GP Saudi-Arabien 2024 - Ergebnis Training 1
Verstappen führt Auftakt an

GP Saudi-Arabien 2024

Red-Bull-Pilot Max Verstappen schnappt sich die erste Bestzeit in Jeddah. Erster Verfolger ist Fernando Alonso im Aston Martin. Alpine zeigt sich etwas verbessert.

Max Verstappen - GP Saudi-Arabien 2024
Foto: xpb

Max Verstappen macht dort weiter, wo er letzte Woche aufgehört hat. Darauf hätte man nach dem deutlichen Saisonauftakt in Bahrain auch für das zweite Rennwochenende in Saudi-Arabien wetten können. Das erste freie Training in Jeddah unter Tageslicht ging nach dem Auftaktsieg in Bahrain wieder an den dreifachen Weltmeister.

Max Verstappen schnappte sich bei einer Asphalt-Temperatur von 41 Grad Celsius und 27 Grad Celsius in der Luft mit einer 1:29.659 Min. die Bestzeit. Und das, obwohl der Niederländer sich noch über ein zu lockeres Heck an seinem RB20 beklagte. Fernando Alonso sprengte die zwei Red-Bull-Fahrer zehn Minuten vor Ende der Session. Der Spanier verlor in seiner besten Runde 0,186 Sekunden auf Verstappen. Perez musste sich mit 13 Tausendstel Rückstand auf den Aston-Martin-Piloten mit Rang drei begnügen.

Unsere Highlights
Lewis Hamilton - Mercedes - Saudi-Arabien - Jeddah - Formel 1 - 2024 - Training
Motorsport Images

Lewis Hamilton beklagte sich über Bouncing am Heck des Mercedes W15 und landete nur auf Rang acht.

Russell vor Hamilton

Hinter dem Mexikaner landete der schnellste Mercedes, den George Russell steuerte. Der Engländer hinterließ vor allem zu Beginn des Trainings auf harten Reifen einen starken Eindruck und konnte sich über einen längeren Zeitraum an der Spitze halten. Auch als die Fahrer auf den weichen C4-Reifen wechselten, konnte sich der 26-Jährige mit seinem ersten schnellen Soft-Run noch wehren. Erst als Verstappen 20 Minuten vor Schluss auf Bestzeitjagd ging und Perez kurz darauf nachlegte, war Russell seine Führung los.

Rekordsieger Lewis Hamilton hingegen musste sich mit Rang acht begnügen. Der Mercedes-Mann klagte über Bouncing am Heck seines W15. Er forderte sein Team per Funk auf, das Problem zu lösen. Am Ende fehlten ihm zwei Zehntel auf Stallgefährte Russell. Zwischen die beiden Silberpfeil-Piloten schoben sich noch die beiden Ferrari und Lando Norris im besten McLaren.

Die Italiener müssen sich noch steigern, wollen sie ein Wort um das Podium oder den Sieg, wie Charles Leclerc angekündigt hatte, mitreden. Der Monegasse kämpfte bei seinen schnellen Runs auf Soft-Reifen mit Verkehr. Leclerc beklagte außerdem den umherfliegenden Müll im Leitplanken-Kanal: "Es ist wie Mario Kart – überall sind Plastiktüten!" Carlos Sainz im zweiten Ferrari hatte eine halbe Sekunde Rückstand auf Verstappen. Der Spanier ist allerdings gehandicapt: Sainz leidet unter einer Magenverstimmung.

Esteban Ocon - Alpine - Saudi-Arabien - Jeddah - Formel 1 - 2024 - Training
xpb

Alpine machte im ersten Training in Jeddah einen leicht verbesserten Eindruck gegenüber dem Debakel von Bahrain.

Alpine verbessert

Hinter den Top 8 reihte sich Lance Stroll ein, obwohl der Kanadier zwischendurch eine Schrecksekunde zu überstehen hatte. Nach knapp zehn Minuten Trainingszeit touchierte der Aston-Martin-Fahrer die Innenwand von Kurve 22. Die Verkleidung des linken Vorderrads flog durch die Luft. Strolls Mechaniker mussten den AMR24 in der Box mehr als 20 Minuten lang reparieren, ehe er wieder an der Session teilnehmen konnte. Die ersten Zehn rundete Alex Albon im Williams ab.

Leicht verbessert gegenüber Bahrain zeigte sich Alpine. Nach dem Debakel konnte sich Esteban Ocon immerhin auf Rang 13 platzieren. Teamkollege Pierre Gasly reihte sich auf Rang 17 ein, verlor dabei aber nur eine Zehntel auf seinen französischen Landsmann. Schwer einzuschätzen nach dem ersten Training sind noch beide Toro Rosso und beide Haas. Die Teams schickten ihre Fahrer im Gegensatz zur gesamten Konkurrenz nicht mit dem Soft-Reifen auf die Strecke. Sie konzentrierten sich auf die Longrun-Pace.

Das zweite Training in Saudi-Arabien unter Flutlicht dürfte etwas mehr Aufschluss über die wahre Stärke der Autos auf eine Runde geben. Die zweite Session startet zur gleichen Zeit (18 Uhr), wie das Qualifying am morgigen Freitag. Dann wird die Nacht über dem schnellen Straßenkurs hereingebrochen sein.

GP Saudi-Arabien 2024 - Ergebnis Training 1

Fahrer

Team

Zeit

Abstand

Runden

1. Max Verstappen

Red Bull

1:29.659

24

2. Fernando Alonso

Aston Martin

1:29.845

+ 0.186 s

24

3. Sergio Perez

Red Bull

1:29.868

+ 0.209 s

23

4. George Russell

Mercedes

1:29.939

+ 0.280 s

23

5. Charles Leclerc

Ferrari

1:30.030

+ 0.371 s

24

6. Carlos Sainz

Ferrari

1:30.164

+ 0.505 s

24

7. Lando Norris

McLaren

1:30.231

+ 0.572 s

26

8. Lewis Hamilton

Mercedes

1:30.236

+ 0.577 s

21

9. Lance Stroll

Aston Martin

1:30.580

+ 0.921 s

18

10. Alexander Albon

Williams

1:30.747

+ 1.088 s

26

11. Valtteri Bottas

Sauber

1:30.783

+ 1.124 s

26

12. Daniel Ricciardo

Toro Rosso

1:30.917

+ 1.258 s

25

13. Esteban Ocon

Alpine

1:30.945

+ 1.286 s

27

14. Logan Sargeant

Williams

1:30.966

+ 1.307 s

27

15. Oscar Piastri

McLaren

1:30.977

+ 1.318 s

22

16. Yuki Tsunoda

Toro Rosso

1:31.036

+ 1.377 s

25

17. Pierre Gasly

Alpine

1:31.046

+ 1.387 s

25

18. Zhou Guanyu

Sauber

1:31.131

+ 1.472 s

24

19. Nico Hülkenberg

Haas

1:31.411

+ 1.752 s

19

20. Kevin Magnussen

Haas

1:31.577

+ 1.918 s

18