Dacia Jogger Camperiz
Günstiger campen geht kaum

Umbauspezialist Camperiz aus Spanien hatte schon den Dacia Dokker in einen günstigen Camper verwandelt. Jetzt folgt die wohnliche Verwandlung des Nachfolgers Dacia Jogger.

Dacia Jogger Camperiz
Foto: Camperiz

Wer nach einem Camper für das große Outdoor-Abenteuer zum kleinen Preis sucht, sollte sich das neue Angebot des spanischen Umbauspezialisten Camperiz näher anschauen. Die Iberer hatten bereits den Jogger-Vorgänger Dokker in ein veritables Camping-Mobil verwandelt. Jetzt ist der Jogger dran.

Dritte Sitzreihe muss weichen

Die Aufrüstung zum Freizeitmobil erfolgt in Modulbauweise. Im Bereich der dritten Sitzreihe macht sich im Camperiz ein klappbarer Betteinsatz breit, der eine herausnehmbare Matratze und 60 Liter Stauraum in Form eines Bettkastens bietet. Um den Zugang zum eigentliche Laderaum, der voll erhalten bleibt – zu vereinfachen, lässt sich die Bettfläche hinten anstellen. Unter das Bettmodul packt Camperiz in einer Schublade einen Kompressorkühlschrank mit 15 Liter Stauvolumen, einen portablen Gaskocher sowie zwei faltbare Dreibeinhocker und einen Klapptisch. Für den kleinen Abwasch lässt sich ein Wasch/Spülbecken herausziehen. Wasser, auch für eine anschließbare Dusche, liefert eine Elektropumpe aus einem faltbaren 12-Liter-Tank.

Unsere Highlights

Die elektrische Installation umfasst eine 100 Ampere starke Zusatzbatterie mit Zusatzladegerät und Batterieschutzschaltung. Eine 12-Volt-Steckdose füttert kleinere Verbraucher, zwei USB-Steckdosen warten auf kleinere mobile Endgeräte. Eine zusätzliche LED-Deckenleuchte erhellt den Innenraum bei Bedarf – eine zusätzliche Wärmedämmung auf allen Scheiben sorgt für ein behagliches Ambiente. So ausgerüstet hat der Jogger alles an Bord, um auch mal eine Nacht outdoor zu verbringen. Da er weiter als Fünfsitzer unterwegs ist und einen vollwertigen Kofferraum behält, lässt sich der Camperiz auch nahezu uneingeschränkt im Alltag nutzen.

Upgrades möglich

Wer möchte, kann den Jogger Camperiz auch über diese 23.300 Euro-Basisausstattung (100-PS-Benziner) hinaus aufrüsten. Auf der Optionsliste stehen beispielsweise eine Webasto-Standheizung, eine 230-Volt-Gleichrichter, eine komplette Außenmarkise, getönte Scheiben oder auch ein gasbetriebenes Warmwassermodul. Wer mehr Gepäck mitnehmen möchte, kann zur großen Dachbox samt Trägersystem für Surfbretter und Fahrräder greifen oder auch eine Hängerkupplung montieren.

Aber selbst wer alle Ausstattungsoptionen zieht, bringt den Dacia Jogger Camperiz kaum über 28.600 Euro. Der Spanier bleibt auch so ein günstiges Angebot.

Umfrage
Kastenwagen-Camper – wäre das Ihr Ding?
13287 Mal abgestimmt
Niemals, ich gehe lieber ins Hotel!Auf jeden Fall, Freiheit und Abenteuer!

Fazit

Camperiz aus Spanien macht den Dacia Jogger zu einem günstigen Mini-Camper. Selbst mit Campingausbau bleiben der Kofferraum und fünf vollwertige Sitzplätze und damit die Alltagstauglichkeit erhalten. Bei Preisen ab 23.300 Euro ist da auch die Anschaffung absolut erschwinglich.