Peugeot e-5008
Endlich ein großes E-Auto für Familien

Peugeot stellt im März 2024 das zweite Modell vor, das auf der STLA-Medium-Plattform basiert. Der e-5008 kommt rein elektrisch und mit Mildhybrid-Antrieb.

Peugeot enthüllt offiziell den neuen e-5008 und setzt damit neue Maßstäbe in Sachen Elektro-SUV. Der rein elektrische Crossover-SUV soll das neue Markenflaggschiff werden. Er ist etwas praxistauglicher gestaltet als das kleinere SUV-Coupé e-3008. Die grundlegenden Eckdaten wie 660 Kilometer Reichweite und Platz für sieben Personen machen neugierig.

Elektroantrieb mit bis zu 660 km Reichweite

Alle genannten Baureihen der Stellantis-Marken nutzen nämlich die STLA-Medium-Plattform der Konzernmutter. Sie wurde mit Elektro-Fokus entwickelt, erlaubt aber auch Verbrenner- und Mild- und Plug-in-Hybrid-Antriebe. Somit dürften sich die technischen Daten von e-3008 und e-5008 ähneln, wenn nicht gar gleichen. Der Peugeot e-5008 hat drei Antriebe. Einen Elektromotor mit 157 kW (213 PS), einen allradgetriebenen AWD-Dual-Motor mit zwei E-Maschinen und 237 kW (320 PS) und eine Long Range Version mit Frontmotor und 170 kW (231 PS). Laut Hersteller soll die Reichweite bis zu 660 Kilometer betragen.

Unsere Highlights

Die tief unten in die STLA-Medium-Plattform integrierte 400-Volt-Batterie verfügt über eine NMC-Zellchemie (Nickel, Mangan, Kobalt) und kommt mit einer Kapazität von 98 Kilowattstunden in den e-5008. Der Hersteller gibt im Allure-Care-Programm eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometer bei 70 Prozent nutzbarer Batteriekapazität (SoH, State of Health) auf die in Frankreich hergestellte Batterie. Für die restliche Stromversorgung hat der Großraum-SUV noch eine separate Batterie mit 12 Volt an Bord. Außerdem bietet Peugeot den 5008 auch als Hybridmodell an, genauer: als 5008 Hybrid 136 DCS6. Das 48V-Hybrid-System kommt, wie der Name vermuten lässt, mit einem 136 PS starken Benzinmotor. Der E-Motor ist im Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen integriert und kommt auf 21 kW. Der Hybrid soll so auf einen Verbrauch von 5,7 Liter pro 100 Kilometer nach WLTP kommen.

Ausstattungsvarianten und Fahrassistenten

Der französische Autohersteller hat sich zum Marktstart für zwei Varianten entschieden: die Allure- und die GT-Version. Zusätzlich kann der Kunde zwischen drei Optionspaketen wählen. Der e-5008 GT bringt mehr serienmäßige Sonderausstattung mit, als der Allure. So beispielsweise eine zweifarbige Lackierung mit schwarz glänzendem Dach, ein Panoramadisplay, Lenkradheizung und Massagesitze in der ersten Reihe. Außerdem ist die Auswahl an Fahrassistenzsystemen von der Ausstattungsvariante abhängig. Darunter insbesondere ein automatischer Geschwindigkeitsregler, halbautomatischer Spurwechselassistent oder antizipierte Geschwindigkeitsempfehlung. Insgesamt kommt der e-5008 mit etwa 40 Fahrassistenten aus.

Abgeleitetes Design vom e-3008

Peugeot E-5008 SUV
Peugeot

Der e-5008 bietet auf drei Sitzreihen sieben Sitze.

Auch beim Design durfte der Peugeot e-3008 Pate stehen. Wie bei ihm ist beim neuen e-5008 die Front hochaufragend, mit prominent im Zentrum platzierten Löwen-Emblem und weit nach oben versetzten Scheinwerfern. Die Radläufe tragen Plastikplanken, während die beim GT farblich abgesetzte Dachpartie etwas steiler Richtung Heck abfällt als beim e-3008. Die dreigliedrigen Heckleuchten sind durch ein schwarzes Band miteinander verbunden. Gleichzeitig informieren auf der Heckklappe platzierte Schriftzüge über die Identität des Herstellers und der Baureihe.

Von außen ist der Peugeot e-5008 ein typischer SUV: groß und breit, was laut Hersteller Sicherheit suggerieren soll. Der Radstand beträgt 2,89 Meter und die Gesamtlänge 4,79 Meter. In der Breite misst er 1,89 Meter und ragt 1,69 Meter in die Höhe. Die LED-Scheinwerfer sind in der GT-Version mit der Pixel-LED-Technologie ausgestattet. Diese passt den Lichtkegel der Scheinwerfer automatisch an die Verkehrssituation an und soll somit andere Autofahrer weniger beeinträchtigen. Bei den Rädern setzt der Peugeot e-5008 auf 19- oder 20-Zoll-Felgen in geometrischem Look.

Innenraum mit sieben Sitzen

Peugeot ist besonders stolz auf den geräumigen Innenraum mit sieben Sitzplätzen, was durch die Plattformverlängerung ermöglicht wird. Es gibt drei Sitzreihen mit vorn und hinten zwei und in der Mitte drei Plätze. Beide hinteren Reihen können nach Bedarf umgeklappt werden. Um den Zugang zur dritten Sitzreihe zu erleichtern, lassen sich die Plätze der zweiten Reihe vollständig umklappen und nach vorn schieben. Die vorderen Sitze sind in der Allure-Variante mit Stoff und Kunstleder bezogen. Der GT bringt durch Kunstleder und Alcantara etwas mehr Luxus mit.

Peugeot E-5008 SUV
Peugeot

Das 21-Zoll-Panoramadisplay ist leicht gebogen. Die Ambientebeleuchtung betont das schwebende Design.

Im neuen i-Cockpit hat Peugeot das vorherige Head-up-Display und den Touchscreen zu einem großen Panorama-Display vereint. Dieses besteht aus einem 21-Zoll-Bildschirm, der links das Fahrer-Informations-Display und rechts alle Infotainment-Funktionen beherbergt. Darunter sitzt das Peugeot-typisch vergleichsweise kleine und eckig gestaltete Lenkrad. Das Panorama-Display ist serienmäßig nur im GT zu kaufen. In der Allure-Variante besteht das Display aus zwei 10-Zoll-Bildschirmen, die in ein Panel integriert sind. Außerdem finden sich im Innenraum Dekoelemente aus Aluminium und eine Ambientebeleuchtung über dem Armaturenbrett.

Der Kofferraum bietet mit allen Sitzen in aufrechter Position 259 Liter Fassungsvermögen. Mit fünf Sitzen schon 748 Liter und wenn die beiden hinteren Sitzreihen umgeklappt sind, fasst der e-5008 1.815 Liter Stauraum.

Preis und Marktstart

Die genauen Preise des neuen e-5008 wird Peugeot erst kurz vor dessen Marktstart gegen Herbst 2024 bekannt geben. Gegenüber dem e-3008 könnte der Preisaufschlag etwa 5.000 Euro betragen. Der kleinere Crossover startet aktuell bei 39.250 Euro (Mildhybrid) beziehungsweise 48.650 Euro (Elektroversion mit 210 PS und kleiner Batterie).

Umfrage
Was halten Sie vom Peugeot i-Cockpit?
6169 Mal abgestimmt
Mega-cool, mal was anderes!Unfassbar unsinnig und unpraktisch!

Fazit

Peugeot enthüllt den e-5008 für als neues SUV-Topmodell der Marke. Das Auto nutzt die STLA-Medium-Plattform und bietet verschiedene Antriebs- und Batterieoptionen, die vom Mildhybrid bis zum reinen batterieelektrischen Modell reichen. Mit seinem i-Cockpit und Design orientiert sich der neue Crossover am e-3008. Die Preise könnten etwa 5.000 Euro über denen des kleinen Bruders liegen und damit bei rund 44.000 Euro starten.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten