Upgrades für Verstappen und Perez
Kann Red Bull zurückschlagen?

GP Imola 2024

Ferrari und McLaren liegen in Schlagdistanz, doch Red Bull will nach der Miami-Niederlage direkt in Imola kontern. Dafür haben die Weltmeister Upgrades nach Italien gebracht.

Max Verstappen - Red Bull - GP Emilia-Romagna 2024 - Formel 1 - Imola - 16. Mai 2024
Foto: Max Verstappen - Red Bull - GP Emilia-Romagna 2024 - Formel 1 - Imola - 16. Mai 2024

Sechs Rennen, vier Siege, zwei Sprint-Siege und sechs Pole-Positions. Max Verstappen ist auch 2024 der Herrscher der Formel 1. Doch vor dem Europa-Auftakt der Königsklasse in Imola scheint Red Bull mehr unter Druck zu stehen als im bisherigen Saisonverlauf. McLaren und Ferrari rücken der Truppe aus Milton Keynes immer näher.

Lando Norris feierte in Miami seinen ersten Grand-Prix-Sieg, Max Verstappen musste sich geschlagen geben. Das McLaren-Upgrade hatte seine Wirkung nicht verfehlt. Für Imola legt jetzt Ferrari nach. Die Italiener zünden beim Heimspiel die nächste Ausbaustufe des SF-24. Die Hoffnungen der Tifosi steigen damit spürbar an.

Unsere Highlights
Ferrari - GP Emilia-Romagna - Formel 1 - Imola - 16. Mai 2024
ams

Ferrari will mit einem großen Upgrade-Paket in Imola Red Bull schlagen.

Verstappen will Red-Bull-Upgrade abwarten

Um die Konkurrenz in Schach zu halten, hofft Red Bull selbst auf den Fortschritt neuer Teile, die die Mechaniker an den RB20 schrauben. Max Verstappen wollte sich aber (noch) zu keiner Einschätzung der Updates an seinem Auto hinreißen lassen. "Viele Teams bringen etwas Neues hierher. Vor allem Ferrari hat ein großes Upgrade gebracht. Aktuell ist es schwierig, zu sagen, wie sich unser Paket dazu verhält. Im Moment ist es etwas ungewiss, wo alle stehen."

Das Red-Bull-Update sei keine Antwort auf die heranrückende Konkurrenz. "Diese Dinge sind schon lange geplant. Es ist nicht so, dass wir sehen 'Oh, da kommt ein Team mit Upgrades, jetzt müssen wir schnell reagieren'. Das ist schon lange in der Pipeline." Dennoch ist der dreimalige Weltmeister froh über den aufgerüsteten RB20. "Wir sind glücklich, dass wir neue Sachen dabeihaben. Und wir müssen weiter pushen. Die Teams hinter uns holen auf, wie wir in Miami gesehen haben. Da haben wir es aber auch selbst nicht zu 100 Prozent hinbekommen. Wir müssen sicherstellen, dass wir nicht zu viele von diesen Wochenenden haben."

Red Bull - GP Emilia-Romagna - Formel 1 - Imola - 16. Mai 2024
ams

Red Bull schraubt in Imola einige neue Teile an den RB20.

Neue Hackordnung in Imola?

Auch die speziellen Bedingungen haben bei der Niederlage in Miami eine Rolle gespielt. "Es war sehr heiß und wenn du etwas zu viel rutschst, dann kostet das sofort Rundenzeit." Im Gegensatz zu Miami ist der Asphalt in Imola rauer. Die Autos dürften somit weniger rutschen.

Eine neue Hackordnung sieht der Weltmeister nach dem letzten Rennen in Florida noch nicht. "Ich denke, es ist schon seit Saisonbeginn enger als im Jahr zuvor. Wir haben zum Start viele Dinge richtig gemacht. Der Ausfall in Melbourne hat uns viele Punkte gekostet. Aber ich denke, die Saison wird knapper als letztes Jahr."

Mehr Motivation aus der gewachsenen Konkurrenz zieht der 26-Jährige dadurch nicht. "Ich brauche kein anderes Team oder einen anderen Fahrer, um motiviert zu sein. Ich versuche immer das Beste aus mir herauszuholen. Das fordert mich am meisten heraus."

Max Verstappen - GP Emilia Romagna - Imola - 2022
xpb

Max Verstappen jubelte 2022 über seinen Sieg in Imola.

Verstappen mit Vorfreude

Positiv findet Verstappen, dass die Strecke kleinere Umbauarbeiten verpasst bekam. Die Verantwortlichen statteten den Kurs mit mehr Kiesbetten aus und entfernten die Sausage-Kerbs in der Variante Tamburello.

Das ist nach dem Geschmack des Niederländers. "Als wir 2022 das letzte Mal hier waren, konnten wir die Kerbs nicht so hart rannehmen. Das sollte jetzt besser sein. Das macht mehr Spaß und die Strecke wird dadurch lebendiger! Es erinnert mich an meine früheren Formel-3-Zeiten hier."

Etwas vorsichtig ist Verstappen dennoch. "Mit den Groundeffect-Autos müssen wir so tief eingestellt fahren. Mal schauen, wie es sich dann anfühlen wird."

Live
GP Spanien