BMW X5 Protection VR6
Panzer-SUV-Bestseller wiegt 3,6 Tonnen

Der neue BMW X5 Protection VR6 ist dick gepanzert, bietet aber den gleichen Komfort wie seine Seriengeschwister. Und er sieht genauso aus.

BMW X5 Protection VR6
Foto: BMW

Die neueste Version des X5 bietet BMW jetzt auch in einer gepanzerten Variante an. Nach Angaben der Bayern ist der X5 in der Schutzausführung nach VR6-Klasse bisher das meistverkaufte zivile Panzerfahrzeug der Welt.

Zu der Schutzausstattung des BMW X5 Protection VR6 gehören eine Panzerung der Karosserie und eine Sicherheitsverglasung. Damit erfüllt der Schutz-X5 nach Herstellerangaben alle Anforderungen der Vereinigung der Prüfstellen für angriffshemmende Materialien und Konstruktionen (VPAM) hinsichtlich Durchschuss- und Sprengwirkungshemmung. Seine amtliche Zertifizierung hat das Gesamtfahrzeug gemäß den Richtlinien für Bullet Resistant Vehicles (VPAM BRV) sowie für Explosive Resistant Vehicles (VPAM ERV, Fassung 3) erhalten. Gegen Aufpreis gibt es eine erweiterte Panzerung für das Dach und den Unterboden. Ein auslaufhemmender Tank gehört zum Serienumfang – nach einem Beschuss verschließen sich die Löcher selbstständig.

Unsere Highlights

Frontblitzer und Standartenhalter

Weitere optionale Ausstattungen sind LED-Frontblitzer im Kühlergrill, Heckblitzer, Dachkennleuchten einschließlich Signaltonanlage, eine Dachantenne mit zusätzlichem Empfangsteil für Digitalfunk und Standartenhalterungen für repräsentative Einsätze.

Die Karosserie und den Innenraum des X5 Protection VR6 haben die Designer so gestaltet, dass sich die Panzer-Variante optisch kaum von den entsprechenden Serienmodellen unterscheidet. Die Frontscheinwerfer und der Frontgrill sind allerdings neu. Die Scheinwerfer haben eine um 35 Millimeter flachere Kontur, wobei Matrix-LED- und Kurvenlicht Serie sind. Die BMW-Niere ist von klaren Flächen umgeben und mit M-Doppelstäben und dem M-Logo verziert. Designmerkmale wie die neugestalteten Air Breather auf den vorderen Radhäusern, die schwarzglänzenden M-Außenspiegelkappen, die schwarze Dachreling von BMW Individual und die beiden M-Doppelendrohre übernimmt das Panzer-Modell von der V8-Serienvariante. Die Heckleuchten haben die Designer ebenfalls neu gestaltet. Das von LEDs geformte L für das Schluss- und das Bremslicht ist bei der Panzervariante vertikal gespiegelt. An den äußeren Enden sieht das aus wie ein halbes X.

BMW X5 Protection VR6
BMW

Ambientelicht und M-Lenkrad: Die Insassen des BMW X5 Protection VR6 müssen auf keinen Fahrkomfort verzichten.

Immer vier Sportsitze

Den X5 in Sonderschutzausführung gibt es ausschließlich als Viersitzer – eine Sportsitzanlage ist serienmäßig. Als Sitzbezug kommt die Leder-Nachbildung Sensafin zum Einsatz – echtes Leder kostet Aufpreis. Das BMW-M-Lenkrad und die Fahrassistenzsysteme gehören wiederum zum Serienumfang. Für passendes Klima sorgt serienmäßig eine Vierzonen-Klimaanlage, in die Instrumententafel sind zwei zusätzliche Luftausströmer integriert. Die schweren Türen zieht ein Soft-Close-System automatisch zu. Der Kofferraum fasst bis zu 500 Liter Gepäck, die Zuladung beträgt 475 Kilogramm. Zu den modellspezifischen Ausstattungen gehört eine Wechselsprechanlage, deren Bedienung über ein vor dem Gangwahlhebel sitzendes Zusatz-Bedienfeld erfolgt.

Als Fahrwerk kommt für den 3.680 Kilogramm schweren Brocken das M-Fahrwerk-Professional zum Einsatz, das ein M-Sportdifferenzial, eine Integral-Aktivlenkung und eine aktive Wankstabilisierung beinhaltet. Für eine passende Verzögerung sorgt die serienmäßige Sport-Bremsanlage.

V8 und Mild-Hybrid

Unter der Fronthaube des X5 Protection VR6 arbeitet ein 4,4-Liter-V8, der mit einem Kurbelwellen-Startergenerator gekoppelt ist. Die E-Maschine des 48-Volt-Mildhybrid-Systems leistet neun Kilowatt (zwölf PS) und generiert 200 Newtonmeter Drehmoment. Die Systemleistung von Verbrenner und Elektromotor beträgt 530 PS, das maximale Drehmoment gibt BMW mit 750 Newtonmeter an. Damit spurtet der Panzer in 5,9 Sekunden auf 100 km/h, bei 210 km/h greift eine elektronische Abregelung.

Auf der IAA in München (5. bis 10. September 2023), zeigt BMW den X5 Protection VR6 erstmals der Öffentlichkeit, die Auslieferungen starten im Februar 2024. Aus Diskretionsgründen gibt BMW für seine Sonderschutzfahrzeuge keine Preise bekannt.

Umfrage
Sollten alle Regierungsmitglieder so schnell wie möglich Elektroautos fahren?
1475 Mal abgestimmt
Ja - das ist zeitgemäß und wäre ein klares Signal an die Wähler.Nein - bei so schweren Fahrzeugen ist das noch nicht sinnvoll.

Fazit

Schutzfahrzeug-Experten streiten darüber, ob als gepanzertes Schutzfahrzeug nicht eine niedrige Limousine besser als ein hochbeiniges SUV geeignet ist. Die Limousine neigt in der schnellen Kurve weniger zum Umkippen, das SUV kann beim Verlassen des Gefahrenortes leichte Geländeeigenschaften nutzen.

Aber SUV sind nach wie vor beliebt – und somit auch die gepanzerten Varianten der hohen Fahrzeuge. Der BMW X5 ist nach Herstellerangaben das beliebteste zivile Panzerfahrzeug der Welt – und jetzt gibt es eine neue Version. Nach VR6 zertifiziert, schützt der X5 Protection seine Insassen vor Beschuss und Sprengungen. Dabei ist das SUV optisch kaum von seinen Serien-Geschwistern unterscheidbar, zudem bietet es seinen Insassen den gleichen Raum- und Fahrkomfort wie ein Serien-X5.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten