GP China
Der Shanghai International Circuit

Shanghai
ErgebnisseTickerBerichte

Die Formel 1 reist seit 2004 nach China. Das Streckenlayout des Shanghai International Circuit bietet einige gute Überholstellen. Entsprechend ereignisreich sind die Rennen.

Time Table
SessionDatumUhrzeit
1. Training19.04.2024ab 05:30 Uhr
Sprint Shootout19.04.2024ab 09:30 Uhr
Sprint20.04.2024ab 05:00 Uhr
Qualifying20.04.2024ab 09:00 Uhr
Rennen21.04.2024ab 09:00 Uhr

Seit seinem Debüt im Jahr 2004 hat sich der Große Preis von China als Bestandteil des Formel-1-Kalenders etabliert und zieht jedes Jahr Fans und Fahrer gleichermaßen an. In den Jahren 2020 bis 2024 konnte die Formel 1 aufgrund der globalen Corona-Pandemie nicht in China starten. Der Shanghai International Circuit, das Herzstück dieses Grand Prix, ist eine moderne Rennstrecke, die für ihre technische Raffinesse und herausfordernde Streckenführung bekannt ist. Mit seinem ersten Rennen markierte der Kurs einen wichtigen Schritt in der Expansion der Formel 1 nach Asien und unterstrich Chinas wachsende Bedeutung im internationalen Motorsport.

Unsere Highlights

Architektonisches Meisterwerk: Der Shanghai International Circuit

Mit Baukosten von 450 Millionen Dollar wurde der Shanghai International Circuit als Prestigeprojekt konzipiert und schnell zu einem Wahrzeichen der Superlative in der Welt der Formel 1. Entworfen von Hermann Tilke, zeichnet sich die Strecke durch ihre einzigartige Form aus, die einem chinesischen Schriftzeichen ähnelt, und bietet mit ihrer breiten Fahrbahn und den großzügigen Auslaufzonen optimale Bedingungen für spannende Rennen. Die moderne Anlage setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Sicherheit und Komfort, sowohl für die Teams als auch für die Medienschaffenden, und bietet trotz der gelegentlichen Kritik an ihrem "Retorten"-Charakter ein unvergleichliches Rennerlebnis.

Die breite Streckenführung und die vielfältigen Überholmöglichkeiten, insbesondere am Ende der langen Geraden, machen den Shanghai International Circuit zu einer der überholfreundlichsten Strecken im Formel-1-Kalender. Die Boxeneinfahrt, die 2007 durch Lewis Hamiltons spektakuläres Ausrutschen in ein Kiesbett Berühmtheit erlangte, ist nur eines der vielen Elemente, die den Kurs zu einer echten Herausforderung machen. Die Mischung aus schnellen, mittelschnellen und langsamen Kurven verlangt von den Renningenieuren eine ausgewogene Fahrzeugabstimmung, um in allen Abschnitten der Strecke konkurrenzfähig zu sein.

Dynamik und Strategie: Das Rennen in Shanghai

Der Große Preis von China zeichnet sich durch seine dynamischen Rennen und strategischen Möglichkeiten aus. Die enge Schneckenkurve direkt nach dem Start und die extrem lange Gerade, an deren Ende das DRS zum Einsatz kommt, erfordern von den Fahrern Geschick und eine präzise Fahrzeugbeherrschung. Die beste Überholmöglichkeit bietet sich am Ende dieser Geraden, wo die Autos von Geschwindigkeiten um die 340 km/h auf etwa 80 km/h abbremsen, was sowohl Bremsen als auch Reifen stark beansprucht.

Über die Jahre hinweg hat der Shanghai International Circuit einige der denkwürdigsten Momente der jüngeren Formel-1-Geschichte erlebt, von dramatischen Chaosrennen wie 2006 und 2007 bis hin zu unerwarteten Siegern. Die Strecke bleibt ein Testfeld für technische Innovationen und Fahrertalent und bietet Jahr für Jahr ein aufregendes und unvorhersehbares Rennerlebnis.

Insgesamt ist der Große Preis von China mehr als nur ein Rennen; er ist ein jährliches Highlight, das die Vielfalt und die globale Reichweite der Formel 1 unterstreicht. Mit seiner anspruchsvollen Streckenführung, den technischen Herausforderungen und der strategischen Tiefe bleibt der Shanghai International Circuit eine Schlüsseldestination im internationalen Rennkalender.

Mehr Details
Live Ticker