Toyota Prius GR
Hybrid mit Sport-Ambitionen

Der neue Prius ist sportlicher als alle seine Vorgänger. Eine echte Sportversion des neuen Prius rückt immer mehr in den Fokus. Toyota selbst zeigt ein erstes Concept Car.

Toyota Prius 24h Le Mans Centennial GR Edition
Foto: Toyota

Der japanische Autobauer Toyota hat sich über die vergangenen Jahre immer sportlicher aufgestellt. Mit dem GR86 und dem neuen Supra hat man sogar zwei echte Sportwagen im Angebot. Für fast alle anderen Baureihen gibt es sportliche Varianten, die Konzern-Tochter Gazoo beisteuert. GR Sport-Modelle stehen dabei ganz unten in der Nahrungskette, on top finden sich die GRMN-Modelle.

PHEV aus dem RAV4 denkbar

Mit dem neuen Prius haben die Japaner Ende 2022 das sportlichste Prius-Modell aller Zeiten vorgestellt. Dessen Plug-in-Hybridantrieb schickt bis zu 223 PS an die Vorderachse. Den Spurt von Null auf 100 km/h schafft der neue Prius in 6,7 Sekunden. Sportlich orientierte Kunden können den neuen Prius zudem mit Teilen aus dem Gazoo-Regal optisch noch etwas aufpeppen.

Unsere Highlights

"Die wichtigsten News täglich im Gratis-Newsletter lesen? Dann hier anmelden und nichts mehr verpassen!"

Aber es könnte noch dynamischer kommen. Wie das japanische Automagazin Best Car bereits im Januar 2023 berichtete, arbeitet Toyota an einer Prius GRMN-Variante, also einem echten Sportmodell. Dessen Konfiguration sei aber noch nicht final beschlossen. Toyota lote derzeit das Tuningpotenzial des Zweiliter-Vierzylinders im Hybridantrieb aus. Denkbar ist aber auch der komplette Wechsel des Antriebsstrangs. Hier böte sich der RAV4 als Spender an. Dessen PHEV kombiniert einen 2,5-Liter-Benziner mit zwei E-Maschinen. Die Leistung würde so auf 306 PS steigen. Der zusätzliche Elektromotor an der Hinterachse macht den Prius zum Allradler. Eine Handschaltung, wie sie verschiedene andere Gazoo-Modelle bieten, wäre aber auch mit dem RAV4-Antrieb nicht drin. Es bliebe beim stufenlosen Getriebe.

Dafür legt der Prius GRMN im Umfeld zu. Mehr Schweißpunkte machen die Karosserie verwindungssteifer, ein straffer abgestimmtes Fahrwerk bürgt für ein Plus an Fahrdynamik. Größere Räder und Aerodynamik-Karosserieanbauteile sorgen zusätzlich für Eigenständigkeit.

Toyota Prius GR Parts
Toyota
Gazoo Racing hat bereits erste GR-Teile für den Prius im Angebot.

Und auch im Interieur dürfte eine deutliche Gazoo-Handschrift erkennbar werden. Nach Best Car-Infos könnte der Prius GRMN später zwischen Ende 2023 und Frühjahr 2024 debütieren.

Toyota mit Prius Sportkonzept

Aber auch Toyota selbst gießt Öl ins Sport-Feuer. Im Rahmen des 24h-Rennens in Le Mans stellen die Japaner die Prius 24h Le Mans Centennial GR Edition aus. Hingucker am Konzeptfahrzeug sind seine exklusiven Räder und seine auffälligen Aerodynamik-Anbauteile. Über die 18 Zoll großen Felgen im Aero-Design spannen sich Reifen der Dimension 235/50. Die Motorhaube ist wie die Seitenschweller-Verkleidungen, die Flaps an der Front, der Heckflügel und der Heckdiffusor aus Carbon in Sichtbauweise geformt. Radlaufverbreiterungen sind die logische Ergänzung zur verbreiterten Spur an beiden Achsen. LED-Zusatzscheinwerfer in der vergitterten Spoiler-Frontschürze sollen die Nacht erhellen.

Toyota selbst spricht nur von einer Hommage an das Langstreckenrennen, bei dem die Japaner mit ihren Hybrid-Boliden für 2023 als absoluter Favorit gelten. Beobachter sehen im Concept Car einen klaren weiteren Schritt hin auf dem Weg zu einem echt sportlichen Prius.

Umfrage
Hybrid oder Plug-in Hybrid - was wäre Ihre Wahl?
73751 Mal abgestimmt
Plug-in Hybrid: Dann könnte ich fast ausschließlich elektrisch fahren.Hybrid - ich bin mit meinem Auto zu selten in der Nähe einer Steckdose.

Fazit

Japanische Medien haben über einen Sport-Prius bereits spekuliert, Toyota selbst legt mit einem Sportkonzept nach. Eine echte Dynamik-Version des neuen Prius wirkt immer greifbarer. Ein Prius GR dürfte auf jeden Fall mehr Leistung bekommen. Denkbar ist die Übernahme des Plug-in-Hybrid-Antriebs aus dem RAV4. Der brächte 306 PS und Allradantrieb. So ein Modell würde durchaus zur sportlichen Ausrichtung der Marke passen, die die Japaner seit ein paar Jahren fahren.