Rox Motor Polestone 01
China-Defender mit sieben Sitzen für 45.000 Euro

Dieser siebensitzige Riesen-SUV sieht dem Land Rover Defender zum Verwechseln ähnlich. Allerdings fährt der Polestone 01 hauptsächlich rein elektrisch, setzt auf deutsche Zulieferertechnik und italienisches Design.

Polestone Jishi 01 - Defener-Kopie aus China
Foto: Polestone

Polestone – Ähnlichkeiten zu bereits bekannten Elektromarken sind nicht rein zufällig – ist eines von vielen chinesischen Automobil-Start-ups, die mit der Antriebswende hin zu E-Mobilität auf den größten Mobilitäts-Markt der Welt schwappen. Genau genommen steckt das 2021 von Chang Jing gegründete Unternehmen Rox Motors aus Shanghai hinter Polestone. Chang Jing ist Gründer und Geschäftsführer des Roboter-Staubsaugerherstellers Roborock Technology und sammelte auch für Rox Motors erfolgreich Geld von renommierten Unternehmen ein. Seine Autosparte wird nun schon mit etwa zwei Milliarden US-Dollar bewertet, obwohl erst jetzt das erste Auto vorgestellt wurde.

Unsere Highlights

PHEV mit 235 Kilometer E-Reichweite

Der Polestone 01, der in China als Jishi 01 auf den Markt kommt, ist als erstes Auto des Elektro-Start-ups aber kein Voll-Elektriker, sondern ein Plug-in-Hybrid. Unter seiner kantigen Hülle, die dem Unternehmen nach von Pininfarina entworfen wurde, versteckt sich ein 56 kWh großer Lithium-Ionen-Akku von Batterie-Riese CATL. Damit kommt der 5,05 Meter lange Allrad-Riese ganze 235 Kilometer weit (WLTC) – rein elektrisch.

Zusammen mit dem 1,5-Liter-Vierzylinder unter der Fronthaube bringt es der Polestone 01 auf eine Gesamtreichweite von mehr als 1.100 Kilometern. Der Turbomotor wird von Xinchen China Power geliefert, ebenfalls Zulieferer von Li Auto. Im Polestone 01 fungiert er vor allem als Range Extender, der elektrische Energie für die beiden Elektromotoren erzeugt. Als Systemleistung nennt Rox Motors 350 kW (umgerechnet 476 PS) und 740 Newtonmeter Drehmoment. Das reicht, um den Brocken in 5,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen.

Drei Meter Radstand und Platz für Liegesitze

Wahlweise ist der Polestone 01 als Sechs- oder Siebensitzer zu ordern. Dabei erstreckt sich der längere Siebensitzer auf ganze 5,30 Meter Außenlänge. Die Breite liegt bei zwei Metern, die Höhe bei 1,90 Meter. Und dank gut drei Metern Radstand bleibt im Innenraum viel Platz für die Großfamilie. Die darf in zweiter Reihe wahlweise sogar auf Business-Sitzen mit Liege-, Massage- und Belüftungsfunktion thronen.

Beim Siebensitzer lassen sich die hinteren Plätze als Kingsize-Bed umbauen (2,00 Meter x 1,50 Meter), was den Polestone 01 zum Gelegenheits-Offroad-Camper macht. Dazu gibt es optional eine Außenküche, eine 270-Grad-Markise und eine ganz auf einen Outdoor-Essbereich ausgelegte Hecktür.

Modernste Sicherheitstechnik samt Lidar

Zwar kann man den Rox Polestone 01 bereits bestellen – eine Option kostet umgerechnet rund 9.000 Euro Anzahlung – auf den Markt wird er aber frühestens im nächsten Jahr 2024 kommen. Bis dahin versprechen die Chinesen für den Heimatmarkt aber bereits modernste Assistenzsysteme samt neuester Sensorik. Sechs Kameras, Radar-Technik und zwölf Ultraschallsensoren scheinen serienmäßig an Bord des Dickschiffs zu sein. Optional bietet Rox Motors den Polestone 01 mit zwölf Kameras und drei Hesai-Solid-State-Lidar-Senoren mit Lasetechnik an.

Das Unternehmen macht keinen Hehl daraus, dass zu den Zulierern auch Bosch, Continental oder Valeo gehören. Was den Preis angeht, so gibt es bisher nur eine Einordnung von chinesischen Medien. Es scheint aber, als würde die Preisliste für den Siebensitzer bei rund 350.000 Yuan (umgerechnet 45.000 Euro) beginnen. Noch ist allerdings nicht klar, ob der Rox Polestone 01 auch außerhalb von China angeboten wird. Nicht nur Land Rover dürfte dann ins Schwitzen kommen. Denn ein ähnlich großer Defender kostet schon ohne Luxus-Ausstattung rund das Doppelte.

Umfrage
Würden Sie Autos aus China kaufen?
125358 Mal abgestimmt
Klar, warum nicht?Nein, auf keinen Fall!

Fazit

Das noch junge chinesische Unternehmen Rox Motors präsentiert mit dem Polestone 01 sein erstes Modell – ein riesiges Hybrid-SUV, das dem Land Rover Defender zum Verwechseln ähnlich sieht und auch sonst ganz auf offroad macht. Der Preis des zunächst nur in China erhältlichen Luxus-Bombers liegt umgerechnet unterhalb von 50.000 Euro.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten