Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Tokyo Auto Salon 2023: Toyota beflügelt GR Yaris und GR86

Toyota auf dem Tokyo Auto Salon 2023
Toyota beflügelt GR Yaris und GR86

Der japanische Hersteller schiebt auf dem Tokyo Auto Salon seine sportlichen Modelle ins Rampenlicht. Der GR Yaris erhält neue Sondereditionen und neue Teile aus dem Gazoo-Racing-Regal. Von Letzterem profitiert auch der GR86.

Toyota GR Yaris RZ High-performance Sebastien Ogier und Kalle Rovanperä Edition Concept
Foto: Toyota Motor Corporation

Wer behauptet, Automessen verlieren immer mehr an Bedeutung, wird vom Toyko Auto Salon eines Besseren belehrt. Jahr für Jahr wird die Veranstaltung, die einst als kleine Tuning- und Motorsport-Messe startete, wichtiger – sowohl für das Publikum als auch für die einheimischen Autohersteller. Sie ist inzwischen so relevant, dass Letztere dort fast größere Auftritte hinlegen als beim japanischen Messeklassiker schlechthin, der im Herbst stattfindenden Tokyo Motor Show.

Unsere Highlights

Toyota lässt es in diesem Jahr auf dem Auto Salon besonders heftig krachen. Warum auch nicht – der Riesenkonzern hat ja einiges zu feiern! Angeführt vom finnischen Senkrechtstarter Kalle Rovanperä und unterstützt vom französischen Altmeister Sébastien Ogier haben die Japaner 2022 sowohl den Fahrer- als auch den Konstrukteurstitel in der Rallye-WM abgeräumt. Toyota nimmt dies zum Anlass, neue Sondereditionen des GR Yaris aufzulegen, der in der WRC in einer Hybridversion als Einsatzauto dient.

Entweder schlicht oder auffällig

Der GR Yaris in den kompliziert betitelten Sonderversionen "RZ High-Performance Sébastien Ogier Edition Concept" und "RZ High-Performance Kalle Rovanperä Edition Concept" unterscheiden sich in erster Linie durch ihre Farbgebung. Das Ogier-Sondermodell trägt dezentes Mattgrau mit schwarzem Akzentstrich über den Schwellern, während der Rovanperä-Bolide einen wilden Farbmix präsentiert, der sich optisch ans Design des WRC-Autos anlehnt.

Verschieden sind zudem die Bremssättel eingefärbt: blau bei Ogier, rot bei Rovanperä. Die schwarzen Räder tragen unterschiedliche Dekorelemente. Wer genau hinschaut, erkennt beim GR Yaris RZ High-performance Kalle Rovanperä Edition Concept zudem einige aerodynamische Anbauteile aus dem GR-Portfolio, zum Beispiel einen anders geformten Dachflügel. Die seitlichen Aufkleber mit dem Schriftzug "Toyota Gazoo Racing" tragen aber beide Sonderversionen.

Dreizylinder-Turbo mit mehr Drehmoment

Die zentrale technische Änderung betrifft den Motor: Der 1,6-Liter-Dreizylinder verteilt in den Sondereditionen ein maximales Drehmoment von bis zu 390 Newtonmetern auf alle vier Räder. Im Standard-Trimm liefert der Turbobenziner maximal 360 (EU-Spezifikation) beziehungsweise 370 Newtonmeter (in Japan mit weniger strikten Abgasvorschriften). Der GR Yaris RZ High-Performance Sébastien Ogier Edition Concept erhält zudem einen verstärkten Stabilisator im Heck.

Toyota GR Yaris RZ High-performance Sebastien Ogier Edition Concept
Toyota Motor Corporation
Mit mattgrauer Farbgebung und kleinerem Dachspoiler kommt der GR Yaris in Ogier-Optik etwas unauffälliger daher.

Innen sind die Änderungen überschaubar. Eine Plakette prangt bei beiden Sondermodellen am Armaturenbrett. Farbige Stickereien erhält der Ogier-Yaris am Lenkrad (in Blau, Weiß und Rot), das Rovanperä-Pendant zudem an den Sitzen sowie am Schaltknauf und Handbremshebel (in Blau/Silber). Wann die beiden Editionsversionen des GR Yaris auf den Markt kommen und was sie kosten werden, verrät Toyota noch nicht. Die Japaner wollen aber ein Meet-and-Greet mit beiden Rallyefahrern in das Paket integrieren.

Mehr Track-Kompetenz für den GR Yaris

In Sachen Markteinführung und Preisansagen sind sie bei den neuen GR-Parts für den Hot Hatchback schon weiter – zumindest partiell. Ab Frühjahr sind über ausgesuchte Händler in Japan neue Interieurteile für den GR Yaris erhältlich. Wer das Komplettprogramm aus Vollschalensitzen, GR-Sportlenkrad, Leichtbau-Schaltknauf und -Parkbremse bucht, ist 433.950 Yen (aktuell umgerechnet knapp 3.100 Euro) los.

Im weiteren Verlauf sind auch Technik-Updates für den GR Yaris verfügbar. Darunter einige Carbon-Features wie beispielsweise ein neuer hinterer Stabilisator und ein Fahrwerks-Upgrade in Form speziell auf den Rennstreckeneinsatz abgestimmter Stoßdämpfer. Hinzu kommen ein neuer Luftansaug- sowie ein NACA-Schacht, der die Kühlung des Motors optimieren soll. Was diese Teile kosten sollen, steht noch nicht fest.

Neue Teile für den GR86

Für den Toyota GR86 stellt Gazoo Racing auf dem Tokyo Auto Salon ebenfalls Neuheiten vor. Darunter ein neues Styling-Element für die Frontschürze (46.200 Yen respektive 328 Euro), aerodynamisch gestylte Finnen auf Dach und Außenspiegeln sowie seitliche Spoiler für je 22.000 Yen (156 Euro). Für die hinteren Seitenfenster nimmt GR 124.300 Yen (882 Euro) teure Abdeckungen ins Programm. 55.000 Yen (390 Euro) kostet eine V-förmige Domstrebe für's Heck. Deutlich günstiger sind der Deckel für den Motoröl-Einfüllstutzen (11.000 Yen oder 78 Euro) und der neue Sport-Ölfilter (4.400 Yen beziehungsweise 31 Euro).

Umfrage
Der Toyota Yaris GR ist...
32157 Mal abgestimmt
... eine Erfrischung der Kleinwagen-Landschaft.... ein komplett überflüssiges Modell.

Fazit

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Und wenn Toyota schon mal beide Titel in der Rallye-WM abgeräumt hat, kann man die passenden Sondermodelle des GR Yaris beim Heimspiel auf dem Tokyo Auto Salon vorstellen – zumal mit der Rallye Monte Carlo in wenigen Tagen der Start in die neue Saison erfolgt. Doch auch das Standardmodell des kleinen Sportlers lässt sich bald mit neuen GR-Parts aufrüsten – genau wie das kompakte Sportcoupé GR86.