Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Toro Rosso: Red Bull hilft beim Aufwärtstrend

Toro Rosso VCARB01 für F1-Saison 2024
Neue Farben und mehr Red-Bull-Technik

Toro Rosso hat den Look seines neuen Autos für 2024 in Las Vegas gezeigt. Der neue Rennwagen erhält die 2023er-Aufhängungen von Red Bull. Das B-Team des Konzerns will noch mehr von den Synergien des Weltmeisters profitieren.

Die Formel-1-Saison 2024 stellt für das B-Team von Red Bull eine Zäsur dar: Erstmals seit der Übernahme von Minardi 2006, wird Franz Tost nicht mehr der Teamchef von Toro Rosso sein. Sein Nachfolger Laurent Mekies übernimmt den Posten. Der Franzose stieß bereits Anfang 2023 von Ferrari zum Team. Unterstützung erhält der Franzose von Neuzugang Alan Permane, der lange für Alpine arbeitete und nun der neue Sportdirektor bei Toro Rosso ist.

Unsere Highlights

Zudem verpflichtete das Juniorteam von Red Bull den ehemaligen McLaren-Ingenieur Tim Goss und Ex-Red-Bull-Techniker Guillaume Cattelani. Die Neuzugänge sollen sicherstellen, dass der Ende letzten Jahres eingeschlagene Aufwärtstrend anhält. In Las Vegas wählte das Team die große Bühne, um den Look für das neue Jahr vorzustellen. Den Vorgeschmack auf die neuen Farben zeigte Toro Rosso am Donnerstagabend (8.2.) in der Zocker-Metropole.

Nach dem achten WM-Platz in der Saison 2023, will sich Toro Rosso dieses Jahr wieder dauerhaft in den Punkterängen aufhalten. Vergangene Saison sammelten die vier eingesetzten Fahrer Yuki Tsunoda, Nyck de Vries, Daniel Ricciardo und Liam Lawson gerade einmal 25 WM-Zähler. Der Niederländer de Vries ging sogar leer aus.

Toro Rosso - Visa Cash App RB Formula One Team - VCARB 01 - Präsentation - Vorstellung - Formel 1 - Saison 2024
Red Bull

Toro Rosso präsentierte in Las Vegas den Look für die Formel-1-Saison 2024.

Neuer Name dank Sponsor

Im Winter fädelte Toro Rosso einige Sponsoren-Deals ein. Zwei Geldgeber schafften es sogar, die Namensgebung des Teams zu verändern. Offiziell steht "Visa Cash App RB Formula One Team" in der Nennliste der FIA. Das Auto heißt VCARB01. Die neuen Deals haben auch Auswirkung auf die Lackierung des neuen Toro Rosso. Statt Weiß dominiert jetzt ein dunkles Blau auf den Rennautos. Akzentuiert wird die neue Hauptfarbe von Silber und Rot.

Hugo Boss zog Toro Rosso ebenfalls als neuen Partner an Land. Die Modemarke hatte selbst Interesse, Hauptsponsor und Namensgeber des Teams zu werden. Die Schriftzüge "Hugo" prangen in roten Lettern auf dem Frontflügel und auf der Seite vor dem Cockpit. Insgesamt erinnert das Farbschema an die Jahre als das Team noch offiziell Toro Rosso hieß. Nach dem Wechsel auf den Namen der hauseigenen Modelinie Alpha Tauri war das Auto in Blau und Weiß lackiert.

Im Gegensatz zum aktuellen Trend der Groundeffect-Modelle in der Formel 1, finden sich auf der Verkleidung des Autos nur wenige Stellen, die nackte Carbon-Haut zeigen. Andere Teams verzichten mittlerweile großflächig auf Farbe, um das Gewicht zu reduzieren.

Toro Rosso - Visa Cash App RB Formula One Team - VCARB 01 - Präsentation - Vorstellung - Formel 1 - Saison 2024
Red Bull

Im Gegensatz zur Konkurrenz ist wenig nackte Carbon-Haut auf dem Formel-1-Renner zu erkennen.

Synergien zu Red Bull nutzen

Auf den veröffentlichten Computerbildern des Autos lassen sich nur wenige technische Neuheiten erkennen. Zu den technischen Details äußerte sich bei der Präsentation in Las Vegas niemand von Seiten des Teams. Zumindest an der Vorderradaufhängung hat Toro Rosso ein Upgrade parat. Diese erhält das Team vom letztjährigen Red Bull. Der RB19 verwendete an der Vorderachse ein Pullrod-System und an der Hinterachse eine Pushrod-Konstruktion.

Bereits ab dem Grand Prix von Singapur 2023 kam Red Bulls B-Team in den Genuss, die Hinterachse vom besten Auto im Feld zu erhalten. Der Leistungssprung des Teams war signifikant. Die Ingenieure schraubten bis zum Saisonfinale in Abu Dhabi größere Upgrades an den Renner. Es ist davon auszugehen, dass Toro Rosso auch für 2024 auf diese Entwicklungs-Philosophie setzt.

Die Seitenkästen unterscheiden sich auf den Renderings minimal vom Vorjahresauto. Den Einlassschlitz an den Seitenkästen und den Bereich dahinter passten die Ingenieure an. Die vorgeschobene Unterlippe am Einlass des Seitenkastens folgt dem Vorbild von Red Bull, die Beule außen auf dem Seitenkasten bleibt.

Toro Rosso - Visa Cash App RB Formula One Team - VCARB 01 - Präsentation - Vorstellung - Formel 1 - Saison 2024
Red Bull

Die Vorder- und Hinterrad-Aufhängungen des VCARB01 erhält Toro Rosso vom großen Bruder Red Bull.

Hilfreich für den anhaltenden Fortschritt dürfte die engere Verzahnung mit Red Bull sein. Das Technik-Team zieht von Faenza und Bicester nach Milton Keynes. Dort entwickelt auch der große Bruder Red Bull seine WM-Autos. Für das Team ist es in England zudem leichter, neues Fachpersonal zu gewinnen. Das zeigen die Neuzugänge Permane, Goss und Cattelani.

Ricciardo will sich für Red Bull empfehlen

Yuki Tsunoda und Daniel Ricciardo sollen den Neustart des Teams erfolgreich gestalten. Der Japaner geht mit Toro Rosso bereits in sein viertes Formel-1-Jahr. Daniel Ricciardo ersetzte Mitte 2023 den glücklosen Nyck de Vries. Der 34-Jährige wurde kurzzeitig durch seinen Handbruch in Zandvoort ausgebremst.

Konserviert der Australier seine Leistungen, winkt ihm eventuell der Platz neben Max Verstappen bei Red Bull. Der Vertrag von Sergio Perez läuft Ende 2024 aus und nach einem durchwachsenen Jahr, muss sich der Mexikaner steigern, um sein Cockpit zu behalten. Gegenüber der offiziellen Website der Formel 1 formulierte der Ricciardo hohe Ziele: "Ein Platz unter den ersten fünf sollte unser Ziel sein. Wenn wir diese Position erreichen, sind vielleicht auch ein paar Podiumsplätze möglich. Natürlich wollen wir gewinnen, aber ich denke, wir haben letztes Jahr einen Schritt gemacht, also sollten wir noch ein paar mehr machen."

Daniel Ricciardo - Toro Rosso - Präsentation - Vorstellung - Formel 1 - Saison 2024
Red Bull

Daniel Ricciardo will sich mit einer starken Saison 2024 für das Red-Bull-Cockpit neben Max Verstappen empfehlen.

Toro Rosso will den neuen VCARB01 erstmals am 12. Februar in Misano auf der Strecke bewegen. Die Konkurrenz von Williams und Haas wählte den 20. Februar in Bahrain als Shakedown für ihre neuen Rennwagen. Vom 21. bis zum 23. Februar finden die einzigen Testfahrten des Jahres im Wüstenstaat statt. Eine Woche später steigt dort der Saisonauftakt der Formel 1.