Fiat E-Doblò 2024 Verkaufsstart
Reichweite rauf, Preis runter

Der Fiat E-Doblò erhält eine Überarbeitung, außerdem verbessert sich die Reichweite. Ab sofort kann bestellt werden, die Preise sind gesunken.

Empty Road with modern business office building
Foto: Stellantis

Der Stellantis-Konzern hat für das 2024 einige der bekannten Van-Markengesichter überarbeitet – so auch den Fiat E-Doblò. Der Hochdach-Kombi bekommt einige technische Neuerungen und ein neues Design verpasst. Seit Ende Februar läuft der Verkauf (Preise am Ende dieses Beitrags).

Viel Stauraum im E-Doblò

Ziel des Facelifts war es, das Fahrzeug praktischer und komfortabler zu gestalten. Der Familienwagen hat eine neue Frontstoßstange mit niedrigerem Unterfahrschutz bekommen. Zudem ist er mit zwei Schiebetüren mit elektrischen Fensterhebern ausgestattet.

Unsere Highlights

Der Innenraum des E-Doblò bietet dank variablen Sitzkonfigurationen und zahlreichen Ablagefächern viel Platz. Drei umklappbare Einzelsitze ermöglichen es, den Laderaum bis unter das Dach auf 3.500 Liter zu erweitern. Hinzu kommen zwei obere Staufächer mit einem Fassungsvermögen von 18 Litern vorne und 60 Litern im hinteren Fach sowie ein multifunktionales Panoramadach mit elektrischen Sonnenrollos. Über das bereits bei der aktuellen Generation verfügbare "Magic Window" wird die Beladung mit kleineren Gegenständen erleichtert: Hierzu kann das Heckfenster separat geöffnet werden, ohne die ganze Heckklappe aufzuschwenken.

Mehr Reichweite und höhere Ladegeschwindigkeit

Auch in Sachen Reichweite hat sich beim E-Doblò Facelift etwas getan: Insgesamt 332 WLTP-Kilometer verspricht Fiat. Dabei erreicht der elektrische Doblò eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 135 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,2 Sekunden. Durch eine Ladeleistung von maximal 100 kW am Schnelllader lädt die Batterie laut Fiat in 30 Minuten von Null auf 80 Prozent.

Die Funktion E-Toggle ermöglicht dem Hochdach-Kombi drei verschiedene Fahrmodi: Normal, Eco und Power. Außerdem lässt sich über zwei Lenkradwippen die Stärke der elektrischen Rekuperation einstellen. Das Infotainment-System an Bord verfügt über ein 10-Zoll-Uconnect-Navigationssystem und ist kompatibel mit Apple CarPlay und Android Auto.

In Puncto Sicherheit passt sich der E-Doblò an seine Stellantis-Geschwister an. Insgesamt 17 Fahrassistenzsysteme sollen Fahrern mehr Sicherheit bieten. Darunter auch eine adaptive Geschwindigkeitsregelung. So hält der Wagen den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein und passt die Geschwindigkeit selbstständig an.

Verkaufsstart und Preis

Seit Ende Februar kann der E-Doblò (und die Verbrenner-Versionen des Kastenwagens) bestellt werden. Trotz des Updates für die Antriebstechnik hat Fiat die Preise reduziert, sowohl beim Elektro-Doblò als auch bei den Verbrennern. So sinkt der Netto-Einstiegspreis beim Benziner-Modell um 1.000 und beim Diesel-Doblò um 500 Euro. Beim Standard-E-Doblò mit kurzem Radstand sinkt der Preis ebenfalls um glatte 1.000 Euro (netto), bei der L2-Version mit langem Radstand um 950 Euro und beim langen L2 Multicab-Aufbau um 450 Euro.

Konkret beginnen damit die Basispreise bei 30.550 Euro für den E-Doblò L1 Kastenwagen, bei 31.700 Euro für den E-Doblò L2 und bei 33.100 Euro für den E-Doblò L2 Multicab. Auf die genannten Preise entfallen noch die Umsatzsteuer sowie Überführungskosten.

In unserer Fotoshow zeigen wir die verschiedenen neuen Stellantis-Vans.

Umfrage
Was halten Sie grundsätzlich von Hochdachkombis?
32387 Mal abgestimmt
Tolle Autos. Sie bieten viel Platz und Flexibilität bei geringen Preisen.Schlimme Autos. In Blech gepresste Spießigkeit.

Fazit

Der Fiat E-Doblò bietet mit bis zu 3.500 Litern Stauraum mehr als ausreichend Platz, um Gegenstände zu verräumen. Zudem erhöht sich die Reichweite des Stromers auf 320 Kilometer und er bekommt einige Fahrassistenzsysteme und ein neues Infotainment-System. Seit Februar 2024 kann der elektrische Kastenwagen in Deutschland bestellt werden, die Netto-Preise sind um bis zu 1.000 Euro gesunken.