GP Emilia-Romagna 2024 - Ergebnis Training 3
Piastri an der Spitze und zweimal Rot

GP Imola 2024

McLaren schnappte sich im dritten Training in Imola die Plätze eins und zwei. Piastri und Norris hielten Ferrari in Schach. Alonso und Perez crashten. Max Verstappen wird im Red Bull Sechster.

Oscar Piastri - McLaren - Formel 1 - Imola - GP Emilia-Romagna - 18. Mai 2024
Foto: Motorsport Images

Der Trend bei McLaren zeigt weiter nach oben. Nach dem Miami-Sieg von Lando Norris im letzten Rennen, präsentiert sich das Traditionsteam auch in Imola von seiner starken Seite. Am Freitag überzeugte man schon sowohl beim Speed als auch bei der Pace im Longrun.

Oscar Piastri setzte nun im dritten Training die bisher schnellste Zeit des Wochenendes. Der Australier benötigte für den 4,909 Kilometer langen Kurs 1:15.529 Minuten. Lando Norris war bei seinem besten Versuch genau drei Zehntelsekunden langsamer als sein McLaren-Teamkollege. Der Engländer verdrängte beide Ferrari noch auf die Plätze drei und vier.

Unsere Highlights

Carlos Sainz schlug zum ersten Mal an diesem Wochenende seinen Stallgefährten Charles Leclerc – zwei Hundertstelsekunden war der Spanier schneller. Doch auf die Piastri-Bestzeit fehlte den Ferrari-Fahrern mehr als eine halbe Sekunde.

Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - Imola - GP Emilia-Romagna - 18. Mai 2024
xpb

Charles Leclerc musste sich im dritten Training mit Platz vier begnügen.

Russell noch vor Verstappen

Auf Platz fünf reihte sich George Russell ein. Der Engländer war nur acht Tausendstelsekunden langsamer als Leclerc. Russell beschwerte sich jedoch während des Trainings über das Fahrverhalten seines W15: Zu viel Bouncing auf der Start- und Zielgerade schmeckten dem 26-Jährigen nicht. Sein Teamkollege Lewis Hamilton wurde nur 17. im dritten Training.

Erst auf Rang sechs folgte Max Verstappen. Der Weltmeister hatte allerdings – wie viele Piloten – Pech. Sein Teamkollege Sergio Perez verlor fünf Minuten vor Ende des Trainings die Kontrolle über seinen Red Bull, als er in der Schikane Variante Alta über den Kerb räuberte und leicht in die Bande gegenüber einschlug. Verstappen war auf einer schnellen Runde unterwegs und musste seinen Versuch aufgeben.

Die Rennleitung unterbrach die Sessions für drei Minuten und gab sie erst zwei Minuten vor Ablauf der Uhr wieder frei. In der Hektik konnten viele Fahrer ihre Zeit nicht mehr verbessern. Es gab einige heikle Szenen auf der Strecke, als sich die Piloten nicht über die Vorfahrt einig waren.

Sergio Perez - Red Bull - Formel 1 - Imola - GP Emilia-Romagna - 18. Mai 2024
xpb

Sergio Perez schlug fünf Minuten vor Ende des Trainings in die Bande ein und zerstörte die Nase seines Red Bulls.

Lebenszeichen von Williams

Die acht Zehntelsekunden Rückstand von Verstappen sollten deshalb mit Vorsicht zu genießen sein. Hinter dem Weltmeister folgte sein alter Teamkollege Alex Albon. Dem Thailänder gelang ein kleines Ausrufezeichen nach dem schlechten Freitag für Williams.

Esteban Ocon (Alpine) und Lance Stroll im Aston Martin landeten auf den Rängen acht und neun. Nico Hülkenberg komplettierte die Top-Ten. Der Deutsche verlor eine Sekunde auf die Bestzeit. Die Upgrades an seinem Haas scheinen zu funktionieren. Das lässt auf eine starke Qualifikation des 36-Jährigen hoffen.

Fernando Alonso - Aston Martin - Formel 1 - Imola - GP Emilia-Romagna - 18. Mai 2024
xpb

Fernando Alonso verlor in Rivazza 2 die Kontrolle über seinen Aston Martin. Die Mechaniker müssen den Aston Martin bis zum Qualifying um 16 Uhr reparieren.

Alonso mit Abflug

Hoffnung ist auch das Stichwort für Fernando Alonso. Der Spanier muss seinen Aston-Martin-Mechaniker vertrauen, dass sie sein Auto bis zum Qualifying um 16 Uhr repariert haben. Nach 24 Minuten unterlief dem Weltmeister von 2005 und 2006 ein unüblicher Fehler. Alonso kam in der Anfahrt auf Rivazza 2 zu weit raus und verlor schon vor dem Scheitelpunkt der Linkskurve die Kontrolle über seinen Aston Martin. Der 42-Jährige schlug mit dem Heck und der linken Seite in die Bande ein. Der AMR24 benötigt links neue Aufhängungen und höchstwahrscheinlich ein neues Getriebe.

Die Rennleitung verhängte für acht Minuten die rote Flagge. Alonso selbst musste zum Check ins Medical Centre, weil der Einschlag über 15 g betrug. Sein Team gab aber während der Session noch Entwarnung, dass ihr Fahrer unverletzt ist. Trotz des frühen Zeitpunkts seines Unfalls stand am Ende der Session Platz 18 im Zeitentableau. Pierre Gasly im zweiten Alpine und Sauber-Mann Guanyu Zhou waren noch langsamer.

GP Emilia-Romagna 2024 - Ergebnis Training 3

Fahrer

Team

Zeit

Abstand

Runden

1. Oscar Piastri

McLaren

1:15.529

14

2. Lando Norris

McLaren

1:15.829

+ 0.300 s

14

3. Carlos Sainz

Ferrari

1:16.067

+ 0.538 s

21

4. Charles Leclerc

Ferrari

1:16.087

+ 0.558 s

19

5. George Russell

Mercedes

1:16.095

+ 0.566 s

15

6. Max Verstappen

Red Bull

1:16.366

+ 0.837 s

21

7. Alexander Albon

Williams

1:16.470

+ 0.941 s

13

8. Esteban Ocon

Alpine

1:16.481

+ 0.952 s

18

9. Lance Stroll

Aston Martin

1:16.543

+ 1.014 s

23

10. Nico Hülkenberg

Haas

1:16.547

+ 1.018 s

14

11. Daniel Ricciardo

Toro Rosso

1:16.560

+ 1.031 s

14

12. Sergio Perez

Red Bull

1:16.631

+ 1.102 s

18

13. Yuki Tsunoda

Toro Rosso

1:16.668

+ 1.139 s

13

14. Valtteri Bottas

Sauber

1:16.695

+ 1.166 s

14

15. Logan Sargeant

Williams

1:16.794

+ 1.265 s

15

16. Kevin Magnussen

Haas

1:16.923

+ 1.394 s

11

17. Lewis Hamilton

Mercedes

1:16.960

+ 1.431 s

15

18. Fernando Alonso

Aston Martin

1:17.339

+ 1.810 s

10

19. Pierre Gasly

Alpine

1:17.361

+ 1.832 s

16

20. Zhou Guanyu

Sauber

1:17.891

+ 2.362 s

14

Live
GP Spanien