VW Scirocco
Comeback als Elektro-Coupé?

Volkswagen prüft interne Design-, Ingenieurs- und Fertigungsvorschläge für die Rückkehr des Scirocco Coupés als Elektroauto. Dies berichtet die britische Autocar unter Berufung auf einen "hochrangigen Insider".

VW Scirocco TDI, Typenbezeichnung
Foto: Rossen Gargolov

Der kommende VW Scirocco könnte Teil eines Sportwagen-Projekts sein, dass aus dem elektrischen Porsche Cayman/Boxster (siehe Fotoshow), der Serienversion des Cupra Dark Rebel und der kommenden Generation des Audi TT besteht.

Unsere Highlights


Elektrischer VW Scirocco mit 70er-Stil?

Das Coupe im Stil des 70er-Jahre-Modells könnte 2028 auf den Markt kommen und soll oberhalb des nächsten VW ID.3 / VW ID. Golf ab 2027 stehen – unter der Voraussetzung, Markenchef Thomas Schäfer erteilt die Produktionsgenehmigung. auto-motor-und-sport.de hat um eine offizielle Stellungnahme bei VW angefragt. Aus Unternehmeskreisen hört man, die Entscheidung sei sehr weit entfernt, aktuell gebe es genügend andere Baustellen im Konzern.

Im Gegensatz zum elektrischen Golf, der auf der neuen SSP-(Scalable Systems Platform)-Plattform stehen wird, soll der neue VW Scirocco auf einer angepassten Version der rein elektrischen PPE-(Premium Platform Electric)-Plattform basieren, die für den neuen Porsche Boxster/Cayman entwickelt wurde. Diese ermöglicht eine hohe Flexibilität, was Radstände, Spurweiten und Bodenfreiheit angeht, außerdem sind unterschiedliche Modelle mit Einzelmotor im Heck- oder Dualmotor-Allradantrieb in verschiedenen Leistungsstufen für diverse Segmente realisierbar.

Scirocco mit mindestens 300-E-PS

In Sachen Motorisierung spekuliert Autocar bei der Heckantriebsversion mit 300 PS und beim Allrad-Modell mit 400 PS – letzterer könnte dann als Scirocco R firmieren. Als technisches Urmeter für alle vier Sportwagen-Modelle dient die über 1.000 PS starke Mission-R-Studie, die 2021 vorgestellt wurde. So befeuert, soll der nur 1.500 kg schwere Mission R in weniger als 2,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, die Top Speed soll bei 300 km/h liegen. Die Akkus sind dabei im Mitteltunnel und vor der Hinterachse platziert, wodurch eine Mittel-Motor-Layout – bei Porsche E-Core genannt – möglich ist. Die Bauweise soll auch bei den Serienmodellen zum Einsatz kommen.

Während der neue Boxster sowie der Cayman und der Dark Rebel als Zweisitzer ausgeführt sind, sollen der neue Scirocco und auch der TT längere Radstände erhalten. Das schafft Platz für Rücksitze und mehr Stauraum. Erste Designvorschläge für die vierte Generation des Scirocco wurden Anfang 2023 entwickelt, kurz nach der Ankunft von Andreas Mindt als Leiter des Volkswagen Designs. Mindt, der zuvor das Design bei Bentley geleitet hat, habe oft, so Autocar, auf Giorgetto Giugaros originalen Scirocco von 1974 verwiesen, wenn er seine Vision für das Aussehen der nächsten Generation von Volkswagen-Modellen erklärt hat.

VW Scirocco in drei Generationen

Der VW Scirocco hat eine herausragende Bedeutung für den deutschen Markt und gilt als Ikone des deutschen Automobilbaus. Seit seiner Einführung im Jahr 1974 hat der Scirocco mehrere Generationen erlebt. Hier ist ein Überblick über die verschiedenen Generationen, ihre Markteinführungsdaten, Absatzzahlen und wichtige Modellvarianten:

1. Generation VW Scirocco (Typ 53, 1974 – 1981):

  • Markteinführung: 1974
  • Absatzzahlen: Über 500.000 Einheiten weltweit
  • Bekannte Modelle: VW Scirocco GTI (mit 1.6-Liter-DOHC-Motor)
  • Design: Der erste Scirocco wurde von Giorgetto Giugiaro, einem renommierten italienischen Automobildesigner, gezeichnet.

2. Generation VW Scirocco (Typ 53B, 1981 – 1992):

  • Markteinführung: 1981
  • Absatzzahlen: Über 600.000 Einheiten weltweit
  • Bekannte Modelle: VW Scirocco GTX (mit 1.8-Liter-Motor)
  • Design: Der zweite Scirocco behielt das grundlegende Design der ersten Generation bei, wurde jedoch modernisiert und verfeinert.

3. Generation VW Scirocco (Typ 1K8, 2008 – 2017):

  • Markteinführung: 2008
  • Absatzzahlen: Über 300.000 Einheiten weltweit
  • Bekannte Modelle: VW Scirocco R (mit 2.0-Liter-Turbo-Motor)
  • Design: Der dritte Scirocco wurde von Klaus Bischoff, dem Leiter des Volkswagen Design Centers, gezeichnet. Er behielt die sportliche Silhouette und die charakteristischen Merkmale des Scirocco bei, führte jedoch modernere Designelemente ein.
Umfrage
Wünschen sie sich den VW Scirocco zurück?
108 Mal abgestimmt
Nein, die Zeit ist vorbei!Klar, eine Legende!

Fazit

Der kommende VW Scirocco könnte Teil eines Sportwagen-Projekts sein, das auch den elektrischen Porsche Cayman/Boxster sowie die Serienversionen des Cupra Dark Rebel und des TT umfasst. Der Scirocco könnte 2028 auf den Markt kommen und auf der PPE-Plattform basieren, die für den neuen Porsche Boxster/Cayman entwickelt wurde. Mit mindestens 300-E-PS und einem möglichen Allrad-Modell mit 400 PS könnte der Scirocco eine neue Ära für Volkswagen einläuten.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten