Facelift Peugeot 2008 und E-2008
Von allem mehr und jetzt auch käuflich

Peugeot verpasst dem 2008 und dem E-2008 zur Mitte seines Produktlebens ein Facelift. Neben einem neuen E-Motor führen die Franzosen auch eine neue Mild-Hybrid-Version ein, werten die Ausstattungen und die Optik des SUV auf. Ab sofort sind alle Versionen bestellbar.

Peugeot E-2008
Foto: Peugeot

Seit 2019 ist der Peugeot 2008 am Start, die neue Facelift-Variante erreicht die Schauräume im Sommer 2023 in den bekannten Ausstattungsvarianten "Active", "Allure" und "GT" sowie mit vier Motorisierungen.

Motoren und Aufladen

Für den gelifteten E-2008 steht der auch im E-308 verbaute Elektromotor mit 156 PS Leistung zur Verfügung. Damit steigert sich die Power um 15 Prozent von vormals 136 PS. Auch die Akkus erhalten ein Update: Statt 50 kWh liegt die Kapazität fortan bei 54 kWh, wodurch sich die Reichweite von 341 auf 404 Kilometer nach WLTP erhöht.

Unsere Highlights

Beim neuen Peugeot E-2008 gibt es zwei verschiedene On-Bord-Charger, die für unterschiedliche Bedürfnisse und Ladesituationen geeignet sind: ein Standard-Charger mit einer Phase und 7,4 kW sowie als Option ein dreiphasiger Charger mit 11 kW. In Deutschland ist die maximale Ladeleistung im privaten Bereich normalerweise auf 4,6 kW beschränkt, während an öffentlichen Ladestationen bis zu 7,4 kW möglich sind. Die voraussichtliche Ladezeit von 0 auf 80 Prozent beträgt 35 Minuten an einer öffentlichen Ladestation mit 100 kW, 16 Stunden und 20 Minuten an einer Wallbox mit 7,4 kW, 5 Stunden und 30 Minuten an einer Wallbox mit 11 kW und 33 Stunden und 40 Minuten an einer verstärkten Steckdose mit 3,2 kW.

Zu Beginn des Jahres 2024 wird der Peugeot 2008 einen neuen 48V-Hybridmotor erhalten. Dieser setzt sich aus einem Pure-Tech-Benzinmotor der neusten Generation mit 136 PS und einem Elektromotor zusammen, die durch ein neues elektrifiziertes Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe miteinander verbunden sind. Die Technologie ermöglicht dank einer während der Fahrt aufladbaren Batterie ein zusätzliches Drehmoment bei niedrigen Motordrehzahlen und senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu 15 Prozent. Im Stadtverkehr soll der neue Peugeot 2008 mit dem Hybridsystem mehr als die Hälfte der Zeit im emissionsfreien Elektromodus fahren.

Des Weiteren stehen dem neuen 2008 die folgenden Motorisierungen zur Auswahl:

  • 1,2 l Pure-Tech 100: Dreizylinder-Benzinmotor mit 100 PS, Stop-&-Start-System und Sechsgang-Schaltgetriebe
  • 1,2 l Pure-Tech 130: Dreizylinder-Benzinmotor mit 130 PS, Stop-&-Start-System und Achtgang-Automatikgetriebe
  • 1,5 Blue-HDi 130: Vierzylinder-Dieselmotor mit 130 PS, Stop-&-Start-System und Achtgang-Automatikgetriebe

Exterieur

Der Peugeot 2008 ist das zweite Modell nach dem Peugeot 508 in Limousinen- und Kombi-Variante, das die neue Lichtsignatur von Peugeot aufweist. An der Front sind drei vertikale Lichtkrallen in die glänzend schwarzen Lufteinlässe des Stoßfängers integriert, die alle Versionen des Fahrzeugs aufwerten. Die GT-Versionen haben Full-LED-Scheinwerfer mit drei Lichtmodulen, die eine exklusive Frontsignatur bilden. Auch am Heck sind die neuen LED-Rückleuchten aller Versionen mit dem charakteristischen Drei-Krallen-Design ausgestattet, bestehend aus übereinanderliegenden horizontalen Doppellamellen.

