Formel 1 Fahrer
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas ist ein finnischer Rennfahrer, der seine ersten Formel-1-Erfahrungen bei Williams sammelte und seit 2017 für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team fährt.

Valtteri Bottas setzte sich im Alter von vier Jahren zum ersten Mal ins Kart – eine ernüchternde Erfahrung für den jungen Finnen, denn seine Beine reichten noch nicht bis zur Pedalerie. Allerdings hatte er sich augenblicklich in den Motorsport verknallt. Und als ein Jahr später auch die Körpergröße passte, gab es kein Halten mehr. Was folgte waren zahlreiche Rennsiege und Meisterschaften, der Youngster gehörte sieben Jahre lang dem finnischen Kart-Nationalteam an.

Unsere Highlights

Erfolge in den Renault-Serien

2007 wechselte der damals 17-Jährige in den Formelsport. Er bestritt die nordeuropäische Formel Renault, wurde auf Anhieb Dritter. Ein Jahr später räumte Bottas im selben Wettbewerb richtig ab. Aus 16 Rennen holte er zwölf Siege – ein souveräner Titel-Gewinn. Zudem trat er beim Formel Renault 2.0 Europacup an. Resultat: Fünfmal Platz eins und schließlich der Gesamtsieg.

Erster Titelverteidiger der Formel-3-Masters

2009 wagte er sich für ART Grand Prix in die Formel 3 Euroserie, wo er die Rookie-Saison mit sechs Podiumsplätzen auf Rang drei beendete. Im selben Jahr sorgte er durch den Sieg bei den Formel-3-Masters für Furore. Letzteren Titel verteidigte er 2010 sogar – bis dato war das noch keinem Fahrer gelungen. Seine zweite Saison in der Formel 3 Euroserie schloss er allerdings nur als Dritter ab – fast schon eine kleine Enttäuschung. Besser lief es 2011 nach dem Wechsel in die neu gegründete GP3-Serie. Dort verewigte sich der Finne prompt als erster Titelgewinner.

Mit Williams in die Königsklasse

Längst war das Williams F1 Team auf den Youngster aufmerksam geworden. Der britische Rennstall hatte Bottas bereits 2010 und 2011 für die Formel 1 verpflichtet, allerdings nur als Ersatzfahrer. Ohne Teilnahme in anderen Rennserien blieb ihm ab 2012 nur die Chance, sein Talent in freien Trainings zu zeigen – mit Erfolg. Bottas hinterließ Eindruck, sicherte sich für 2013 das Stammcockpit.

In seiner Debüt-Saison kämpfte er mit dem kaum konkurrenzfähigen Williams-Boliden. In der Endtabelle reichte es nur für Platz 17 – immerhin ein Rang vor seinem Teamkollegen Pastor Maldonado. Dennoch: Bei einzelnen Grand Prix wie dem verregneten Qualifying in Kanada konnte Bottas sein Talent unter Beweis stellen (Platz drei). Mit unterlegenem Material war er im Rennen aber bis auf Rang 14 zurückgefallen.

Mercedes-Motor bringt die Wende

Mit dem Wechsel auf Mercedes-Motoren gelang Williams 2014 der Umschwung. Bottas glänzte immer wieder im Duell mit Neu-Teamkollege Felipe Massa, sechsmal reichte es fürs Podium. In der Endabrechnung musste sich der Finne nur Lewis Hamilton, Nico Rosberg (beide Mercedes) und Daniel Ricciardo (Red Bull Racing) geschlagen geben. Damit ließ er übrigens Sebastian Vettel und Fernando Alonso hinter sich. Die beiden darauffolgenden Saisons schloss er jeweils auf dem fünften und achten Platz ab.

Neues Team, neues Glück

Zur Saison 2017 dann der Abschied: Bottas verließ Williams, löste Rosberg ab, steuerte fortan also einen Silberpfeil – und sich selbst mitten ins Rampenlicht. Der Finne fuhr oft stark, doch die restlose Überzeugung blieb aus. Einigen Highlights wie den Siegen in Russland, Österreich und Abu Dhabi standen etliche schwächere Leistungen gegenüber. Und gegen Teamkollege und Weltmeister Hamilton sah Bottas kein Land. Am Ende wurde er hinter Vettel Dritter.

Für die Spitze reicht’s nicht ganz

Nach einem Formtief in der Saison 2018 – Bottas war als einziger Fahrer der Top-Drei-Teams Mercedes, Ferrari und Red Bull sieglos geblieben und schaffte es letztlich nur auf Platz fünf – gab er in den beiden darauffolgenden Jahren im technisch überlegenen Silberpfeil wieder richtig Gas. Nur gegen Lewis Hamilton, der sowohl im Team als auch in den Meisterschaften weiter die erste Geige spielte, zog er stets den Kürzeren. Auf seine beiden Vizeweltmeister-Titel der Jahre 2019 und 2020 kann Bottas dennoch stolz sein.

Mehr Details

Mehr zu Valtteri Bottas

Max Verstappen - Formel 1 - GP Kanada 2024
F1-Fahrer-Noten GP Kanada 2024

Das beste Upgrade ist Verstappen

Aktuell
Charles Leclerc - Formel 1 - GP Monaco 2024
Crazy Stats GP Monaco 2024

Das langweiligste Rennen aller Zeiten?

Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Monaco - Monte Carlo - Formel 1 - 26. Mai 2024
F1-Fahrer-Noten GP Monaco 2024

Leclercs Galavorstellung

Aktuell
F1-Fahrer-Noten GP Emilia-Romagna 2024

Gut, wenn man einen Verstappen hat

Aktuell
Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Miami 2024
F1-Fahrer-Noten GP Miami 2024

Norris-Bestnote trotz Fehlern

Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP China 2024 - Shanghai - Formel 1 - 21. April 2024
F1-Fahrer-Noten GP China 2024

Keiner verdient die Bestnote

Aktuell
Yuki Tsunoda - Formel 1 - GP Japan 2024
F1-Fahrer-Noten GP Japan 2024

Tsunoda macht sich zum Helden

Aktuell
Sauber Boxenstopp - GP Australien 2024
Boxenstopp-Problem bei Sauber

Keine endgültige Lösung für Suzuka

Aktuell
Carlos Sainz - GP Australien 2024
F1-Fahrer-Noten GP Australien 2024

Vom Krankenhaus auf das Siegerpodest

Aktuell
Valtteri Bottas - Sauber - Formel 1 - GP Bahrain 2024
Sauber Boxenstopp-Problem

Endgültige Lösung erst in Suzuka

Aktuell
Guanyu Zhou - GP Saudi-Arabien 2024
Formel-1-Neustart ruckelt noch

Sauber hängt in der Warteschleife

Aktuell
Oliver Bearman - Ferrari - Jeddah - GP Saudi-Arabien 2024 - Formel 1
F1 Fahrer-Noten GP Saudi-Arabien

Note 10 für Debütanten Bearman

Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2024
F1 Fahrer-Noten GP Bahrain

Hinter Verstappen fast nur Verlierer

Aktuell
Mercedes-Aufhängung - Technik - Bahrain-Test - 2024
Anti-Dive-Verstellung am Mercedes

So funktioniert der Querlenker-Trick

Aktuell
Guanyu Zhou - Sauber - Bahrain Test 2024
Wie gut ist der runderneuerte Sauber?

Red-Bull-DNA unter grellgrünem Lack

Aktuell
Sauber C44 - Präsentation - Vorstellung - Formel 1 - Saison 2024
Ärger wegen Hauptsponsor Stake

Behörden ermitteln gegen Sauber

Aktuell
Sauber C44 - Präsentation - Vorstellung - Formel 1 - Saison 2024
James Key erklärt den Sauber C44

Seitenkasten-Upgrade schon in Bahrain

Aktuell
Stake F1 Team - Sauber - Formel 1 - 2024
Alfa Romeo scheidet als Hauptsponsor aus der F1

Sauber wird zu Stake F1 Team

Aktuell
Gruppenbild - F1-Piloten 2023
F1-Jahres-Noten 2023

Perez nicht mal unter den Top Ten

Aktuell
Guanyu Zhou - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Mexiko 2023 - Mexico City
Alfa-Sauber verliert Platz acht

Mexiko-Pleite könnte Millionen kosten

Aktuell
Valtteri Bottas & Guanyu Zhou - GP Katar 2023
Alfa Romeo zeigt endlich Potenzial

„Ziel ist nicht Haas, sondern Williams“

Aktuell
Valtteri Bottas - Formel 1 - GP Japan 2023
Alfa Romeo will Platz 7

Technik-Upgrades noch bis Las Vegas

Aktuell
Valtteri Bottas - Guanyu Zhou - Alfa Romeo - Formel 1 - GP Italien - Monza - 1. September 2023
Sauber 2024 weiter mit Bottas und Zhou

Mick Schumacher gehen Optionen aus

Aktuell
Max Verstappen - Formel 1 - GP Italien 2023
F1-Taktik-Check GP Italien 2023

Verstappen-Sorgen im Finale

Aktuell
Alfa Romeo - GP Italien 2023 - Monza
Alfa-Spezial-Lackierung für Monza

Italien-Trikolore für Alfa Romeo

Aktuell