Jeep Wrangler Facelift 2024
Wrangler kommt als Benziner – für 70.000 Euro

Das 2024er-Facelift des Jeep Wrangler kommt auch nach Europa. Neben optischen und technischen Updates bedeutet das die Wiedereinführung des Benzinmotors. Für den gibt es nun auch Preise.

Jeep Wrangler Facelift 2024 EU-Modell
Foto: Stellantis/Jeep

Im April hatte Jeep in den USA das 2024er-Modelljahr vorgestellt, das zum Herbst dort auf den Markt kam. Später hatte dann Stellantis für Europa grünes Licht gegeben, die umfangreich überarbeitete Gelände-Ikone kommt demnach ebenfalls in Europa zu den Händlern. Dabei unterscheiden sich die angebotenen Ausstattungsversionen allerdings etwas von den US-Modellen, deren 2024er-Facelift wir Ihnen im unten stehenden Video zeigen.

Weiterhin wird der Wrangler bei uns lediglich in der straßenorientierten Luxus-Variante Sahara sowie in der besonders offroadtauglichen Version Rubicon erhältlich sein. Im Gegensatz zu den USA, wo es insgesamt acht Modellvarianten gibt, bleibt es dementsprechend für den europäischen Markt bei den zwei Varianten mit den höchsten Preisen.

Unsere Highlights

Etliche Neuerungen sind dabei recht praxistauglich (im obigen Beitrag finden Sie die ausführliche Facelift-Vorstellung). Dazu gehören das neue U-Connect-Infotainment mit einem erheblich größeren Bildschirm, aber auch die beim Plug-in-Hybrid Wrangler 4xe jetzt verfügbaren vier Steckdosen für 230-Volt-Verbraucher. Wichtig für User, die viel und oft ins Gelände fahren: Der Wrangler Rubicon bekommt erstmals eine Full-Floater-Hinterachse statt der bisher verwendeten C-Clip-Achse. Dabei dienen die Antriebswellen der Starrachse nicht mehr gleichzeitig als Radbefestigung, sondern treiben eine reguläre Radnabe an, an der das Rad befestigt wird. Diese Technik ist nicht nur belastbarer, sondern auch sicherer, weil man beim Steckachsenbruch einer C-Clip-Achse das Hinterrad verlieren kann, bei einer Full-Floater-Achse nicht.

Die eigentliche Überraschung ist allerdings die Wiedereinführung des Benzinmotors auf dem deutschen Markt. Nachdem Jeep den Wrangler seit dem Modelljahr 2022 in Europa nur noch als (sehr teuren) Plug-in-Hybrid angeboten hat, ist das eine echte Nachricht. Der Zweiliter-Turbobenziner mit 272 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment fand bislang schon als Grauimport seinen Weg auf deutsche Straßen, jetzt will die EU-Vertriebsorganisation von Stellantis das Geschäft offenbar selbst machen.

Benziner über 10.000 Euro billiger

Hoffnungen, die in immer luftigere Höhen entschwindenden Preise des Wrangler wieder zu erden, waren bereits bei der Ankündigung verflogen, nur die langen Fünftürer in den Top-Ausstattungen Sahara und Rubicon anzubieten. Mit den zum 14. November 2023 verkündeten Preisen in Deutschland gibt es dazu die Bestätigung. Demnach startet der Wrangler Unlimited 2.0 T-GDI als Sahara bei 69.900 Euro und als Rubicon bei 71.900 Euro. Der Plug-in-Hybrid Wrangler 4xe, für dessen 2024er-Facelift-Modell es noch keine Preise gibt, wurde bislang ab 80.000 Euro (Rubicon: 82.000 Euro) angeboten.

Zum Vergleich: In den USA wird der Jeep Wrangler als kurzer Dreitürer ab 31.995 Dollar (umgerechnet aktuell rund 29.850 Euro) angeboten, wahlweise mit dem bekannten V6 oder ohne Aufpreis mit dem moderneren Zweiliter wie im EU-Modell. Hinzu kommen noch Überführungskosten und Mehrwertsteuer (sales tax), die je nach US-Bundesstaat zwischen null und 9,55 Prozent beträgt.

Hinweis: In Teilen der Bildergalerie zeigen wir das 2024er-Facelift des Jeep Wrangler in der US-Version. Einige der dargestellten Ausstattungsdetails wird es in Europa zumindest offiziell nicht geben.

Umfrage
Was halten Sie von den aktuellen Preisen bei Jeep?
2265 Mal abgestimmt
Völlig abgehoben!Kult kostet!

Fazit

Stellantis holt den vor zwei Jahren verbannten Turbo-Benziner wieder als "preisgünstigere" Alternative zurück ins europäische Jeep-Portfolio. Nach dem Kurswechsel beim Jeep Avenger, der inzwischen entgegen der ursprünglichen Planung auch in Deutschland mit Benzin- und Hybridmotor angeboten wird, ist das der zweite derartige Move der Stellantis-Entscheider. Wirklich günstig wird der Wrangler allerdings bei uns weiterhin nicht sein, nachdem der Benziner ebenfalls nur in den Top-Varianten Sahara und Rubicon antreten wird. Vom US-Angebot, wo es den kurzen Wrangler Dreitürer in Basisausstattung mit Benzinmotor bereits ab umgerechnet rund 29.850 Euro (netto) zu kaufen gibt, werden Jeep-Fans in Deutschland weiterhin nur träumen können.