VW Golf GTI TCR
Straßenrenner oder Rennauto?

Inhalt von

Der 290 PS starke GTI TCR vollendet die Evolution der siebten Generation des VW Golf. Seine Bezeichnung ist vom gleichnamigen Renntourenwagen abgeleitet – sein Wesen spiegelt das leider nicht ganz wider.

as0519, Fahrbericht, VW Golf GTI TCR, Exterieur
Foto: Martin Meiners

Bislang hat VW Spezialversionen des Golf GTI nur anlässlich runder oder halbrunder Geburtstage aufgelegt. Die Edition 20 kam zum zwanzigsten Jubiläum des Volkssport- Inbegriffs, Edition 25 zum fünfundzwanzigsten et cetera pp. Der TCR tanzt nun aus der Reihe, was die Vermutung nahelegt, dass der inzwischen siebte VW Golf GTI auf seine alten Tage noch einen kleinen Konjunkturschub braucht.

Absolut legitim, keine Frage, allerdings geriet die Abgrenzung zum Vorgänger etwas marginal. Denn im Prinzip ist der TCR nichts anderes als ein detailoptimierter, minimal dramatisierter GTI Clubsport, das Jubi-Modell zum Vierzigsten.

Unsere Highlights
as0519, Fahrbericht, VW Golf GTI TCR, Interieur
Martin Meiners
Bekanntes Cockpit mit 12-Uhr-markiertem Lankrad und Siebengang-DSG als Muss.

Unterschiede? 20 statt 15 Millimeter Tieferlegung, leichtere Bremsscheiben an der Vorderachse, Siebengang-DSG serienmäßig und ein Dachspoiler mit weniger Abtrieb, der – gegen Aufpreis – eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h möglich macht. Außerdem wurde der Zweiliter-Turbomotor etwas aufgepäppelt. 290 PS realisierte zwar bereits das Clubsport-Modell, allerdings nur zeitweilig. Im TCR gibt es sie nun dauerhaft, was im Alltag aber ebenso wenig herauszufühlen ist wie die restlichen Modifikationen.

Ein Allrounder im Zeichen des Motorsports Mit anderen Worten: Das neue Topmodell bleibt ganz das alte. Es fährt knalliger als die Standard GTI-Versionen, drückt mit Schmackes vorwärts, zieht sich dank Sperre mit Biss ums Eck, baut über das querstabile Fahrwerk einen direkten Kontakt zur Fahrbahn auf, beherrscht aber trotzdem den Spagat zwischen Sanftmut im Comfort- und Bodenwellengehoppel im Sport-Modus der Adaptivdämpfer. Kurzum: Auch dieser VW Golf GTI kann praktisch alles. Doch angesichts seines Namens ist das – für meinen Geschmack – etwas zu viel.

TCR steht nämlich für Touring Car Racing, eine Rennserie, gemäß deren Reglement VW ebenfalls einen GTI entwickelt hat – einen Kundensportler mit 350 PS, massiver Spurverbreiterung und Riesenflügel. Schon klar, das eine ist ein Rennauto, das andere ein Straßenrenner. So was lässt sich nicht einfach auf denselben Nenner bringen, erst recht nicht, weil man in Wolfsburg derzeit ja auch noch anderes um die Ohren hat. Emotional hätte die Bindung der beiden TCR aber gut und gerne etwas enger ausfallen dürfen. Ja, die Wabenfolierung auf der Flanke hat was, die neuen Sitzbezüge sind pfiffig, der Klang ist jedoch mau. Der Partikelfilter? Ein Grund dafür, aber sicherlich kein Hindernis.

Fazit

Der VW Golf GTI TCR ist ein Alleskönner mit Schmiss im Handling, aber blassem Teint. Preis und Beiname sind hoch gegriffen.

Technische Daten
VW Golf TCR GTI TCR
Grundpreis39.375 €
Außenmaße4268 x 1790 x 1482 mm
Kofferraumvolumen380 bis 1270 l
Hubraum / Motor1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung213 kW / 290 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Verbrauch6,7 l/100 km
Die aktuelle Ausgabe
Auto Straßenverkehr 13 / 2021
Auto Straßenverkehr 13 / 2021

Erscheinungsdatum 26.05.2021

76 Seiten