Armormax Toyota Land Cruiser 79 TAC-6 6x6
Der Allesüberwinder aus Südafrika

Armormax aus Südafrika baut den kernigen Land Cruiser 79 zum Dreiachser um. Der 6x6 mit V8-Turbodiesel und 261 PS ist nicht nur im Gelände extrem.

Dreiachser-Umbauten zum 6x6 hat man inzwischen ja schon einige gesehen, doch im Gegensatz zu vielen eher als Eisdielen-Cruiser konzipierten Aufblendern ist der TAC-6 von Armormax ein bis zur letzten Schraube durchgetüftelter Spezialist. Und ein Auto, das auf Durchsetzungskraft statt Show setzt. Viele leckere Technikdetails bis hin zu einem Spezialgetriebe von ZF zeichnen den in Südafrika entwickelten Land Cruiser aus.

V8-Diesel mit Tuning

Als Basis verwendet Armormax den Toyota Land Cruiser J79 Pick-up, der als Einzel- oder Doppelkabiner umgebaut werden kann. Als idealer Mix zwischen Robustheit, Leistung und tolerierbarem Spritverbrauch kommt der 4,5-Liter V8-Turbodiesel 1VD FTV zum Einsatz, der im Originalzustand 430 Newtonmeter und 205 PS bereitstellt. Bei Armormax bekommt er eine Leistungskur, die neben 261 PS Maximalleistung vor allem mit dem maximalen Drehmoment von 710 Nm überzeugt.

Unsere Highlights

Für den 6x6-Umbau hat Armormax ein eigenes Verteilergetriebe zum Antrieb der zweiten Hinterachse entwickelt, dessen Gehäuse aus einem Stück gefräst wird. Zur Kraftübertragung wird auf ein Zahnradgetriebe gesetzt, das deutlich robuster und zuverlässiger ist als kettengetriebene Varianten, die bei anderen 6x6-Umbauern zum Einsatz kommen. Komplettiert wird das Antriebskapitel von einem speziell für den TC-6 entwickelten Automatikgetriebe des deutschen Zulieferers ZF. Die Achtgang-Automatik ZF8HP90 kommt mit bis zu 1.000 Nm Drehmoment klar und glänzt mit extremer Robustheit.

Enorme Achsverschränkung

Die hinteren Starrachsen sind mit einem Hilfsrahmen befestigt, Armormax setzt hier auf robuste und einfach zu wartende Blattfedern. Trotz dieser Technik ist die Verschränkung der beiden Hinterachsen enorm, wie wir in der Bildergalerie zeigen. Armormax verzichtet hierfür auf Querstabilisatoren, durch die drei Achsen soll die Wankneigung ausreichend reduziert sein. Zusätzlich wird der hintere Rahmenquerträger deutlich verstärkt, um schwerste Lasten ohne Beschädigung ziehen zu können.

Enorme Reichweite im Offroadeinsatz ist ebenfalls garantiert. Als Standard kommt ein Doppeltanksystem mit insgesamt 300 Liter Kapazität zum Einsatz. Wer mehrere Wochen auf Einsatz im Nirgendwo gehen möchte, kann Tanks mit bis zu 610 Liter Volumen installieren. Das verdeutlicht auch die Belastbarkeit des Fahrzeugs, das für eine Beladung von bis zu zwei Tonnen ausgelegt ist. Insgesamt kann der TAC-6 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von maximal sieben Tonnen aufwarten – das hängt davon ab, wie sicher sich die Kundschaft im Toyota fühlen möchte. Vom Standard-Modell ohne besonderen Schutz über eine "diskrete" B6-Panzerung bis hin zu einer Vollpanzerung nach STANAG Level 1 lassen sich hier die Sicherheitsklassen variieren.

Armormax baut den J79 sowohl als Rechts- als auch als Linkslenker-Modell zum 6x6 um. Der Basisumbau liegt bei 53.442 Euro vor Steuern; wer statt des Seriengetriebes mit verstärkter Kupplung das feine, eigens angefertigte ZF Automatikgetriebe möchte, muss weitere 18.219 Euro investieren. Die Panzerungsmaßnahmen beginnen bei 35.169 Euro netto.

Umfrage
Sind Sie ein Pickup-Typ?
47566 Mal abgestimmt
Auf jeden Fall, praktische Pritschen sind mein Ding!Niemals, Pickups sind lahm und unbequem!

Fazit

Statt auf Show und Geprotze setzt Armor Max beim 6x6-Umbau des Toyota Land Cruiser auf Nützlichkeit und ultrarobuste Technik. Die spektakuläre Optik kommt von ganz alleine, auch ohne Panzerung und die optionale Bewaffnung auf dem Dach.