Highland Systems MPV Storm Amphibienfahrzeug
Dieser Hybrid ist nicht förderfähig

Eine Firma aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bietet ein Multi Purpose Vehicle (MPV) an, das seiner Bezeichnung wirklich gerecht wird – auch für Zivilisten. Dürfen wir vorstellen: der "Storm" von Highland Systems.

Highland Systems Storm Allterrain Panzer Militär Amphibienfahrzeug
Foto: Highland Systems / Patrick Lang

Wo soll man da anfangen? Vielleicht beim "Warum?", denn das ist schnell beantwortet: Weil sie's können. Die Firma Highland Systems aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) hat sich auf Spezialfahrzeuge für das Militär und den Privatgebrauch spezialisiert. Die jüngste Kreation, der Storm, ist in der Tat speziell. Ein acht Tonnen schwerer gepanzerter Trümmer, der auch übers Wasser gehen soll.

Highland Systems Storm Allterrain Panzer Militär Amphibienfahrzeug
Highland Systems / Patrick Lang
Der Storm von Highland Systems macht auch vor Wasser nicht Halt.
Unsere Highlights

Kaum länger als eine S-Klasse

Mit einer Gesamtlänge von 5,88 Metern ist der Storm zwar nur 70 Zentimeter länger als eine aktuelle Mercedes S-Klasse, bietet aber trotzdem Platz für sechs Passagiere oder zwei Tonnen Zuladung von was auch immer. Daran dürfte auch die Breite von 2,87 Metern nicht unbeteiligt sein. Das macht die Parkplatz-Suche zwar zu einer echten Herausforderung. Andererseits könnte man mit diesem Teil auch einfach parken, wo man will. Was soll schon passieren? Selbst wenn Sie sich auf eine Landmine stellen, bleibt der Storm laut Hersteller davon unbeeindruckt.

Kommen wir zur Performance. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 20 km/h. Rückwärts. Im Wasser. Ja, Sie haben richtig gelesen. Eine Kombination aus Diesel-Aggregat und 1.840-kW-Elektromotor sorgt für 4.400 Newtonmetern Drehmoment. An Land schafft der Storm damit 140 km/h und hält dieses Tempo im reinen Elektrobetrieb anderthalb Stunden durch. Im Hybrid-Betrieb ist nach spätestens 36 Stunden Schluss mit lustig; auf dem Wasser schwimmt das Amphibienfahrzeug höchstens vier Stunden lang. Laut Anbieter soll die Batterie in nur zweieinhalb Stunden wieder voll aufgeladen sein. Bleibt nur die Frage womit? Vielleicht empfiehlt sich da ein privates Atomkraftwerk – würde ja irgendwie zum Fahrzeug passen.

Umfrage
Hätten Sie mal Lust, bei einem Offroad-Rennen mitzufahren?
6359 Mal abgestimmt
Ja, das stelle ich mir spektakulär vor.Rennen? Und dann noch offroad? Nein.

Sollte Ihr Platzbedarf im Amphibienfahrzeug größer sein, finden Sie eine passende Alternative in unserer Fotoshow.

Fazit

Fangen wir erst gar nicht damit an, uns einen Anwendungszweck für dieses Fahrzeug zusammen zu konstruieren. Nehmen wir den Storm einfach mal als das hin, was er sein soll: ein Multi Purpose Vehicle. Stimmt ja auch.