Formel 1 Fahrer
Logan Sargeant

Logan Hunter Sargeant ist ein US-amerikanischer Automobilrennfahrer. In der Formel-1-Saison 2023 fährt er neben Alexander Albon als Stammfahrer für Williams F1.

Sargeant begann seine Motorsportkarriere mit sieben Jahren im Kartsport. Er startete in seinem ersten Jahr hauptsächlich in nationalen Meisterschaften in den USA.
Ab 2010 fuhr er in Europa und gewann 2015 in Muro Leccese, Italien, vor Clément Novalak die Kart-Weltmeisterschaft der Nachwuchsklasse KF-Junior. Er war damit der erste US-Amerikaner seit Lake Speed 1978, der einen Titel in dieser Meisterschaft gewinnen konnte.

Formel 2

Sargeant debütierte im Dezember 2021 mit dem deutschen Team HWA Racelab bei den Veranstaltungen auf dem Jeddah Corniche Circuit in Saudi-Arabien im Rahmen der Saison 2021 als Gaststarter in der FIA-Formel-2-Meisterschaft. Er ersetzte einmalig Jake Hughes und beendete das erste Rennen auf Platz 16, schied im zweiten Rennen aus und lag im dritten und letzten Lauf auf dem vierzehnten Rang. Ende des Jahres 2021 bestätigte Carlin Motorsport die nach 2017 in der Formel 4 und 2019 in der Formel 3 inzwischen dritte Zusammenarbeit mit Sargeant. Er wurde als Teamkollege von Liam Lawson für die FIA-Formel-2-Meisterschaft 2022 gemeldet. Er fuhr eine erfolgreiche Saison und gewann zwei Rennen, zusätzlich dazu erzielte er noch zwei weitere Podiumsplätze. Mit seinem Erfolg bei der Veranstaltung auf dem Silverstone Circuit stellte er den ewigen Rekord auf, der erste US-Amerikaner zu sein, der bei einem Rennen mit Formel-2-Fahrzeugen siegreich war. Am Jahresende belegte er den vierten Platz in der Gesamtwertung nur einen Punkt hinter seinem Teamkollegen Lawson

Unsere Highlights

Formel 1

Im Vorfeld des Großen Preises der USA im Oktober 2021 wurde Sargeant in das Nachwuchsprogramm von Williams F1, die Williams Racing Driver Academy, aufgenommen. Im Rahmen von Testfahrten auf dem Yas Marina Circuit im Anschluss an den Großen Preis von Abu Dhabi fuhr er im Dezember gleichen Jahres erstmals einen Formel-1-Wagen. Zuvor hatte er für das Team bereits Arbeit im Simulator durchgeführt und war im Williams-Werk in Grove in fabrikinterne Prozesse eingebunden.

Ein Jahr später, beim ersten freien Training des Großen Preises der USA 2022, nahm Sargeant als erster US-Amerikaner seit Alexander Rossi 2015 erstmals an einem Formel-1-Grand-Prix teil. Er ersetzte Nicholas Latifi und belegte den 19. Platy. Im Anschluss bestätigte Teamchef Jost Capito, dass Sargeant für 2023 als Stammfahrer zu Williams aufsteigen wird, sollte es ihm gelingen, ausreichend Punkte für die Superlizenz – die für die Formel 1 notwendige Fahrerlaubnis – in der Formel 2 zu sammeln.

Nachdem Sargeant beim Saisonfinale der FIA-Formel-2-Meisterschaft 2022 in Abu Dhabi die Mindestpunktzahl für die Superlizenz deutlich übertroffen hat, gilt sein Start in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2023 als Teamkollege von Alexander Albon und Nachfolger von Nicholas Latifi bei Williams endgültig als bestätigt. Als seine permanente Startnummer wählte Sargeant die #2.

Mehr Details

Mehr zu Logan Sargeant

Max Verstappen - Formel 1 - GP Kanada 2024
F1-Fahrer-Noten GP Kanada 2024

Das beste Upgrade ist Verstappen

Aktuell
Charles Leclerc - Formel 1 - GP Monaco 2024
Crazy Stats GP Monaco 2024

Das langweiligste Rennen aller Zeiten?

Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Monaco - Monte Carlo - Formel 1 - 26. Mai 2024
F1-Fahrer-Noten GP Monaco 2024

Leclercs Galavorstellung

Aktuell
F1-Fahrer-Noten GP Emilia-Romagna 2024

Gut, wenn man einen Verstappen hat

Aktuell
Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Miami 2024
F1-Fahrer-Noten GP Miami 2024

Norris-Bestnote trotz Fehlern

Aktuell
Alex Albon - Williams - Formel 1 - GP China - Shanghai - Training - 19. April 2024
Williams in der Krise

Stillstand statt Fortschritt

Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP China 2024 - Shanghai - Formel 1 - 21. April 2024
F1-Fahrer-Noten GP China 2024

Keiner verdient die Bestnote

Aktuell
Yuki Tsunoda - Formel 1 - GP Japan 2024
F1-Fahrer-Noten GP Japan 2024

Tsunoda macht sich zum Helden

Aktuell
Alex Albon - Williams - Formel 1 - Melbourne - GP Australien - 22. März 2024
Schwache Williams-Pace in Melbourne

Albon-Auto bis Suzuka repariert

Aktuell
Carlos Sainz - GP Australien 2024
F1-Fahrer-Noten GP Australien 2024

Vom Krankenhaus auf das Siegerpodest

Aktuell
Alex Albon - Williams - GP Australien 2024
Williams ohne Ersatz-Monocoque

Albon bekommt das Sargeant-Auto

Aktuell
Oliver Bearman - Ferrari - Jeddah - GP Saudi-Arabien 2024 - Formel 1
F1 Fahrer-Noten GP Saudi-Arabien

Note 10 für Debütanten Bearman

Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2024
F1 Fahrer-Noten GP Bahrain

Hinter Verstappen fast nur Verlierer

Aktuell
Logan Sargeant - Williams - Formel 1 - Test - Bahrain - 22. Februar 2024
Vowles lüftet Geheimnis um Aufhängung

Deshalb fährt Williams alte Mercedes-Technik

Aktuell
James Vowles - Williams - Formel 1 - 2023
Williams-Teamchef James Vowles im Interview

„Albon hat Weltmeister-Qualitäten“

Aktuell
Gruppenbild - F1-Piloten 2023
F1-Saison 2024 ohne Rookies

Hat die Formel 1 ein Nachwuchsproblem?

Aktuell
Gruppenbild - F1-Piloten 2023
F1-Jahres-Noten 2023

Perez nicht mal unter den Top Ten

Aktuell
James Vowles & Logan Sargeant - Williams - F1 - 2023
Letztes F1-Cockpit besetzt

Williams verlängert mit Sargeant

Aktuell
Logan Sargeant - Williams - GP Las Vegas 2023
Beide Williams in Startreihe drei

Ein Auto für Kälte und lange Geraden

Aktuell
Logan Sargeant - Williams - Formel 1 - GP Japan - 23. September 2023
Zerstörung bei Williams

Jetzt geht es an die Lagerbestände

Aktuell
Max Verstappen - GP Belgien 2023
Halbzeit-Bilanz der Fahrer in der Formel 1

Wer ist der Chef im Team?

Aktuell
Williams - GP Spanien 2023
Plan für 100-Millionen-Investition

Williams fordert Gleichbehandlung

Aktuell
Fernando Alonso - Formel 1 - GP Miami 2023
F1-Fahrernoten GP Miami 2023

Alonso besser als Verstappen

Aktuell
Sergio Perez - Red Bull - Formel 1 - GP Aserbaidschan - 30. April 2023
F1-Fahrernoten GP Aserbaidschan 2023

Drei Mal die Bestnote

Aktuell
Alex Albon - GP Australien 2023
Williams besser als erwartet

Fokus bleibt weiter auf 2024

Aktuell