Alfa Quadrifoglio und Autodelta
Jubi-Logos für zwei neue Sportwagen

Alfa Romeo feiert 2023 gleich zwei Jubiläen: 100 Jahre Quadrifoglio und 60 Jahre Autodelta. Aus diesem Anlass zeigen die Italiener zwei neu gestaltete Logos und kündigen gleichzeitig in diesem Zusammenhang zwei Neuheiten für 2023 an.

Alfa Romeo Quadrifoglio und Autodelta Logo
Foto: Alfa Romeo

Am 5. März 2023 begeht die Stellantis-Marke den 60. Geburtstag von Autodelta im Alfa Romeo Historical Museum in Aresa. Am 25. Juni 2023 steht zum 100. Geburtstag von Quadrifoglio ebenfalls in dem Museum ein großer Event an. Diese Feierlichkeiten werden auch gleichzeitig den Rahmen für die Präsentationen der beiden angekündigten Neuheiten bilden.

Autodelta-Sportwagen: "Ikonisch und supersexy"

Schon Mitte des Jahres hatte Alfa-Chef Jean-Philippe Imparato angekündigt, in der ersten Jahreshälfte etwas "Sportliches" zu präsentieren – Skizzen oder ein Conceptcar, ließ er noch vage verlauten. Anfang 2023 wurde es konkreter, ein Teaser-Video versprach ein "erstaunliches Jahr 2023" an, Imparato sagte, schon im März 2023 könnte es grünes Licht für einen limitierten Sportwagen geben. "Ja, wir arbeiten an etwas, von dem es wenig geben wird", so der Alfa-Boss. Das Modell soll "ikonisch, supersexy und auf den ersten Blick als Alfa Romeo erkennbar sein."

Unsere Highlights

Mit Blick auf das erste Autodelta-Jubiläum und der Aussage, dass es sich bei dem neuen Modell um eine Reminiszenz an den legendären Sportwagen T33 Stadrale (siehe Fahrbericht T33/3 in der Fotoshow) handeln soll, dürfte ein entsprechendes Modell am 5. März das Licht der Öffentlichkeit erblicken – wahrscheinlich als Alfa Romeo 6C. Dieses Modell ist dann der letzte Sportwagen mit einem reinen Verbrenner-Antrieb.

Elektrischer Quadrifoglio-Alfa mit bis zu 1.000 PS

Dieser neuen Sportwagen trägt dann das neue Autodelta-Logo, das ebenso wie das Quadrifoglio-Logo vom Centro Stile Alfa Romeo entworfen wurde. Es zielt darauf ab, die Sportlichkeit im 21. Jahrhundert zu symbolisieren und gleichzeitig die Tradition zu bewahren. Das klassische Autodelta-Logo in Dreiecks-Form mit der karierten Flagge und blauem Rand wird in der neuen Version aktualisiert und in eine stilisierte "60" integriert. Die blaue Farbe weicht einem türkis. Alfa ergänzt den Jubiläumszeitraum "1963 – 2023" sowie im oberen Bereich die italienische Flagge, die das Dreiecksthema wieder aufnimmt.

Alfa Romeo Autodelta Logo
Alfa Romeo
Das ursprüngliche Autodelta-Logo.

Das Quadrifoglio-Logo mit dem Kleeblatt erhält einen goldenen Rand und ist in einem ebenfalls goldenen Dreieck platziert. Am unteren Rand weisen die Jahreszahlen auf den Geburtstag hin. Dieses zukünftige Quadrifoglio Verde tragen dann die besonders leistungsstarken Modelle, die in Zukunft rein elektrisch unterwegs sein werden. Auch hier hatte der Alfa-CEO bereits einen Ausblick gegeben und einen E-Alfa mit bis zu 1.000 PS Leistung angekündigt.

Übrigens: Das erste mit dem Quadrifoglio geschmückte Auto von Alfa Romeo war der RL "Corsa" des Fahrers Ugo Sivocci, der 1923 die 14. Ausgabe der Targa Florio gewann. Fast 100 Jahre später zierte das Kleeblatt den Stelvio, den ersten Alfa-SUV.

Autodelta wurde am 5. März 2023 von Carlo Chiti und den Brüdern Chizzola, mit Sitz in Feletto Umberto, in der Nähe von Udine gegründet. Ursprünglicher Zweck des Unternehmens war es, in Zusammenarbeit mit Alfa Romeo das Modell Giulia TZ zu entwickeln.

Umfrage
Welchen Alfa wünschen Sie sich zurück?
27011 Mal abgestimmt
Alfa GTV
Alfa Mito
Alfa Spider
Alfa 8C
Alfa 6C
Alfa GTA
Alfa Alfasud
Alfa Brera
Alfa 4C
Alfa T33 Stradale

Fazit

Alfa Romeo feiert zwei Jubiläen: 100 Jahre Quadrifoglio und 60 Jahre Autodelta. Diese Geburtstage nehmen die Italiener zum Anlass, einen letzten limitierten Sportwagen mit Verbrennungs-Motor aufzulegen. Später im Jahr wird es dann noch eine elektrische Quadrifoglio-Neuheit geben.