Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

GP Spanien 2024 - Ergebnis Quali: Norris auf Pole

GP Spanien 2024 - Ergebnis Qualifying
Norris klaut Verstappen die Pole

GP Spanien 2024

Lando Norris hat sich die Pole-Position für den Spanien-Grand-Prix gesichert. In einem spannenden Qualifying setzte sich der Brite ganz knapp gegen Max Verstappen durch. In Startreihe zwei lauern dahinter zwei Silberpfeile.

Lando Norris - GP Spanien 2024
Foto: xpb

Das ganze Barcelona-Wochenende hatten sich McLaren, Red Bull, Ferrari und Mercedes auf Augenhöhe belauert. Die geringen Abstände in den Freien Trainings ließen auf ein spannendes Qualifying am Samstag (22.6.) hoffen. Als es dann mit fast leeren Tanks und frischen Reifen zum Showdown kam, wurden die Fans nicht enttäuscht.

Max Verstappen legte im Q3-Finale eine starke Zeit vor, an der sich ein Konkurrent nach dem anderen die Zähne ausbiss. Doch dann brannte Lando Norris im letzten Moment noch eine starke Runde in den Asphalt, mit der er die Zeit seines Kumpels um 20 Tausendstel unterbieten konnte. Die Uhr blieb am Ende bei 1:11.383 Minuten stehen. Das reichte zur zweiten Pole-Position seiner Karriere.

Unsere Highlights
Verstappen, Norris & Hamilton - GP Spanien 2024
xpb

Lange sah es nach der achten Verstappen-Pole der Saison aus. Doch dann packte Lando Norris den Hammer aus.

Volles Risiko im Finale

"Max lag immer zwei Zehntel vor allen anderen in den Runs davor. Ich wusste, dass ich eine perfekte Runde hinlegen musste. Das ist mir zum Glück gelungen. Das war wohl die beste Runde des ganzen Jahres. Ich bin volles Risiko gegangen. Am Ende hat es sich ausgezahlt", strahlte Norris nach seiner Quali-Gala.

Max Verstappen konnte damit leben, dass er die 40. Pole-Position am Ende knapp verpasste: "Ich bin schon zufrieden, dass das Auto im Qualifying deutlich besser war als in den ganzen Trainingssessions. Da hat es irgendwie klick gemacht. Vielleicht hatten wir etwas zu viel Abtrieb drauf. Ich habe auf den Vollgaspassagen etwas verloren. Aber ohne den großen Flügel bin ich vorher nur rumgerutscht."

Die zweite Startreihe glänzt in Barcelona silbern. Erst zum zweiten Mal in dieser Saison konnte Lewis Hamilton das Mercedes-Duell für sich entscheiden. Der Rückstand auf die Pole-Position fiel mit drei Zehnteln etwas größer aus als erwartet. "Wenn ich eine perfekte Runde hinbekommen hätte, wären es nur zwei Zehntel gewesen", grübelte Hamilton. "Aber wir haben für die nächsten Rennen noch ein paar Verbesserungen im Köcher."

Nico Hülkenberg - GP Spanien 2024
xpb

Nico Hülkenberg gewann das Teamduell gegen Magnussen klar. Von Startplatz 13 kann er am Sonntag auf Punkte hoffen.

Tausendstel entscheiden teamintern

George Russell muss seinen Mercedes am Sonntag acht Meter hinter dem Schwesterauto parken. Im entscheidenden Q3-Run fehlten dem Briten nur zwei Tausendstel zum eigenen Teamkollegen. Auch im Kampf der beiden Ferrari, die sich die Plätze in der dritten Reihe sicherten, ging es ganz eng zur Sache. Hier gewann Charles Leclerc das interne Duell gegen Carlos Sainz mit fünf Tausendsteln Vorsprung.

In der vierten Reihe parken die beiden Alpine. Hier konnte Pierre Gasly anderthalb Zehntel schneller fahren als Teamkollege Esteban Ocon und sich damit den siebten Platz sichern. Zwischen die beiden Franzosen hatte sich noch Sergio Perez geschoben, doch der Mexikaner muss am Start drei Plätze zurück. Die Strafe hatte sich der Red-Bull-Pilot in Kanada eingehandelt, als er mit beschädigtem Heckflügel zurück zur Box fuhr und Carbon-Teile auf der Strecke verteilte.

Auch Oscar Piastri bekam eine Position geschenkt und geht dadurch von Rang neun ins Rennen. Der Teamkollege von Pole-Setter Norris rutschte im letzten Q3-Versuch nach einem Fahrfehler in der vorletzten Kurve in den Kies und konnte sich nicht mehr verbessern. Fernando Alonso verpasste auf Rang 11 knapp das Q3-Finale. Wegen der Perez-Strafe ging es für den Lokalmatadoren nachträglich aber doch noch in die Top Ten.

Nico Hülkenberg wird das Rennen von Startplatz 13 aufnehmen, direkt hinter Valtteri Bottas im Sauber. Für Toro Rosso und Williams war die Enttäuschung dagegen groß. Yuki Tsunoda und Daniel Ricciardo mussten wegen DRS-Problemen auf eine alte Heckflügel-Version zurückgreifen, die eigentlich zu groß für Barcelona ist. Die Quittung waren die Startplätze 17 und 18. Nur Alex Albon und Logan Sargeant waren noch langsamer. Sie teilen sich die letzte Startreihe.

GP Spanien 2024 - Ergebnis Qualifying

Fahrer

Team

Q1

Q2

Q3

1. Lando Norris

McLaren

1:12.386

1:11.872

1:11.383

2. Max Verstappen

Red Bull

1:12.306

1:11.653

1:11.403

3. Lewis Hamilton

Mercedes

1:12.143

1:11.792

1:11.701

4. George Russell

Mercedes

1:12.456

1:11.812

1:11.703

5. Charles Leclerc

Ferrari

1:12.257

1:12.038

1:11.731

6. Carlos Sainz

Ferrari

1:12.403

1:11.874

1:11.736

7. Pierre Gasly

Alpine

1:12.651

1:12.079

1:11.857

8. Sergio Perez

Red Bull

1:12.477

1:12.054

1:12.061

9. Esteban Ocon

Alpine

1:12.691

1:12.109

1:12.125

10. Oscar Piastri

McLaren

1:12.460

1:12.011

keine Zeit

11. Fernando Alonso

Aston Martin

1:12.505

1:12.128

12. Valtteri Bottas

Sauber

1:12.758

1:12.227

13. Nico Hülkenberg

Haas

1:12.708

1:12.310

14. Lance Stroll

Aston Martin

1:12.881

1:12.372

15. Zhou Guanyu

Sauber

1:12.880

1:12.738

16. Kevin Magnussen

Haas

1:12.937

17. Yuki Tsunoda

Toro Rosso

1:12.985

18. Daniel Ricciardo

Toro Rosso

1:13.075

19. Alexander Albon

Williams

1:13.153

20. Logan Sargeant

Williams

1:13.509

Live
GP Ungarn