Peugeot Traveller und Expert Facelift 2024
Großraum-Van wieder mit Diesel zu haben

Peugeot renoviert den Van Traveller und die Nutzfahrzeug-Version Expert. Neben optischen Überarbeitungen gibt es ein Update beim Elektroantrieb, der Traveller ist außerdem ab sofort wieder mit Dieselmotor bestellbar.

Peugeot E-Traveller Facelift / Modellpflege 2024
Foto: Peugeot

Im Zuge der Rundum-Renovierung aller Stellantis-Van-Baureihen für das Jahr 2024 (siehe Video) bekommt auch der Peugeot E-Traveller und sein Nutzfahrzeug-Pendant Peugeot Expert eine umfangreiche Überarbeitung. Außerdem kehrt ein Dieselmotor in den zuletzt nur noch als Elektro-Version angebotenen Traveller zurück. Der Expert hatte den Diesel behalten.

Das Facelift fällt von vorne verhältnismäßig umfangreich aus. Neben der aktualisierten Schürze, bei der die neuen seitlichen "Kiemen" auffallen, ist vor allem der obere Kühlergrill, bislang noch als Überbleibsel aus der Verbrenner-Ära mitgeschleppt, nun Geschichte. Eine geschlossene Fläche mit großem, mittigem Löwen-Logo und die neu gezeichneten Voll-LED-Scheinwerfer sind das offensichtlichste Erkennungsmerkmal des neuen Jahrgangs.

Unsere Highlights

Aus für die Analog-Instrumente

Innen gibt es eine große Überarbeitung des Cockpits. Die analogen Instrumente sind Geschichte und weichen einer volldigitalen Anzeige mit zehn Zoll Diagonale. Dazu gibt es einen neuen Zentralbildschirm für Infotainment und Steuerung der Fahrzeugfunktionen, der überhalb der mittigen Luftausströmer montiert ist. Das neugestaltete Lenkrad kann künftig mit einer Heizfunktion bestellt werden. Apple Carplay und Android Auto lassen sich auf dem neuen Infotainmentsystem kabellos ausführen.

Als Assistenzsysteme werden unter anderem Müdigkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, automatische Notbremsung mit Fußgänger- und Radfahrererkennung und ein Geschwindigkeitsbegrenzer installiert, außerdem gibt es nun einen adaptiven Tempomat.

Neuer Motor mit alten Werten

An den Daten des Elektroantriebs ändert sich zwar nichts, Peugeot schreibt jedoch von einem "neuen, effizienteren Elektromotor". Dieser bleibt jedenfalls auf dem Level des Vorgängermodells mit 100 kW/136 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmeter. Wie gehabt außerdem die wählbaren Batterieoptionen mit 50 und 75 kWh. Die zugehörigen Reichweiten: 224 und 350 Kilometer nach noch unbestätigtem WLTP-Zyklus. Zusätzlich gibt es eine neue Steuerung der Rekuperation in drei Stufen mittels Schaltwippen am Lenkrad.

Aufgeladen wird der neue Peugeot E-Traveller/Expert entweder mit 7,4 kW an Wallboxen und Ladesäulen oder mit 100 kW am Schnelllader. Für die Wechselstrom-Betankung kann gegen Aufpreis ein 11 kW-Bordlader bestellt werden.

Beim Expert in der Basisvariante L2 50 kWh liegt der Grundpreis bei 44.230 Euro, der Traveller mit Elektroantrieb ist ab 46.200 Euro erhältlich. Im Zuge der Neuausrichtung bei den Pkw-Vans, die bei Stellantis zuletzt nur noch mit E-Antrieb zu haben waren, kehrt außerdem ein Dieselmotor zurück in den Traveller. Zum Einsatz kommt hier der BlueHDI 180-Motor mit 130 kW Leistung, der immer mit einer Achtgang-Automatik verbunden ist. Los geht es hier bei 38.630 Euro.

Umfrage
Können Sie sich für einen Van mit Elektroantrieb erwärmen?
13925 Mal abgestimmt
Klar, leise zählt mehr als Reichweite.Keinesfalls, ein Diesel ist der ideale Van-Antrieb.

Fazit

Der Peugeot E-Traveller bekommt vor allem funktionale Updates und eine neue Optik, an den Basisdaten des Elektroantriebs ändert sich nichts. Dafür kehrt der Dieselmotor in den Personentransporter zurück. Dieselbe Überarbeitung erhält auch die Nutzfahrzeugvariante Peugeot Expert, die es im Gegensatz zum Pkw-Van immer mit Dieselmotoren zu haben war.