Fotos F1-Test Bahrain 2024 (Tag 2)
Aero-Spektakel in der Wüste

Die Wintertests von Bahrain gingen am Donnerstag (22.2.) in die zweite Runde. In der Galerie zeigen wir Highlights von der Strecke und Technik-Details aus den Garagen.

Pierre Gasly - Alpine - Formel 1 - Test - Bahrain - 22. Februar 2024
Foto: xpb

Früher versammelten sich die Teams mehrere Wochen lang zu Wintertestfahrten, um ihre Autos fit für die neue Saison zu machen. In Zeiten des Budget-Caps bleiben gerade einmal noch drei mickrige Tage zur Vorbereitung. "So wenig Zeit gibt es in keiner anderen Profi-Sportart", meckert Fernando Alonso.

Auch die Ingenieure würden natürlich gerne noch mehr Daten sammeln, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Längere Ausfälle kann man sich kaum noch leisten. Jede Runde wird intensiv genutzt. Teilweise müssen die Piloten auf ihren Runs mehrere Testpunkte gleichzeitig abarbeiten.

Unsere Highlights

Weil sich die meisten Autos im Vergleich zum Vorjahr optisch stark verändert haben, steht in den ersten Sessions vor allem das Thema Aerodynamik im Vordergrund. Selbst Haas hat unter dem neuen Teamchef Ayao Komatsu ausnahmsweise mal ein Messgitter ans neue Modell geschraubt. Das hatte es früher nicht gegeben.

Dazu werden die Rennwagen auch regelmäßig mit sogenannter FloViz-Farbe angesprüht, um den Strömungsverlauf auf der Oberfläche der Carbonteile sichtbar zu machen. Beim Farbton gibt es unterschiedliche Präferenzen. Nachdem Sauber in der Winterpause seine Lackierung geändert hat, setzen die Schweizer Ingenieure nun nicht mehr grünes, sondern rotes FloViz ein. Bei Williams hat man auch schon gelbe Farbe gesehen.

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - Test - Bahrain - 22. Februar 2024
Motorsport Images

Lewis Hamilton meldete sich am Donnerstag aus der Winterpause zurück.

Hamilton fährt als Einziger durch

Was das Fahrerpersonal für den zweiten Tag anging, setzten die meisten Teams weiter auf das bekannte Wechselspiel in der Mittagspause. McLaren, Aston Martin, Ferrari und Toro Rosso blieben bei der gleichen Reihenfolge wie beim Auftakt. Alpine, Williams, Sauber und Haas wechselten ihre Besetzung von Früh- und Spätschicht.

Bei Red Bull durfte Max Verstappen zum Auftakt den ganzen Tag ran. Für die zweite Session wird das Weltmeisterteam die Sitzschale in der Mittagspause umbauen. Sergio Perez spulte am Vormittag seine ersten Kilometer ab. Verstappen absolviert am Nachmittag seinen letzten Einsatz für diese Woche.

Mercedes ist damit das einzige Team, das in der Mittagspause keine Umbauarbeiten vornimmt. Nach dem Auftakt mit George Russell durfte am zweiten Tag Lewis Hamilton die kompletten acht Teststunden seine Runden drehen. Hier wird erst beim großen Finale am Freitag abgewechselt.

In der Galerie zeigen wir wie immer Action-Bilder von der Strecke und Technik-Details aus der Boxengasse.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten