Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Mit dem VW Up ist der Wolfsburger Autobauer seit 2011 wieder bei den Kleinstwagen vertreten. Das Modell aus der New Small Family wird auch von Skoda und Seat übernommen.

Seit 2011 tritt der VW Up in die Fußstapfen des Lupo im Mini-Segment. Angeboten wird der Kleinstwagen als Drei- und Fünftürer. Der kleine VW misst 3,54 Meter in der Länge, kommt auf eine Breite von 1,64 Meter und eine Höhe von 1,48 Meter. Um trotz kleiner Grundfläche ein Maximum an Innenraum zu bieten, wurde der Radstand auf 2,42 Meter gestreckt, entsprechend knapp fallen die Überhänge des VW Up an Front und Heck aus. Dafür soll der VW Up im Innenraum auch vier Erwachsene durchaus menschenwürdig befördern können. Zudem finden 251 Liter Gepäck ihren Platz unter der steil abfallenden Heckklappe. Wird mehr Stauraum benötigt, so kann die Rückbank umgelegt werden, woraufhin der Laderaum bis zu 951 Liter aufnehmen kann.

Auf der Motorenseite des VW Up finden sich zwei Dreizylinder-Benziner, die aus einem Liter Hubraum 60 und 75 PS schöpfen. Nachgeschoben werden sollen noch eine Erdgasvariante sowie ein potenter GT. Ebenfalls bereits avisiert ist eine Cross-Variante des VW Up. Kommen soll auch eine Elektroversion. Der Grundpreis des Kleinstwagens liegt bei 9.850 Euro.

Alle VW Up Generationen