Die Frontpartie zeigt ein breiteres Design und trägt das neue Emblem von Peugeot, wobei die Ausstattungsvarianten Active und Allure unterschiedliche Muster aufweisen. Eine neue Einführungsfarbe namens "Selenium Grau" und das "Okenit Weiß" mit bläulich-grauen Reflexen sind unter den sechs Karosseriefarben erhältlich. Die Leichtmetallfelgen wurden an das Design des Peugeot 408 angelehnt und sind in verschiedenen Größen und Modellen erhältlich, einschließlich der optionalen 18-Zoll-Felgen "Evissa" für die GT-Version.

Die Schriftzüge und das Löwenemblem auf der Front, den Seiten und dem Heck des Modells wurden modernisiert und sind in Basaltgrau gehalten. Auch die Sitzbezüge wurden aufgewertet, einschließlich der Option für Alcantara-Polsterung für die GT-Versionen.

Das Modell behält die gleichen Außenmaße: 4,30 Meter lang, 1,987 Meter breit (mit Spiegeln), 1,55 m Meter hoch. Das Kofferraumvolumen ist mit 434 Liter (unter der Hutablage) ebenfalls unverändert.

Interieur und Ausstattung

Peugeot hat auch die Ausstattung des neuen Peugeot 2008 verbessert und um neue Funktionen erweitert. Das digitale Kombiinstrument in den Versionen Allure und GT verfügt über ein neues 10-Zoll-Display (zuvor 7 Zoll) mit individuellen Einstellungsmöglichkeiten für Farbe, Reihenfolge und Anordnung der Informationen. In der Active-Version ist weiterhin ein analoges Kombiinstrument verfügbar. Der zentrale 10-Zoll-Touchscreen ermöglicht die Steuerung von Radio- und Telefonfunktionen. In den Versionen Allure und GT ist der zentrale Bildschirm mit HD-Technologie ausgestattet und enthält Toggle Switches für den schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen.

Das kompakte Lenkrad des Peugeot i-Cockpit verfügt über Bedienelemente für das Multimediasystem, die Lautstärke- und Sprachsteuerung und trägt das neue Logo der Löwenmarke und den neuen GT-Schriftzug in der GT-Version. Der Innenraum der GT-Variante ist mit einer Ambientebeleuchtung ausgestattet, die individuell in acht verschiedenen Farben gestaltet werden kann und auf die Farben des zentralen Touchscreens abgestimmt ist. Das Schaltgetriebe des Peugeot 2008 wurde verbessert und mit einem neuen Schalthebel für eine ergonomischere Bedienung ausgestattet. Außerdem haben die Franzosen beim Grip Control-System die Traktion verbessert und drei Fahrmodi "Sand", "Schlamm" und "Schnee" eingeführt.

Der neue 2008 kommt mit einem Infotainmentsystem der neuesten Generation daher. Das Peugeot I-Connect-System ist in der Allure-Variante serienmäßig enthalten, während alle drei Versionen optional mit dem Peugeot I-Connect Advanced System ausgestattet werden können. Beide Systeme steuern Fahrer oder Fahrerin über den zentralen 10-Zoll-HD-Touchscreen, der auch drahtlos Apple Car-Play oder Android Auto ermöglicht. I-Connect Advanced verfügt zudem über ein Tom-Tom-Navigationssystem, welches einen Vollbildmodus ermöglicht. Die Aktualisierung des Systems erfolgt "over-the-air".

Für die Verknüpfung von mobilen Endgeräten sind mehrere USB-Anschlüsse an Bord, darunter drei USB-C-Steckdosen (zwei vorne, eine hinten) und eine USB-A-Ladesteckdose (hinten) in den Ausstattungsvarianten Allure und GT. Die Active-Version hat weiterhin eine USB-C-Steckdose an der Vorderseite. Der E-2008 verfügt über eine USB-C-Steckdose und eine USB-A-Steckdose an der Rückseite. In der Variante Allure ist optional ein Smartphone-Ladegerät mit 15 Watt (bisher 5 Watt) erhältlich, das in der GT-Ausstattung serienmäßig ist. Das Ladegerät befindet sich hinter der Klappe der Mittelkonsole.

