F1-Fotos GP Australien 2024 - Qualifikation
Wechselbad der Gefühle

GP Australien 2024

Die Fans im Albert Park bekamen im Qualifying einen spannenden Kampf um die besten Startplätze geboten. Leider konnten die Lokalmatadoren dabei nicht groß glänzen. Wir zeigen die Bilder der Verstappen-Show.

Fernando Alonso - Aston Martin - Formel 1 - GP Australien - 23. März 2024
Foto: Motorsport Images

In Melbourne war am Samstag alles angerichtet für ein großes Qualifying-Spektakel. 30 Minuten vor dem Start der Session öffnete sich plötzlich der vormals wolkenverhangene Himmel und ließ die Sonne auf den Asphalt scheinen. Die Plätze auf den Tribünen waren schon seit Monaten restlos ausverkauft. Die meisten Fans drückten natürlich den Lokalhelden Oscar Piastri und Daniel Ricciardo die Daumen.

Aber schon in der ersten Runde erlebten die Fans ein kleines Drama. Ricciardo hatte eigentlich die Pace für den Q2-Einzug. Als der Name in der Zeitentabelle auf Platz zehn nach vorne sprang, brandete auf den Tribünen großer Jubel auf. Doch nur wenige Sekunden später schlugen die Zuschauer verzweifelt die Hände über dem Kopf zusammen, weil die Rennleitung die Zeit wegen eines Track-Limit-Vergehens strich.

Unsere Highlights
Jack & Mick Doohan - Formel 1 - GP Australien - 23. März 2024
xpb

Der Showrun von Mick und Jack Doohan auf zwei und vier Rädern ließ die Fans auf den Tribünen nur kurz jubeln.

Piastri verliert Duell gegen Norris

Oscar Piastri, das zweite australische Eisen im Feuer, schaffte es zwar bis in die dritte Runde, konnte die Fans mit Startplatz fünf auch nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Lando Norris im zweiten Ferrari war im entscheidenden Run einen Tick schneller und wurde mit dem dritten Startplatz belohnt. Beide Piloten aus Down Under müssen im Rennen auf Chaos hoffen, wenn es noch nach vorne gehen soll.

An der Spitze kam es zum erwarteten Duell zwischen Max Verstappen und den beiden Ferrari. Charles Leclerc machte im Q3 zu viele Fehler und musste sich mit Startplatz fünf begnügen. Also lag es an Carlos Sainz die Kohlen aus dem Feuer zu holen, und das nur 14 Tage nach seiner Blinddarm-OP. Am Ende biss aber auch er sich an der Verstappen-Zeit die Zähne aus. Knapp drei Zehntel fehlten dem Spanier auf die Pole Position.

In der Galerie zeigen wir noch einmal einige Impressionen von der Zeitenjagd im Albert Park.