Mazda CX-5: Hybridantrieb für die nächste Generation

Neuer Mazda CX-5
Nächste Generation kommt als Hybrid

Mazda bereitet die Einführung der dritten CX-5-Generation vor. Nun gibt es erste Hinweise, was in Sachen Antrieb zu erwarten ist.

Mazda CX-5 Typenschild Modellbezeichnung
Foto: Mazda

Mazda führt aktuell grundlegende Renovierungsarbeiten an seiner SUV-Palette durch. In den USA wurden kürzlich der CX-50, CX-70 und CX-90 neu eingeführt. Europa erhielt die Pendants CX-60 (mit fünf Sitzen) und CX-80 (Siebensitzer). Da ist Mazdas SUV-Klassiker fast ein wenig in Vergessenheit geraten. Dessen zweite Generation (siehe Video und Fotoshow) ist bei uns schon seit 2017 auf dem Markt, weshalb ein Nachfolger dringend geboten ist. Genau der kündigt sich jetzt an, wenn auch erstmal sehr zurückhaltend.

Unsere Highlights

Im Zuge der Präsentation seiner aktuellen Geschäftszahlen veröffentlichte Mazda eine Broschüre, in deren Tiefen sich erste Informationen zum nächsten CX-5 verstecken. Unter dem Punkt "Produkte, die eine Multi-Elektrifizierungs-Technologie nutzen" nennt der Hersteller den Plan, "den nächsten CX-5 mit einem von Mazda entwickelten Hybridmotor auszustatten". Das war es dann allerdings schon – weitere Details zu ihrem Brot-und-Butter-SUV lassen sich die Japaner darin nicht entlocken. Zum Beispiel, ob es sich dabei um serielle oder Plug-in-Hybride (oder beides) handeln könnte.

PHEV-Antrieb der SUV-Geschwister?

Doch es gibt ja die eingangs erwähnten Modellgeschwister, und die liefern konkrete Hinweise, welche elektrifizierten Antriebs-Layouts in den nächsten CX-5 einziehen könnten. Mazda bietet hierzulande den CX-60 und CX-80 als "e-Skyactiv PHEV" und in den USA den CX-90 als PHEV an. Bei dem Trio spannen jeweils ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Saugbenziner und ein elektrischer Permanentmagnet-AC-Synchronmotor zusammen. Die System-Power der in Deutschland verfügbaren Allradler beträgt 241 kW (327 PS) und maximal 500 Newtonmeter, was für den braven CX-5 etwas zu hoch angesetzt erscheint. Doch eine leicht gedrosselte Variante dieses Antriebsstrangs ist für dessen nächste Generation durchaus denkbar.

Ebenfalls hybridisiert – wenn auch mild – zeigen sich CX-60 und CX-80 mit Dieselmotor. Hier boostet, segelt und start-stoppt ein kleiner E-Motor, gespeist von einer Mini-Batterie und dem 48-Volt-Bordnetz, als Hilfe für den turbogeladenen Selbstzünder. Dass dieser Ölbrenner im neuen CX-5 eingesetzt wird, erscheint dagegen ausgeschlossen, denn für einen 3,3-Liter-Reihensechser fehlt wahrscheinlich der Platz in dessen Bug. Wohingegen die generelle Verwendung von Dieselmotoren im Bereich des Möglichen liegt. Im aktuellen CX-5 verrichtet schließlich unbeirrt ein 2,2-Liter-Turbodiesel in zwei Leistungsstufen (150 und 184 PS) seinen Dienst. Zudem ist Mazda dafür bekannt, in Sachen Antrieben gerne mal abseits des Mainstreams zu agieren.

Umfrage
Mögen Sie das aktuelle Mazda-Design?
8803 Mal abgestimmt
Ja, klasse!Nein, nicht mein Fall!

Fazit

Es ist nicht mal ein kompletter Satz, der den Countdown für den nächsten Mazda CX-5 einläutet. Immerhin macht die Information klar, dass die dritte Generation hybridisiert wird. Weitere Details fehlen zwar noch, doch ein Blick auf die Modellgeschwister lässt zumindest erahnen, was der SUV antriebstechnisch zu bieten haben wird.