F1 GP USA - Ergebnis Training 3
Verstappen schlägt Ferrari

GP USA 2022

Nach zwei Ferrari-Bestzeiten am Freitag hat Max Verstappen im dritten Training erfolgreich den Konter gesetzt. Der Red-Bull-Pilot drehte mit drei Zehnteln Vorsprung die schnellste Runde der Session und geht damit als Favorit in das Qualifying. Mick Schumacher musste mit technischen Problemen lange in der Garage ausharren.

Max Verstappen - GP USA 2022
Foto: xpb

Nachdem das zweite Training wegen des Pirelli-Reifentests nur wenige Erkenntnisse für die Teams brachte, mussten alle Piloten das dritte Training nutzen, um Daten für das Rennen zu sammeln und sich für das Qualifying einzuschießen. Bei Temperaturen von 29°C und einem böigen Wind war es allerdings nicht ganz einfach, konstante Runs hinzulegen.

Selbst die besten Piloten der Königsklasse kamen nicht ohne Fehler durch die Session. Max Verstappen brauchte einen zweiten Anlauf kurz vor Ablauf der Uhr, um eine Zeit von 1:35.825 Minuten zu setzen. Diese Marke konnte von keinem anderen Piloten unterboten werden. Charles Leclerc fehlten am Ende gut drei Zehntel. Allerdings erwischte die Ferrari-Speerspitze auch keine optimale Runde.

Unsere Highlights
Charles Leclerc - Ferrari - Formel 1 - GP USA - Austin - 21. Oktober 2022
Ferrari
Charles Leclerc wird nach einem Motorwechsel 10 Plätze zurückgestuft.

Strafen für Leclerc und Sainz

Schon jetzt ist klar, dass sich Leclerc am Sonntag ein gutes Stück von der Pole Position entfernt aufstellen muss. Die Ingenieure ließen einen neuen Verbrennungsmotor und einen neuen Turbolader einbauen. Das bedeutet eine Rückversetzung um zehn Plätze. Die Ferrari-Hoffnungen liegen also auf Carlos Sainz, der sich im dritten Training mit viereinhalb Zehnteln Rückstand auf Rang drei einreihte.

Auch bei Red Bull wird ein Auto am Start zurückgestuft. Sergio Perez muss nach einem Motorwechsel fünf Plätze nach hinten. Im dritten Training landete der Mexikaner knapp hinter Sainz auf Rang vier. Mercedes ist nicht weit entfernt von den beiden anderen Top-Teams. Lewis Hamilton erwischte keine optimale Session, hielt den Abstand mit einer guten halben Sekunde aber in Grenzen.

Mitten in das Silberpfeil-Sandwich konnte sich noch Fernando Alonso auf Rang sechs quetschen. Der Spanier bekam aber genau wie Leclerc und Perez einen neuen Motor für das Rennen in Austin eingebaut, was ihn am Start fünf Positionen kosten wird. Davon profitieren könnte Aston Martin. Sebastian Vettel und Lance Stroll reihten sich im dritten Training ungewohnt weit vorne auf den Plätzen acht und neun ein.

Mick Schumacher - Haas - Formel 1 - GP USA - Austin - 21. Oktober 2022
Haas
Mick Schumacher verbrachte im dritten Training viel Zeit in der Garage.

Technik-Probleme für Schumi und Zhou

Für den zweiten deutschen Fahrer im Feld lief es dagegen nicht optimal. Mick Schumacher wurde im dritten Training schon nach wenigen Runden an die Box geholt. Offenbar leckte eine Wasserpumpe im Hybrid-System. Bis das Problem behoben war, verging rund eine halbe Stunde. In der verbleibenden Zeit kam der Haas-Pilot lediglich auf 12 Runden und die 19.-schnellste Zeit.

Noch weiter hinten landete nur Guanyu Zhou. Der Chinese schaffte nur drei Runden, bevor er die Session mit einem Defekt vorzeitig beenden musste. Wo das Problem lag, konnten oder wollten die Ingenieure nicht sagen. Man untersuche den Schaden noch, ließ Alfa Romeo mitteilen.

GP USA 2022 - Ergebnis Training 3

Fahrer

Team

Zeit

Abstand

Runden

1. Max Verstappen

Red Bull

1:35.825

22

2. Charles Leclerc

Ferrari

1:36.145

+0.320s

18

3. Carlos Sainz

Ferrari

1:36.271

+0.446s

24

4. Sergio Perez

Red Bull

1:36.397

+0.572s

20

5. Lewis Hamilton

Mercedes

1:36.401

+0.576s

17

6. Fernando Alonso

Alpine

1:36.928

+1.103s

14

7. George Russell

Mercedes

1:37.064

+1.239s

21

8. Sebastian Vettel

Aston Martin

1:37.151

+1.326s

19

9. Lance Stroll

Aston Martin

1:37.215

+1.390s

20

10. Pierre Gasly

Alpha Tauri

1:37.290

+1.465s

18

11. Valtteri Bottas

Alfa Romeo

1:37.310

+1.485s

23

12. Lando Norris

McLaren

1:37.449

+1.624s

19

13. Esteban Ocon

Alpine

1:37.468

+1.643s

18

14. Kevin Magnussen

Haas

1:37.519

+1.694s

21

15. Daniel Ricciardo

McLaren

1:37.622

+1.797s

16

16. Yuki Tsunoda

Alpha Tauri

1:37.888

+2.063s

19

17. Alexander Albon

Williams

1:37.904

+2.079s

18

18. Nicholas Latifi

Williams

1:38.028

+2.203s

18

19. Mick Schumacher

Haas

1:38.132

+2.307s

12

20. Zhou Guanyu

Alfa Romeo

1:39.735

+3.910s

3