Renault Arkana (2024)
Leichtes Lifting zur reduzierten Preisen

Nach zweieinhalb Jahren auf dem Markt wird es beim Renault Arkana Zeit für ein Facelift. Was das aufgefrischte SUV-Coupé hinter dem neuen Kühlergrill zu bieten hat, lesen Sie hier.

Renault Arkana (2023)
Foto: Renault

Der Renault Arkana ist für die Franzosen ein voller Erfolg. Seit seiner Markteinführung 2021 entschieden sich weltweit 163.000 Käufer für das SUV-Coupé auf Captur-Basis. Rechnet man das baugleiche Modell XM3 von Renault Korea Motors dazu, sind es sogar 240.000 Verkäufe. In Europa sind vor allem die gehobenen Ausstattungslinien und die E-Tech Hybrid-Version beliebt. Den Teilstromer lässt Renault beim Facelift nicht ohne Grund unangetastet.

Unsere Highlights

Coupé-Look für den SUV

Charakteristisch für den Arkana sind die hohe Fensterlinie und der sanft nach unten auslaufende Dachschwung. Hinzu kommen die hohe Bodenfreiheit von 19 Zentimetern, der Unterfahrschutz vorne und hinten sowie farblich abgesetzte Protektoren in den Radhäusern. Die Lichtsignatur vorne und hinten kommt in markentypischer C-Form. Weitere Designmerkmale sind die kraftvoll gezeichnete Frontschürze mit großer Kühlluftöffnung, kurze Überhänge und Leichtmetallräder im 18- oder 19-Zoll-Format.

Mit 4,57 Metern ist der im südkoreanischen Busan gefertigte Arkana in der Länge zwischen Renault Captur und Koleos angesiedelt. Der Radstand übertrifft mit 2,72 Metern denjenigen des Koleos um 1,5 Zentimeter, dafür ist er mit 1,57 Metern Höhe zehn Zentimeter niedriger. An diesen Daten haben die Franzosen nichts geändert. Auf Wunsch ist der Arkana auch weiterhin in Zwei-Farb-Lackierung mit schwarzem Dach verfügbar. Neu für den Arkana ist die Karosserielackierung Midnight Blue.

Üppiges Platzangebot

Der Innenraum des Arkana bringt eine leicht dem Fahrer zugewandte Mittelkonsole, je nach Ausstattung mit querformatigem 7-Zoll oder hochformatigem 9,3-Zoll-Multimedia-Touchscreen für ein Online-Multimediasystem und ein personalisierbares digitales Kombiinstrument im 4,2- oder 10-Zoll-Format. In der Mittelkonsole findet sich eine induktive Ladefläche für das Smartphone. Die elektronische Handbremse wird per Taster auf der Mittelkonsole gesteuert.

Renault Arkana (2023)
Renault
Die Sitze der Alpine-Version sind mit Eco Tep bezogen, einer Mischung aus zehn Prozent Bio-Materialien und Wildlederimitat.

Trotz seines Coupé-Zuschnitts soll der Arkana ein großzügig bemessenes Platzangebot für Passagiere und Gepäck bieten. Der Knie- und Fußraum im Fond sind mit 21,1 bzw. 30,5 Zentimetern die größten im Segment. Das Kofferraumvolumen beträgt 513 Liter (E-Tech Varianten: 438 l). Die Rückbank lässt sich im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappen, sodass in Kombination mit dem flexiblen Kofferraumboden eine komplett ebene Ladefläche entsteht.

Drei Hybridvarianten stehen zur Wahl

Der Renault Arkana ist mit einem 140 PS starken 1,3-Liter-Turbobenziner mit Micro-Hybrid-Technik erhältlich. Dazu gesellt sich die Version E-Tech 160 mit gleicher Technik. Beliebtestes Modell ist der steckerlose Vollhybrid E-Tech Full Hybrid 145 mit 105 kW/145 PS. Der Antrieb kombiniert zwei Elektromotoren (einen 36-kW-Motor und einen 18-kW-Startergenerator) über ein Multi-Mode-Getriebe mit einem 1,6-Liter-Vierzylinder mit 69 kW/94 PS.

Die Kraft holt sich die E-Antriebseinheit aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit 1,2 kWh Kapazität. Den Renault Arkana E-Tech Full Hybrid 145 treibt beim Anfahren immer der Elektromotor an. Damit sollen in der Stadt bis zu 80 Prozent emissionsfreie Fahrt möglich sein. Der Verbrauch liegt im Vergleich zu einem herkömmlichen Benzinmotor um bis zu 40 Prozent niedriger.

Drei Ausstattungen und ein Fahrerassistenzpaket

Auf der Haben-Liste der Assistenzsysteme für den Renault Arkana stehen ein Autobahn- und Stauassistent, ein adaptiver Tempomat, ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, Spurhaltewarner und Spurhalteassistent, Tot-Winkel-Warner, Verkehrszeichenerkennung, Querverkehrswarner und Park-Assistent mit 360-Grad-Kamera.

Renault bietet den auf der modularen Allianz-Plattform CMF-B basierenden Arkana neben der neuen Ausführung Esprit Alpine auch in den Ausstattungen Evolution und Techno an. Bereits die Basisversion Evolution verfügt über das Infotainment-System Easy-Link mit kabelloser Smartphone-Integration über Android Auto und Apple Car Play. Die Ausstattung Techno ist am Luftleitelement in der Frontschürze in Wagenfarbe sowie dem Logo und dem Schriftzug am Heck in satiniertem Chrom zu erkennen.

Neue Ausstattung Esprit Alpine

Wie neuerdings auch bei anderen Modellen der Renault Palette ist künftig auch der Arkana in der sportlichen Ausstattungsvariante Esprit Alpine verfügbar. Äußere Merkmale sind ein neugestalteter Dachspoiler, "A"-Plaketten an den vorderen Kotflügeln sowie ein in Satin-Grau lackiertes Luftleitelement in der Frontschürze. Hinzu kommen neu designte 19-Zoll-Räder im Alpine-Look.

Unabhängig von der Motorisierung verfügt das Cockpit in der Variante Esprit Alpine über den E-Shifter Schalthebel, der ohne jede mechanische Verbindung zum Getriebe auskommt. Die Sitze sind mit einer Mischung aus Eco Tep bezogen, bestehen zu zehn Prozent aus Bio-Materialien und Wildlederimitat. Zur Ausstattung gehören blaue Steppnähte und das in die Rückenlehne eingearbeitete Alpine-Logo. Blaue Streifen finden sich auch an den Sicherheitsgurten. Die Türverkleidungen und das Lenkrad sind entsprechend den Farben der französischen Trikolore mit rot-weiß-blauen Nähten versehen.

Preise und Marktstart

Preisliste Renault Arkana
0,72 MByte

Bestellbar ist der aufgefrischte Renault Arkana seit Mitte Dezember 2023, die Auslieferungen starten im Frühjahr 2024. Die Einstiegsausstattung Evolution startet in der 140-PS-Hybrid-Version bei 28.900 Euro und damit 2.100 Euro günstiger als die bisherige Basisvariante Equilibre. Die Version Techno ist, ebenfalls ausgerüstet mit dem Basis-Hybrid, ab 30.500 Euro erhältlich, was eine Ersparnis von 2.600 Euro bedeutet. Die neue Topausstattung Esprit Alpine kommt mit dem 158 PS starken Hybridantrieb zum Einstiegspreis von 34.900 Euro auf den Markt. Damit ist sie 2.400 Euro günstiger als die Vorgängerversion R.S. Line, die sie ersetzt. Die Vollhybrid-Variante ist er ab dem Ausstattungslevel Techno zu haben und kostet ab 34.100 Euro.

Umfrage
SUV Coupés sind ....
14923 Mal abgestimmt
... weder Fisch noch Fleisch.... das Beste aus zwei Welten.

Fazit

Mit dem Arkana ist Renault im Segment der SUV-Coupés sehr erfolgreich unterwegs. Jetzt überarbeiten die Franzosen das Modell bewusst dezent. Neu ist allerdings die Ausstattungslinie Esprit Alpine. Erfreulich ist trotz der Aufwertung die Preissenkung um bis zu 2.600 Euro.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten