GP Spanien 2024 - Training 3: Sainz-Bestzeit

GP Spanien 2024 - Ergebnis Training 3
Sainz-Bestzeit in Quali-Generalprobe

GP Spanien 2024

Carlos Sainz hat im dritten Training zum Spanien-GP die schnellste Runde gedreht. Lando Norris, Charles Leclerc und Max Verstappen blieben aber nur wenige Tausendstel dahinter zurück. Das größte Drama ereignete sich schon vor der Session im Fahrerlager.

Sainz-Bestzeit in Quali-Generalprobe

Eine knappe halbe Stunde vor dem Anpfiff des dritten Trainings kam im Fahrerlager plötzlich Hektik auf. McLaren-Mitarbeiter rannten in die umliegenden Motorhomes der gegnerischen Teams, um nach Feuerlöschern zu fragen. Aus allen Richtungen rannten anschließend Helfer in die Hospitality des britischen Teams. Der Geruch zeigte schnell an, dass hier ein Brand ausgebrochen war.

Offenbar hatten sich Kabel unter dem Boden der Küche im hinteren Teil der mobilen Teamzentrale entzündet. Das erschwerte die Löscharbeiten. Immerhin konnten die Verantwortlichen schnell Entwarnung geben. Alle Mitarbeiter wurden ohne gesundheitliche Schäden aus dem Motorhome evakuiert.

Unsere Highlights
McLaren Motorhome - Feuer - GP Spanien 2024
xpb

Die Feuerwehr musste einen Brand im McLaren-Motorhome kurz vor der Session löschen.

Tausendstel-Kampf an der Spitze

Zum Glück wurden auch die Rennoveralls und die Helme der Piloten rechtzeitig in Sicherheit gebracht. So konnten Lando Norris und Oscar Piastri wie geplant am dritten Training teilnehmen. Es wäre auch schade gewesen, wenn der sich anbahnende Vierkampf zwischen McLaren, Ferrari, Mercedes und Ferrari durch so einen Zwischenfall gestört worden wäre.

In der dritten Session lagen die Top-Teams erneut ganz nah beisammen. Am Ende dreht Carlos Sainz in 1:13.013 Minuten die schnellste Runde der Session. Lando Norris fehlten aber nur 30 Tausendstel auf seinen ehemaligen Teamkollegen. Auch Charles Leclerc auf Position drei wies nur 37 Sekunden Rückstand auf. Nach einem großen Setup-Umbau präsentierte sich Ferrari am Samstag deutlich besser aussortiert.

Auch Red Bull stellte sich neu auf. Max Verstappen war mit einem größeren Heckflügel unterwegs als in den ersten Sessions. Der Umbau brachte den Weltmeister mitten rein in den Spitzenkampf. In der Endabrechnung stand Rang vier mit nur 74 Tausendsteln Abstand zu Sainz. Bei den engen Lücken lässt sich für das Qualifying noch kein Favorit ausmachen.

Lewis Hamilton - GP Spanien 2024
xpb

Lewis Hamilton und Lance Stroll kollidierten und müssen zu den FIA-Stewards. Auch ein Kontakt zwischen Norris und Leclerc wird untersucht.

Strafen noch vor dem Qualifying?

Auch Mercedes war nicht weit weg von der Musik. George Russell im schnelleren der beiden Silberpfeile auf Rang fünf fehlten nur anderthalb Zehntel. Direkt dahinter auf P6 folgte Lewis Hamilton. Auf den Rekordsieger wartete nach der Session aber noch Ärger. Weil er Lance Stroll auf behindert hatte, droht eine Strafe. Beide Autos waren bei dem Missverständnis sogar kurz kollidiert.

Zu einem ähnlichen Zwischenfall kam es auch zwischen Leclerc und Norris. Die Session war schon abgewunken, als die beiden Ferrari noch einmal eine schnelle Runde drehen wollten. Der McLaren war dagegen schon im Bummeltempo unterwegs, fuhr aber ganz am Streckenrand, als Leclerc plötzlich rüberzog und mit Norris kollidierte. Auch hier haben die FIA-Stewards beide Piloten zum Rapport gebeten.

In der Zeitentabelle bildete sich hinter den ersten sechs Piloten eine kleine Lücke zum Rest des Feldes. Sergio Perez im zweiten Red Bull fehlten schon mehr als sieben Zehntel auf Sainz. Dahinter folgte der überraschend starke Alex Albon im Williams sowie Lokalmatador Fernando Alonso im Aston Martin. Oscar Piastri musste sich nach einem kleinen Fehler in der vorletzten Kurve mit Platz 10 zufriedengeben.

Auf Nico Hülkenberg wartet viel Arbeit, wenn er im Qualifying mal wieder in die letzte Runde einziehen will. In der Generalprobe landete der Rheinländer hinter den beiden Alpine-Piloten auf Rang 13. Die Enttäuschung von Barcelona sind aktuell die beiden Toro Rosso. Trotz großem Upgrade reichte es für Daniel Ricciardo und Yuki Tsunoda im dritten Training nur zu den Plätzen 16 und 18.

GP Spanien 2024 - Ergebnis Training 3

Fahrer

Team

Zeit

Abstand

Runden

1. Carlos Sainz

Ferrari

1:13.013

18

2. Lando Norris

McLaren

1:13.043

+ 0.030 s

13

3. Charles Leclerc

Ferrari

1:13.050

+ 0.037 s

18

4. Max Verstappen

Red Bull

1:13.087

+ 0.074 s

23

5. George Russell

Mercedes

1:13.164

+ 0.151 s

19

6. Lewis Hamilton

Mercedes

1:13.359

+ 0.346 s

25

7. Sergio Perez

Red Bull

1:13.723

+ 0.710 s

18

8. Alexander Albon

Williams

1:13.753

+ 0.740 s

13

9. Fernando Alonso

Aston Martin

1:13.786

+ 0.773 s

20

10. Oscar Piastri

McLaren

1:13.907

+ 0.894 s

13

11. Esteban Ocon

Alpine

1:13.950

+ 0.937 s

17

12. Pierre Gasly

Alpine

1:13.964

+ 0.951 s

13

13. Nico Hülkenberg

Haas

1:13.975

+ 0.962 s

19

14. Valtteri Bottas

Sauber

1:14.024

+ 1.011 s

18

15. Kevin Magnussen

Haas

1:14.074

+ 1.061 s

26

16. Daniel Ricciardo

Toro Rosso

1:14.161

+ 1.148 s

16

17. Lance Stroll

Aston Martin

1:14.254

+ 1.241 s

16

18. Yuki Tsunoda

Toro Rosso

1:14.420

+ 1.407 s

21

19. Zhou Guanyu

Sauber

1:14.572

+ 1.559 s

16

20. Logan Sargeant

Williams

1:14.729

+ 1.716 s

11