedes EQV Edition 2023 wird in den Karosserieversionen Lang und Extralang sowie als 250er mit der 60 kWh großen Batterie als auch als 300er mit dem 90-kWh-Energiespeicher angeboten. Die Motorleistung liegt einheitlich bei 150 kW. Bei der V-Klasse und beim Marco Polo lassen sich alle verfügbaren Motorvarianten damit konfigurieren.

Unsere Highlights

Zu den Schmankerln der Edition 2023 zählt die Außenlackierung im neuen Exklusiv-Farbton Sodalithblau Metallic, der beim EQV die einzige Option ist. Dunkle Akzente bringt hier das EQV Design-Paket Exterieur ans Auto. Dazu gehören schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse, eine ebenfalls schwarz gehaltene Spoilerlippe an der Heckklappe, getönte Scheiben im hinteren Fahrgastbereich sowie verschiedene Chromelemente im Kühlergrill, an der Frontschürze, der Heckschürze sowie im Schwellerbereich. In den Radhäusern stecken 18 Zoll große Fünf-Speichen-Leichtmetallfelgen. Die Luftfederung Airmatic ist aufpreisfrei an Bord.

Erweiterte Avantgarde-Ausstattung

Im Interieur erwartet Käufer eine erweiterte Avantgarde-Ausstattung, die unter anderem mit Lederkomfortsitzen, einer LED-Ambientebeleuchtung, speziellen Zierelementen, einer zweiten Schiebetür, einer separat zu öffnende Heckscheibe sowie einem schwarz eloxierten Schienensystem aufwartet.

Die Verbrenner-Pendants lassen sich auf Wunsch auch in den Lackierungen Bergkristallweiß-Metallic oder Graphitgrau-Metallic ordern. Hier spendiert Mercedes das Ausstattungspaket AMG-Line und zudem das LED Intelligent Light-System, die Colorverglasung mit Schwarzglas im Fond, ein Lederlenkrad und das MBUX-Multimediasystem mit 10,25-Zoll-Touchscreen. Beim Marco Polo, bei dem das Sondermodell auf Wunsch auch mit der Horizon-Variante kombiniert werden kann, kommt noch das Night-Paket hinzu.

Bei 63.423 Euro geht's los

Am billigsten ist die Edition 2023 in der V-Klasse zu haben, die bei 63.423 Euro startet. Wird sie hier mit der Avantgarde-Ausstattung kombiniert, liegt der Preis bei 71.199 Euro. Der Marco Polo Edition 2023 ist ab 74.280 Euro beziehungsweise 71.062 Euro (Horizon) erhältlich. Wer elektrisch fahren möchte, muss für den EQV Edition 2023 mindestens 80.570 Euro zahlen.

Umfrage
Sind Sondermodelle für Sie beim Autokauf attraktiv?
127008 Mal abgestimmt
Nein, stelle mir meine Ausstattung selbst zusammen!Ja, der Preisvorteil ist oft hoch!

Fazit

Mercedes legt seinen elektrischen Van EQV und dessen Verbrenner-Basismodell V-Klasse als Sondermodell Edition 2023 auf. Die bringt etwas neue Farbe und ein paar weitere Ausstattungsdetails mit. Die Aufpreise sind allerdings ziemlich üppig.