Porsche 911 GT2 RS im Fahrbericht
Stärkster Serien-Porsche aller Zeiten

Porsche bringt mit dem neuen GT2 RS einen neuen Überflieger auf den Sportwagen-Markt. 620 PS und 700 Nm machen ihn zum stärksten Serien-Porsche aller Zeiten. Wie sich der Über-Elfer anfühlt, klärt der Fahrbericht.

Porsche 911 GT2 RS
Foto: Rossen Gargolov

Zum Glück, zum großen Glück gibt es beim radikalen 911 GT2 RS keine Fondpassagiere. Denn die Hinterbänkler wären latent unter Beschuss.

Porsche GT2 RS auf 500 Stück limitiert

Wenn im Porsche GT2 RS im Fahrbericht 700 Nm und 620 PS im Verbund mit der bestechenden Traktion losschlagen, feuern die Ablagefächer des Porsche 911 GT2 RS alles von sich. Schlüsselbund, Handy, Kaugummis? Nach hinten katapultiert, irgendwo zwischen passgenauer Kohlefaser-Sitzschale und Überrollbügel eingeschlagen. Der stärkste Serien-Porsche aller Zeiten schiebt mit ungehöriger Brutalität an, verschnauft mit der Kürze eines Wimpernschlags nach dem knackig vollzogenen Schaltvorgang und stürmt fauchend weiter – im gewichtsoptimierten Kleid einer nach Porsche GT3 RS-Vorbild verbreiterten Karosserie, mit verstärkten Pleueln, 1,6 bar Ladedruck, Kohlefaser-Fronthaube und Keramik- Verbund-Bremsscheiben serienmäßig.

Unsere Highlights

Und mit einer feinnervigen Agilität, die den auf 500 Stück limitierten Porsche 911 GT2 RS für die Rennstrecke prädestiniert. Dafür baut er im Fahrbericht auf ein sensibel abgestimmtes PASM-Fahrwerk, das trotz der sportlichen Ausrichtung im Alltag aber keine ungehobelten Attacken austeilt. 

Technische Daten
Porsche 911 GT2 RS GT2 RS
Grundpreis237.578 €
Außenmaße4469 x 1852 x 1285 mm
Kofferraumvolumen165 bis 300 l
Hubraum / Motor3600 cm³ / 6-Zylinder
Leistung456 kW / 620 PS bei 6500 U/min
Höchstgeschwindigkeit330 km/h
Verbrauch11,9 l/100 km