Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Hyundai i20 Facelift: Sportlicher und kontaktfreudiger

Hyundai i20 Facelift
N Line ja, aber i20 N stirbt

Der koreanische Autobauer Hyundai hatte den Kleinwagen i20 für 2023 aufgefrischt. Er bietet mehr Funktionalität, Sicherheit und Komfort, aber auch ein schlankeres Motorenangebot. Im Frühjahr 2024 folgt die aktualisierte N-Line-Variante – das echte N-Modell wird aber nur noch abverkauft.

Hyundai i20 N Line Facelift
Foto: Hyundai

2020 trat der aktuellen Hyundai i20 seinen Dienst an, Mitte 2023 spendierten die Koreaner dem Kleinwagen eine kleine Überarbeitung, die sich beim Design und der Konnektivität niederschlägt.

Neue Front und mehr Farbe

Für den frischen Look sorgt eine neu gezeichnete Front. Das Hyundai-Logo wandert vom Grill oben auf den Bereich vor der Motorhaube. Der Grill selbst erhält einen neuen Zuschnitt sowie einen neuen Gittereinsatz. Die neuen seitlichen Lufteinlässe zeigen sich kantiger gestaltet. Das Heck zeichnet sich durch einen ebenfalls überarbeiteten Stoßfänger sowie LED-Rückleuchten mit einer dynamischen Lichtsignatur aus. Abgerundet wird die neue Optik mit neu gestalteten 16- und 17-Zoll-Rädern.

Unsere Highlights

Mit drei neuen Farben im Lackfächer – Lucid Lime Metallic sowie die Mineraleffekt-Lackierungen Lumen Grey und Meta Blue – stehen nun acht Farbtöne zur Auswahl. Optional lässt sich das Dach schwarz absetzen. Für eine bunte Note im Interieur sorgt das neue Lucid-Lime-Farbpaket. Es umfasst Sitze mit einem strukturierten Muster und limettenfarbene Ziernähte im Innenraum.

Aktualisiert auf die neueste Modellgeneration präsentiert sich das Konnektivitätsangebot. Je nach Ausstattung sind ein 4,2-Zoll-LCD-Bordcomputer, USB-C-Anschlüsse oder ein digitales Cockpit mit 10,25-Zoll-Farbdisplay eingebaut. Dazu kommt ein ebenso großer Farb-Touchscreen inklusive Navigationssystem und Bluelink-Telematikdiensten. Apple Car-Play und Android Auto, eine kabellose Ladefunktion und Over-the-Air-Updates für die Navigationskarten runden die Konnektivitätsfunktionen ab. Die LED-Ambientebeleuchtung agiert nun mehrfarbig.

N Line aufgefrischt, i20 N läuft aus

Zum Frühjahr 2024 schieben die Koreaner auch die aufgefrischte N Line-Variante nach. Zum Feinschliff am Exterieur zählen hier unter anderem neu gestaltete 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und ein aktualisiertes Design des vorderen Kühlergrills, auf dem nun das Hyundai Logo zu sehen ist, statt wie sonst beim i20 auf der Motorhaube. Das Interieur werten wie gewohnt rote Akzente, Metallapplikationen, ein Sportlenkrad, Sportsitze, Alupedale und ein Lederschaltknauf auf.

Wer es noch sportlicher liebt, kann noch zum i20 N greifen. Der ist aber nur noch eingeschränkt verfügbar. Hyundai hat beschlossen, die N-Modelle mit Verbrennerantieben einzustellen. Das betrifft den i30 N und eben auch den i20 N. Beide sind zwar noch bestellbar, Hyundai bedient die Kundenwünsche aber nur noch aus dem Bestand, und der soll nach Schätzungen des Autobauers noch bis zum Jahresende 2024 reichen.

Bekanntes Antriebsangebot

Zur Wahl steht in normalen i20 weiter der dreizylindrige 1.0 T-GDI-Benzindirekteinspritzer mit 100 PS. Hinzu kommen Versionen in Kombination mit einem 48-Volt-Hybridsystem. Die sind in Leistungsstufen mit 100 und 120 PS zu haben. Der bisherige Basismotor, der 1,2-Liter-Saugbenziner mit vier Zylindern und 84 PS, bleibt ebenfalls erhalten. Der 204 PS starke 1,6-Liter-Turbobenziner im Hyundai i20 N ist wie oben erwähnt nur noch limitiert verfügbar.

Preise und Marktstart

Preisliste Hyundai i20
1,2 MByte

Die Produktion des Hyundai i20 Facelift begann im dritten Quartal 2023 im türkischen Hyundai Werk in Izmit. Die Preise für den aufgefrischten i20, der in den Ausstattungsvarianten Select, Trend und Prime angeboten wird, starten bei 18.900 Euro für den 84-PS-Basis-Benziner. Der gleich motorisierte Vorgänger war noch ab 17.655 Euro zu haben. Die neue 100-PS-Turbo-Variante ist nicht unter 20.500 Euro im Angebot. Die ebenfalls 100 PS starke Hybrid-Version kostet mindestens 25.000 Euro. Für das 120 PS starke Topmodell des i20 stehen wenigstens 28.400 Euro in der Preisliste. Die N Line-Ausstattung startet ab April 2024 in den Verkauf. Preise gibt es hier noch nicht. Für den i20 N werden wenigstens 25.660 Euro verlangt.

Umfrage
Wäre es schade, wenn klassische Kleinwagen allmählich verschwinden würden?
17766 Mal abgestimmt
Ja. Diese günstigen Einstiegsmodelle werden weiterhin benötigt.Nein. Wer weniger Geld ausgeben kann, soll zum Gebrauchten greifen.

Fazit

Hyundai frischt den Kleinwagen i20 auf. Im Zuge der Modellpflege wird er schicker, komfortabler, kontaktfreudiger, aber auch etwas teurer. Für den potenten i20 N wird es in Europa allerdings nicht weitergehen. Die letzten Modelle sind bereits vom Band gelaufen.