Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Best Cars 2024: Die Sieger der großen Leserwahl

Best Cars 2024
Die Sieger der großen Leserwahl

Alljährlich sorgen die Ergebnisse bei den BEST CARS für Hochspannung. Schließlich wählten die 92.798 Leser auch bei der 48. Ausgabe dieses Votums aus 455 Autos in 13 Klassen ihre Favoriten.

Best Cars 2024
Foto: ams

Als Einzelner hat man nur wenige Möglichkeiten, den Lenkern der Autohersteller mal den Spiegel vorzuhalten. Die Abstimmung mit den Füßen vielleicht, indem man einen Bogen um die Schauräume bestimmter Marken macht? Das mag eventuell persönlich befreiend sein, ergibt aber noch lange kein Stimmungsbild mit Aussagekraft.

Wesentlich zielführender ist dagegen die Stimmabgabe bei unserer traditionellen Leserwahl, die als aktuelles Trendbarometer selbst in den Vorstandsetagen Beachtung findet. Weil man auch dort weiß, dass es sich bei unseren Lesern um eine hochkompetente Jury handelt, die dabei mit großem Interesse, viel Wissen und oftmals sogar konkreten Kaufabsichten ans Werk geht. Bei den BEST CARS 2024 votierten exakt 92.798 Teilnehmer für ihre persönlichen Favoriten aus 455 Modellen, die in 13 Klassen zur Wahl standen.

Unsere Highlights

Hohe Verluste: VW und Audi

Sie lieferten zudem Einschätzungen zu den Markenimages (mehr dazu lesen Sie in der nächsten auto motor und sport-Ausgabe 6/2024) und beurteilten, welche Hersteller gerade im Trend sind, wodurch sich ein erstes Bild über die aktuelle Stimmungslage ergibt. Und die ist nicht berauschend. So müssen bei der Frage nach den Trendmarken fast zwei Drittel unter den Top 20 Verluste hinnehmen. Besonders deutlich fallen diese bei VW und Audi aus, die nach Rückgängen im Vorjahr diesmal sogar zweistellig verlieren.

Tesla, der Spitzenreiter von 2021, hat als Trendsetter ebenfalls abgewirtschaftet, während BYD auf Rang 15 von 39 Herstellern einen sehr beachtlichen Einstand feiert. Wobei hier vermutlich vor allem die Innovationskraft in der Batterietechnik der entscheidende Trend-Faktor ist.

Im Gegensatz zu Audi und Tesla, wo sich die rückläufigen Werte auf die Platzierungen auswirken, darf man sich in Wolfsburg noch über drei Klassensiege freuen. Besser schneidet diesmal nur Mercedes mit vier Top-Platzierungen ab, Porsche schafft drei, BMW als Topmarke bei den Trendsettern nur zwei Siege.

Elektro-Schock für BEV

Bei der Einschätzung der Leser zu den "Marken im Trend" dürfte BMW vor allem die verlautbarte Technologieoffenheit bei den Antriebstechniken zugutekommen. Dagegen könnten Hersteller, die in Zukunft ausschließlich auf BEV setzen, bald unter Druck kommen. Denn die Zurückhaltung der Käufer bei E-Autos hinterlässt auch bei den BEST CARS 2024 Spuren: Nach dem Allzeithoch der BEV im vergangenen Jahr mit insgesamt fünf Top-Platzierungen fällt die aktuelle Bilanz mit zwei E-Erfolgen mager aus. Neben dem VW ID. Buzz, der den Titel in der Van-Gesamtwertung verteidigt, schafft nur noch der neue Volvo EX30 einen Klassensieg in der Importwertung der kleinen SUV.

Ansonsten haben in allen Klassen wieder Autos mit herkömmlichen Antrieben das Zepter übernommen, während sich der Porsche Taycan, Vorjahressieger in der oberen Mittelklasse, nun auf Rang drei wiederfindet. Interessant ist in dieser Klasse zudem der zweite Rang des neuen BMW 5er, der die baugleiche BEV-Variante i5 auf Platz fünf mit deutlichem Vorsprung auf Distanz hält.

In unserer Bildergalerie sehen Sie die Sieger der Gesamt- und Importwertung aller Kategorien.