Alfa Romeo Estrema-Sondermodelle
Giulia und Stelvio mit einem Hauch F1

Die Estrema-Modelle positionieren sich mit noch sportlicherem Zuschnitt über den bereits bekannten Versionen Sprint und Veloce.

Alfa Romeo Giulia Stelvio Estrema Sondermodell
Foto: Alfa Romeo

Mit den neuen Estrema-Versionen der Limousine Giulia und des SUV Stelvio will der italienische Autobauer sportlich orientierte Kunden ansprechen, denen die Versionen Sprint und Veloce bislang noch nicht sportlich genug erschienen und der Griff zu den Quadrifoglio-Varianten dann doch zu extrem oder auch teuer war. Bei der Entwicklung soll auch Knowhow des Formel 1-Partners Sauber eingeflossen sein.

Aktiv-Fahrwerk und Sperrdifferenzial

Wer ein Estrema-Sondermodell ordert, darf sich über ein Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern freuen. Bei Alfa heißt die entsprechenden Positionen Active Suspension und Chassis Domain Control. Kombiniert wird das Fahrwerk mit einem mechanischen Sperrdifferenzial an der Hinterachse, das den Grip dort optimieren soll.

Unsere Highlights

Aber auch optisch wollen die Estrema-Modelle mit mehr Sportlichkeit punkten. So präsentieren sich die Gehäuse der Außenspiegel und das V im Kühlergrill in Sichtcarbon-Optik. Die spezifischen Estrema-Schriftzüge, die Bremssättel sowie die Leichtmetallfelgen – im 19-Zoll-Format beim Modell Giulia, 21 Zoll groß beim Modell Stelvio – sind in dunklen Farbtönen gehalten. Für mehr sportliche Werte im Interieur stehen Carbon-Applikationen auf der Armaturentafel und Alcantara-Bezüge auf den Sitzen. Rote Ziernähte an der Verkleidung der Armaturentafel und an den an Sitzen betonen Exklusivität und Sportlichkeit der beiden Sondermodelle noch weiter. Abgerundet wird die Serienausstattung durch ein Audiosystem von Harman Kardon mit 14 Lautsprechern.

Zwei Motoren im Angebot

Für den Alfa Romeo Giulia Estrema und den Alfa Romeo Stelvio Estrema stehen zwei Motoren zur Wahl: ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit 280 PS Leistung sowie ein Turbodiesel, der aus 2,2 Litern Hubraum 210 PS produziert. Beide Triebwerke sind mit mit einem Achtgang-Automatikgetriebe und Allradantrieb kombiniert.

Die Estrema-Sondermodelle sind ab April bei den Händlern verfügbar. Der Stelvio Estrema kostet als Benziner ab 72.500 Euro und als Diesel ab 70.500 Euro. Die Giulia Estrema-Modelle sind ab 65.000 Euro (Benziner) und 64.000 Euro (Diesel) zu haben.

Umfrage
Sind Sondermodelle für Sie beim Autokauf attraktiv?
123148 Mal abgestimmt
Nein, stelle mir meine Ausstattung selbst zusammen!Ja, der Preisvorteil ist oft hoch!

Fazit

Für Kunden denen die Quadrifoglio-Modelle zu teuer und Veloce und Sprint noch zu unsportlich sind, schiebt Alfa Romeo jetzt die Estrema-Versionen von Giulia und Stelvio nach.