Mercedes R-Klasse - Hybridversion geplant
Die R-Klasse erhält einen Hybridantrieb

Nach dem Facelift der Mercedes R-Klasse, das auf der New York Auto Show gezeigt wurde, sind weitere Produktaufwertungen geplant. Eine Variante mit dem bereits in der M-Klasse erhältlichen Hybrid-Antrieb soll ebenfalls dazugehören.

Die R-Klasse erhält einen Hybridantrieb
Foto: Mercedes

Um wenigstens in der zweiten Hälfte des Lebenszyklus der R-Klasse Erfolge zu erzielen, plant Mercedes auch nach dem großen Facelift weitere Produktaufwertungen. Dazu gehört voraussichtlich eine Version, die den Antriebsstrang des ML 450 Hybrid, der in den USA bereits verkauft wird.

Hybridantrieb für den US-Markt

"Technisch ist das kein Problem", bestätigt Thomas Ruhl, Entwicklungsdirektor der R-Klasse. Speziell für den Hauptabsatzmarkt USA sei dies eine wünschenswerte Kombination. Europäische Kunden durften sich dagegen mehr über den überarbeiteten V6-Diesel freuen. "Aufgrund eines neuen Turboladers konnten wir die Leistung steigern, das überarbeitete Automatikgetriebe hilft dagegen beim Spritsparen", verrät Krohl. Bislang blieb der Crossover im Absatz deutlich hinter den Erwartungen des Herstellers zurück, obwohl Mercedes immer wieder beteuert, dass 100.000 verkaufte Fahrzeuge seit der Markteinführung 2005 durchaus als Erfolg zu werten seien.

Umfrage
Welche Schulnote würden Sie der neuen Mercedes R-Klasse geben?
235 Mal abgestimmt
Note 1
Note 2
Note 3
Note 4
Note 5
Note 6
Keine Note
Mir egal
Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten