Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Mitsubishi Outlander im Fahrbericht:Jetzt mal auf die weiche Tour

Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD im Fahrbericht
So fährt der neue Mitsubishi

Dem Mitsubishi Outlander wurde nicht nur eine neue Optik verpasst. Auch das Platzangebot hat sich spürbar verbessert. Erste Fahrt mit dem 2,2-Liter-Turbodiesel.

Mitsubishi Outlander, Seitenansicht
Foto: Hersteller

Im Gegensatz zu vielen anderen neuen Modellen sind dem Mitsubishi Outlander die Änderungen gleich anzusehen. Das bekannte Trapez musste einem schmalen Grill weichen. Verschwunden sind auch die markanten Radhäuser sowie eine freistehende Dachreling. Damit steht der 4,7-Meter-SUV geglättet da und schüttelt seine bisherige Offroad-Optik ab.

Mitsubishi Outlander als Fünf- oder Siebensitzer

Dem Ausstattungs- und Sitzkonzept ist Mitsubishi dafür aber treu geblieben. Damit ist der Mitsubishi Outlander weiterhin in vier Ausstattungsvarianten als Fünf- und Siebensitzer bestellbar. Unter der zerfurchten Haube arbeitet wahlweise ein zwei Liter großer Benziner oder der bekannte 2.2 Di-D-Diesel.

Unsere Highlights

Optional lassen sich die Aggregate mit einem variablen Allradantrieb inklusive Sperrdifferenzial koppeln. Beide Motoren leisten 150 PS. Mit einem Drehmoment von 380 Nm und einem NEFZ-Verbrauch ab fünf L/100 km (2WD) ist der Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD aber schon auf dem Papier die bessere Wahl.

Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD läuft kultivier

Unterwegs überzeugt der Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD nicht nur mit kultiviertem Lauf – in Kombination mit seinem präzisen und kurz gestuften Sechsganggetriebe (Benziner nur mit fünf  Gängen) fördert er sogar den Fahrspaß.

Für eine sportliche Kurvenfahrt ist der Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD dennoch nicht die beste Wahl. Das weiche Fahrwerk und die indirekte Lenkung machen selbst Kreisverkehre zum Abenteuer. Weniger abenteuerlich fällt da schon das Platzangebot im Heck aus. Auf mittleren Etappen lässt es sich nun auch auf den einfach aufklappbaren Einzelsitzen im Kofferraum vernünftig reisen.

Etwas nachgebessert hat Mitsubishi auch in puncto Sicherheit. Sieben Airbags sind im Mitsubishi Outlander. Spurhalte- und Notbremsassistent gibt es optional.

Einzig von der Preisfront gibt es wenig Neues zu erzählen, denn die Kurse bleiben, wo sie sind. Der 2WD-Benziner startet bei 25.000 Euro; ein üppig ausgestatteter Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD Instyle dürfte bei 41.000 Euro liegen.

Technische Daten
Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD Instyle
Grundpreis41.690 €
Außenmaße4655 x 1800 x 1720 mm
Kofferraumvolumen145 bis 1625 l
Hubraum / Motor2268 cm³ / 4-Zylinder
Leistung110 kW / 150 PS bei 3500 U/min
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Verbrauch5,8 l/100 km