F1-Fahrernoten GP Aserbaidschan 2023
Drei Mal die Bestnote

GP Aserbaidschan 2023

Es war nicht der spannendste Grand Prix aller Zeiten, doch mit zwei Qualifikationen und zwei Rennen der ereignisreichste. Drei Fahrer lieferten über die vier Prüfungen die Bestleistung ab.

Sergio Perez - Red Bull - Formel 1 - GP Aserbaidschan - 30. April 2023
Foto: xpb

Das gab es in der Formel 1-Geschichte noch nie. Die 20 Fahrer wurden durch zwei Qualifikationen und zwei Rennen geschickt. Und das bei nur einer Stunde Vorbereitung, was dazu führte, das kaum einer der Teilnehmer das perfekte Setup hatte. Es gab viele Möglichkeiten Fehler zu machen. Selbst Max Verstappen sind sie passiert. Er hätte im Duell mit George Russell im Sprint besser abgewartet, als partout auf seiner Vorfahrt zu beharren.

Sergio Perez, Charles Leclerc und Fernando Alonso haben alles richtig gemacht. Perez ist ein Baku-Spezialist. Der Mexikaner hat als einziger das Stadtrennen zweieinhalb Mal gewonnen. Der Sprint und das Hauptrennen gingen an ihn. So wie das Rennen 2021. Perez fuhr fehlerlos und wehrte jede schnelle Runde seines Verfolgers Verstappen souverän ab. Dann half ihm auch noch das Rennglück. Verstappen wechselte Reifen bei Renntempo, Perez in einer Safety Car-Phase. Es ging um eine Runde.

Unsere Highlights
Sergio Perez - GP Aserbaidschan 2023 - Red Bull - Formel 1
Motorsport Images
Sergio Perez ist der König von Baku.

Leclerc sammelt Baku-Pole Positions

Auch Charles Leclerc ist ein Baku-Meister. Zum dritten Mal in Folge stellte der Monegasse seinen Ferrari auf die Pole Position. Auch im Sprint startete er vom besten Platz. Im Rennen machte ihm die Reifenabnutzung seines Ferrari einen Strich durch die Rechnung. Gegen die Red Bull war er chancenlos. Doch Leclerc hat gelernt, mit dem Manko zu leben. Nur dank klugem Reifenmanagement blieb er vor Alonso.

Der Spanier litt wie Teamkollege Lance Stroll zwei Tage lang unter einem DRS-Problem. Erst für die Rennen war es gelöst. Trotz der Startplätze 8 und 6 wurde Alonso noch Sechster und Vierter. Bei den Re-Starts trickste er seine Gegner aus. Hamilton im Sprint, Sainz im Hauptrennen.

Der Versuch, Leclerc mit dem geringeren Reifenverschleiß zu überrumpeln, misslang allerdings. Leclerc hatte Alonsos Taktik durchschaut. Der Spanier schonte zu Beginn des Stints die Reifen um später anzugreifen. Doch Leclerc machte das gleiche.

Fahrernoten GP Aserbaidschan

Hier der Kurzüberblick über die Fahrernoten beim Rennen in Baku. In der Galerie haben wir alle 20 Fahrer in der Einzelkritik.

  • Sergio Perez: 10/10
  • Max Verstappen: 8/10
  • Charles Leclerc: 10/10
  • Fernando Alonso: 10/10
  • Carlos Sainz: 7/10
  • Lewis Hamilton: 8/10
  • Lance Stroll: 7/10
  • George Russell: 7/10
  • Lando Norris: 9/10
  • Yuki Tsunoda: 8/10
  • Oscar Piastri: 7/10
  • Alex Albon: 8/10
  • Kevin Magnussen: 7/10
  • Pierre Gasly: 4/10
  • Esteban Ocon: 6/10
  • Logan Sargeant: 4/10
  • Nico Hülkenberg: 6/10
  • Valtteri Bottas: 3/10
  • Guanyu Zhou: 5/10
  • Nyck de Vries: 1/10
Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten