Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Lando Norris: "Müssen Fehlerquote verringern"

Zu hohe Fehlerquote bei McLaren
„Müssen öfter alles richtig machen“

GP Spanien 2024

McLaren hätte den GP Kanada gewinnen können. Doch Team und Fahrer trafen beim ersten Boxenstopp die falsche Entscheidung. Lando Norris sieht Red Bull noch im Vorteil, wenn es darum geht alles richtig zu machen.

Lando Norris - GP Spanien 2024
Foto: xpb

Red Bull hatte zuletzt drei Auswärtsspiele. Imola, Monte-Carlo und Montreal zählten mit Randsteinen und Bodenwellen nicht zu den Rennstrecken, die dem RB20 gelegen kommen. Dazu startete der Titelverteidiger bei allen drei Grands Prix mit dem falschen Setup und technischen Problemen in das Wochenende. Trotzdem hat Max Verstappen zwei dieser drei Rennen gewonnen. Das zeigt die Qualitäten von Fahrer und Team.

Man könnte auch sagen: McLaren hat zwei der letzten drei Rennen verloren. Lando Norris gibt zu: "Red Bull trifft öfter als andere die richtigen Entscheidungen und Max macht weniger Fehler als seine Gegner. Für sie ist es ein normales Geschäft, an der Spitze zu fahren. Sie brechen auch unter dem höheren Wettbewerbsdruck nicht ein."

Unsere Highlights
Lando Norris - Formel 1 - GP Kanada 2024
xpb

In Montreal verpasste Norris den idealen Zeitpunkt zum Boxenstopp. Er wurde stattdessen vom Safety-Car eingefangen.

Sieg in Montreal verschenkt

Es liege jetzt an McLaren und ihm selbst, in dieser Disziplin einen Schritt vorwärts zu machen. Bei den engen Abständen zwischen den Top-Teams kommt es auf jedes Detail an. Und die perfekte Exekution am Wochenende wird immer wichtiger. "Wir dürfen einerseits nicht aus den Augen verlieren, wo wir herkommen und wie stark wir uns verbessert haben. Andererseits müssen wir ehrlich zu uns selbst sein und uns eingestehen, dass wir in Montreal auch hätten gewinnen können."

Norris spricht dabei die Entscheidung an, trotz Safety-Car nicht sofort an die Box abgebogen zu sein. Es dürfe keine Entschuldigung sein, dass Verstappen 18 Sekunden Zeit hatte, eine Entscheidung zu treffen und er selbst nur zwei. "Red Bull macht auch unter Zeitdruck meistens das Richtige."

Lando Norris - Formel 1 - GP Kanada 2024
McLaren

McLaren kann auf allen Strecken um Siege kämpfen. Damit es klappt, muss alles passen.

McLaren wird zum Allrounder

Rückblickend ist man immer schlauer, räumt Norris ein. "Vielleicht hätte das Team in dem Fall kategorisch sagen sollen: Bei einem Safety-Car fahren wir auf jeden Fall an die Box. Vielleicht hätte ich mir weniger Gedanken machen sollen. Es war keine leichte Entscheidung, aber ich habe sie mir extra schwer gemacht und mir zu viele Fragen gestellt: Hört der Regen auf, kommt er zurück? Behalte ich die Führung oder verliere ich sie?"

Barcelona ist für McLaren eine neue Chance, auch wenn viele Experten im Fahrerlager Red Bull auf diesem Streckentyp wieder stärker einschätzen. Auf dem Papier sollte das wegen der vielen schnellen Kurven auch auf McLaren zutreffen, doch Norris warnt: "Dieses Auto ist mehr ein Allrounder geworden und hat nicht mehr so ausgeprägte Stärken und Schwächen wie in der Vergangenheit. Wir haben versucht, unser Auto generell schneller und effizienter zu machen."

Die WM schreibt der Engländer noch nicht ab. Dabei könnte ihm helfen, dass der Club der Sieganwärter mit Mercedes um ein Team erweitert wurde. "Das kann größere Ausschläge bei den Punkten geben, je nachdem, wer am Anfang oder am Ende der Gruppe liegt." Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Red Bull nur selten komplett verwachst. "Max holt selbst aus sehr schlechten Tagen noch das Maximum heraus."