Assistenzsysteme

Der 2008 sowie der E-2208 verfügen neben ihren neuen, hochauflösenden Kameras auch über eine Fülle an Assistenzsystemen. So ist beispielsweise der adaptive Geschwindigkeitsregler ACC mit einer Stop-&-Go-Funktion sowie einer einstellbaren Abstandsregelung zwischen den Fahrzeugen ausgestattet. Des Weiteren erkennt der Active Safety Brake Plus mit Frontkollisionswarner Fußgänger und Radfahrer sowohl tagsüber als auch nachts im Geschwindigkeitsbereich von sieben bis 140 km/h. Eine erweiterte Erkennung und Anzeige von Verkehrszeichen im digitalen Kombiinstrument, darunter Stoppschilder, Einbahnstraßenschilder und Schilder zu Beginn sowie Ende des Überholverbots, runden das Angebot ab. Zusätzlich sind ein aktiver Spurhalteassistent mit Lenkeingriff, ein Müdigkeitswarner mit Müdigkeitserkennung, der durch die Analyse von Mikrobewegungen des Lenkrads eine eingeschränkte Aufmerksamkeit bei langen Fahrten und Geschwindigkeiten über 65 km/h erkennt, und ein Totwinkelassistent an Bord.

Peugeot bietet vernetzte Dienste für den neuen 2008 an. Unter Peugeot Easy-Charge können Kunden aus verschiedenen Ladelösungen für Elektrofahrzeuge wählen und über Free-2-Move E-Solutions auf ein europaweites Netz von über 350.000 Ladepunkten zugreifen. Peugeot Easy-Care umfasst Simulatoren und digitale Routen, Serviceverträge und Pannenhilfe, ein Batteriekapazitätszertifikat und eine 8-Jahres-Garantie für die Batterie. Die My Peugeot-App bietet eine elektronische Datei für alle Rechnungen und durchgeführten Arbeiten, eine Möglichkeit, Fahrten vorab zu planen, um Zeit zu sparen, und eine Prognose der verfügbaren Ladung und der besten Zeiten zum Aufladen. Eine thermische Vorkonditionierung und die Überprüfung, Planung und das Starten oder Verschieben der Batterieladung sind ebenfalls möglich.

Preise für alle Versionen

Seit Mai 2023 ist der E-2008 als "First Edition" bestellbar. Das Modell gibt es nur in einer limitierten Ausführung und kann ausschließlich online als Leasing-Modell bestellt werden. Monatlich kostet die First Edition 279 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten und einer Laufleistung von 10.000 Kilometer pro Jahr, nach der ersten Anzahlung von 8.900 Euro. Die First Edition bietet eine Ladekarte mit 500 Euro Guthaben, ein Alcantara/Kunstleder-Paket in Schwarz mit Sitzheizung vorn und das Active Safety Brake Plus. Außerdem ist das Peugeot I-Connect Advanced mit 3D-Navigationssystem an Bord. Das Fahrzeug verfügt obendrein über ein Black-Diamond-Dach in Perla Nera Schwarz, ein digitales 3D-Kombiinstrument mit einem hochauflösenden 10-Zoll-Bildschirm, Full-LED-Scheinwerfer, Keyless-System Plus, LED-Ambientebeleuchtung sowie Rückfahrkamera und stärker getönte Seitenscheiben.

Preisliste Peugeot 2008
1,1 MByte

Die Auftragsbücher für die weiteren 2008-Varianten wurden Mitte August geöffnet. Mit dem 100 PS starken Benziner kostet der 2008 in der Basis-Ausstattung Active ab 25.800 Euro. Der 130 PS starke Benziner ist erst ab dem Ausstattungs-Niveau Allure und ab 31.550 Euro zu haben. Wer sich für den 130 PS starken Selbstzünder entscheidet, wird mit wenigstens 32.050 Euro zur Kasse gebeten. Kommen wird zu den beiden Elektroversionen. Für die 100-kW-Variante stehen wenigstens 38.600 Euro in der Preisliste, die 115-kW-Version startet ab 40.050 Euro. Der neue 48V-Hybridmotor mit 136 PS kann seit Mitte Dezember 2023 in der Ausstattungsvariante Active ab 30.850 Euro bestellt werden.

Umfrage
Das i-Cockpit von Peugeot ist ...
1953 Mal abgestimmt
... innovativ!... am Fahrer vorbei geplant!

Fazit

Peugeot verpasst dem 2008 und dem E-2008 ein Facelift mit allerlei kleineren Änderungen. Der E-2008 erhält einen stärkeren Motor und mehr Reichweite, ein neuer Mild-Hybrid-Antrieb kommt dazu. Das Exterieur und Interieur wird aufgewertet, außerdem hat Peugeot die Ausstattungen und die Assistenzsysteme verbessert.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten