Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Nissan Townstar EV Kombi Campingausbau

Nissan Townstar EV Kombi Campingausbau
Elektrischer Mini-Camper für Dachbrüter

Nissan stellt auf dem Caravan-Salon einen Camperausbau für den Townstar vor. Basis ist der Townstar EV mit Elektroantrieb.

Nissan Townstar EV Camping-Ausbau Campervan
Foto: Nissan

Der Begriff "Dachbrüter", eigentlich ornithologischer Herkunft, hat sich in der Camper-Szene als freundlich-flapsige Bezeichnung für die Nutzer von Dachzelten eingebürgert. Die praktischen Aufklapp-Schlafbehälter machen im Handumdrehen aus einem normalen Pkw eine gemütliche Übernachtungsmöglichkeit. Nissan stellt nun auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (25.8. bis 3.9.2023) eine weitere Variante des Themas vor, den Townstar EV Camper.

Der Nissan Townstar ist wie der Mercedes Citan eine Ableitung des Renault Kangoo und sowohl als Pkw Kombi als auch in Nutzfahrzeugausführung, derzeit aber nur mit kurzem Radstand und rund 4,5 Meter Außenlänge verfügbar. Für den Camping-Umbau verwendete Nissan die elektrische Townstar EV-Version (90 kW Leistung, Batterie 45 kWh) in der Kombi-Variante. Ausgelegt ist das Modell für zwei Personen.

Unsere Highlights

Elektro-Camping auf kleinem Raum

Für den Umbau griff Nissan auf Bauteile von Drittanbietern zurück. Das macht dieses Projekt auch für Kunden interessant, die statt des mindestens 39.990 Euro kostenden Elektro-Townstar auf den 130-PS-Benziner zurückgreifen wollen, der steht aktuell bereits ab 27.800 Euro in der Nissan-Preisliste. Als Schlafstatt wurde das Maggiolina Airlander Plus Black ausgesucht. Dieses fährt die Dachschale über einen Scherenmechanismus per Kurbel nach oben, das ist beim Aufbau bequemer und beim Platzangebot großzügiger als bei seitlich aufklappenden Dachzelten.

Der Einstieg in das Dachzelt mit einer Liegefläche von 130 x 210 Zentimeter gelingt über eine seitliche Anlegeleiter aus Aluminium, dabei ist es egal, auf welcher Seite eingestiegen wird. An der Seite ist außerdem eine ausrollbare Sackmarkise als Sonnenschutz befestigt, für hübsches Finish sorgen neben der in Glanzschwarz lackierten Schale des Dachzelts spezielle neue 18-Zoll-Räder im Cross-Design.

Entfernbare Küche

Für die mobile Küche griff Nissan auf die I-Box von Irmscher zurück. In diesem Fall ist sie mit einem Zweiflammkocher und einem kleinen Spülbecken mit Wasserhahn ausgestattet. Dabei ist das Becken als entnehmbare Faltschüssel integriert und wird bei Nichtbenutzung wieder platzsparend eingefaltet. Kleine Stauboxen in dem Schubladenmodul von Irmscher bringen Platz für Kochutensilien, Weithalskanister nehmen den Wasservorrat auf. Integriert ist außerdem eine 14-Liter-Kühlbox.

Nissan Townstar EV Camping-Ausbau Campervan
Nissan

Das Spülbecken ist eine einklappbare Faltschüssel.

Das kompakte Küchenmodul ist so ausgelegt, dass es einfach in den Kofferraum des Townstar gestellt und dort befestigt werden kann, sogar die Rücksitze müssen nicht umgeklappt werden. Im Alltag kann das Modul dann einfach entfernt werden. Irmscher hat jedoch noch weitere maßgeschneiderte Module im Angebot, darunter auch kombinierte Multifunktionsboxen mit integrierter Liegefläche zum Übernachten im Auto.

Preise für das Ausstellungsobjekt hat Nissan nicht genannt, nachbauen kann man es aber dank der Bausteine auch problemlos selbst. So ist das Maggiolina Hartschalen-Dachzelt ab rund 2.700 Euro verfügbar, das günstigste Küchenmodul für den Townstar von Irmscher steht mit rund 3.700 Euro in der dortigen Preisliste.

Umfrage
Besuchen Sie den Caravan Salon 2023 in Düsseldorf?
1804 Mal abgestimmt
Auf jeden Fall!Eher nicht.

Fazit

Am Beispiel des kompakten Kastenwagen Townstar zeigt Nissan auf dem Caravan Salon, wie man mit wenigen Umbauten aus dem Alltagsauto ein Campingmobil zaubern kann. Dazu muss es zwar nicht unbedingt ein Elektroantrieb sein, das Showmobil hat jedoch einen. Praktisch: Dank der verwendeten Standard-Bauteile kann man sich den Townstar-Camper auch problemlos selbst nachbauen.