F1-Fotos GP China 2024 - Highlights Rennen
Bottas hängt am Haken

GP China 2024

Valtteri Bottas löste in Shanghai eine Safety-Car-Phase aus. Das wirbelte das Feld durcheinander. Max Verstappen gewann trotzdem souverän vor Lando Norris und Sergio Perez. Wir haben die besten Bilder des China-Comebacks.

Lance Stroll - Aston Martin - GP China 2024 - Shanghai - Formel 1 - 21. April 2024
Foto: xpb

Das Rennen in Shanghai plätscherte vor sich hin. Max Verstappen führte bereits deutlich vor Sergio Perez. Dann musste Valtteri Bottas seinen Sauber im Notausgang von Turn 11 abstellen. Der Finne beklagte ein Problem seines Ferrari-Motors. Da der C44 ungünstig ausgerollt war, musste die Rennleitung zunächst das virtuelle Safety-Car verhängen, ehe doch das richtige Safety-Car auf die Strecke fuhr.

Das würfelte das Feld durcheinander und brachte Würze in den Grand Prix. Beim Restart verschätzte sich Lance Stroll. Der Kanadier knallte in das Heck von Daniel Ricciardo. Der Australier bremste nach Meinung des Aston-Martin-Piloten zu plötzlich. Stroll hebelte den Toro Rosso kurz aus, der anschließend unsanft auf der Strecke landete. Für Ricciardo, der beim Crash noch das Auto seines Landsmanns Oscar Piastri beschädigte, war das Rennen vorbei.

Unsere Highlights
Lance Stroll - Aston Martin - GP China 2024 - Shanghai - Formel 1 - 21. April 2024
xpb

Lance Stroll knallte beim Restart ins Heck von Daniel Ricciardo, der das Rennen aufgeben musste.

Magnussen dreht Tsunoda

Nur wenige Sekunden später wurde der nächste Toro-Rosso-Pilot Opfer einer Kollision. Kevin Magnussen drehte Yuki Tsunoda am Ausgang von Turn 6 um. Der Haas-Fahrer erwischte mit dem linken Vorderrad das rechte Hinterrad des Japaners. Auch Tsunoda musste danach das Auto abstellen. Ein rabenschwarzer Tag für Red Bulls B-Team.

Beide Übeltäter bekamen für ihre Foulspiele jeweils eine Strafe von zehn Sekunden. Lewis Hamilton und Fernando Alonso später sorgten zusätzlich für Action. Die beiden ältesten Fahrer im Feld arbeiteten sich peu à peu nach vorne. Hamilton startete von Platz 18 und setzte trotz eines schwierig zu fahrenden Mercedes einige sehenswerte Manöver. Fernando Alonso jagte mit frischen Pneus am Ende noch von Rang zwölf auf Platz sieben und bekam den Extra-Punkt für die schnellste Rennrunde.

Max Verstappen blieb von all dem Trubel unbeeindruckt und gewann überlegen das vierte Rennen im fünften Grand Prix des Jahres. Lando Norris profitierte vom Safety-Car und konnte Platz zwei vor Sergio Perez verteidigen. Der Deutsche Nico Hülkenberg (Haas) sammelte als Zehnter einen Punkt.