Einer von 199 DB2/4 Mk II zerlegt in der Auktion
Aston Martin DB2/4 Mk II Scheunenfund zu verkaufen

Inhalt von

Ein Aston Martin DB2/4 Mk. II kommt nur extrem selten auf dem Markt – dieser hier schlummert seit Jahrzehnten zerlegt in einer Scheune.

Aston Martin DB2/4 Mk. II von 1957
Foto: Historics Auctioneers

Das britische Auktionshaus Historics Auctioneers versteigert einen Aston Martin DB2/4 Mk. II von 1957. Von dem Modell sind nur 199 Exemplare entstanden – in den Verkauf gehen die Autos daher äußerst selten. Der angebotene DB2/4 Mk. II braucht einen glühenden Aston-Martin-Fan, der gern schraubt oder schrauben lässt: Das Auto ist komplett zerlegt und einigen Bauteilen sieht man ihr Alter an. Doch es könnte sich lohnen: Die Verantwortlichen von Historics Auctioneers betonen, dass dieser DB 2/4 Mk. II das letzte der 199 gebauten Exemplare sei.

Unsere Highlights
Aston Martin DB2/4 Mk. II
Aston Martin

Der Aston Martin DB2/4 Mk. II war in den späten 1950er-Jahren ein sehr exklusives Oberklasse-Auto. Es entstanden nur 199 Exemplare.

Der zum Verkauf stehende Aston Martin DB2/4 Mk. II hat seine Erstzulassung am 12. August 1957 bekommen. Sein Lack war Schwarz und sein Innenraum Beige. Die Karosserie stammte von Tickford. Der erste Eigentümer war ein Herr aus London, dann ging das Fahrzeug durch mehrere Hände. Am 20. Mai 1966 kaufte der inzwischen verstorbene Vater des jetzigen Verkäufers den Aston Martin. Im Jahr 1969 fuhr das Auto zum bisher letzten Mal – wegen eines Defekts am Panhardstab stand es ab sofort in der Garage.

Totale Zerlegung

Der Defekt war der Anlass für eine komplette Zerlegung des DB2/4 Mk. II – der Eigentümer wollte das Auto vollständig restaurieren. In den 1970er-Jahren kamen die Restaurierungsarbeiten zum Erliegen – das Familienleben des Eigentümers hatte Vorrang. Der damalige Zustand des Fahrzeugs ist bis heute unverändert: Bis auf das Chassis zerlegt, steht es auf Achsständern, viele Teile sind in Kisten verpackt.

Aston Martin DB2/4 Mk. II von 1957
Historics Auctioneers

Anscheinend schon mal kurz mit einem Lappen gereinigt: Die Instrumente scheinen in einem Top-Zustand zu sein.

Die Historics-Auctioneers-Verantwortlichen betonen die seltene Kaufgelegenheit für eines dieser Modelle und die Chance auf einen Restaurierungs-Job. Und Liebe zum Schrauben sollte der Käufer genauso mitbringen wie Geduld und den Mut zur eventuellen Lücke. Schließlich ist das Fahrzeug nicht nur eine Ansammlung unzähliger Teile in Kisten – die Vollständigkeit der Teile vermutet das Auktionshaus zwar, garantiert sie aber nicht. Immerhin: Motor und Getriebe, das komplette Fahrwerk und fünf Originalräder sind noch da. Auch die Instrumente sehen vollständig aus.

Originale Kaufrechnung

Teil des Angebots sind die Kaufrechnung mit dazugehöriger Korrespondenz, originale Zulassungs-Dokumente, historische Steuer-Plaketten und verschiedene zeitgenössische Fotos des Autos.

Die Auktion findet am 25. November 2023 in der Mercedes Benz World an der ehemaligen englischen Rennstrecke Brooklands statt. Gebote nimmt Historics Auctioneers auch online entgegen – und es gibt kein Mindestgebot.

Umfrage
Dieses Auto braucht eine langwierige teure Aufbereitung - hätten Sie auf so etwas Lust?
16 Mal abgestimmt
Ja - ich hätte große Freude daran zu sehen, wie aus den Einzelteilen wieder Stück für Stück ein Auto wächst.Nein - so ein Auto würde ich nur kaufen, wenn es schon in einem Top-Zustand ist.

Fazit

Der jetzt zum Verkauf stehende Aston Martin DB2/4 Mk. II ist eine seltene Gelegenheit, an so ein Modell zu kommen: Nur 199 Exemplare hat der kleine britische Hersteller produziert. Eine kleine Wertsteigerung könnte dieses Exemplar dadurch erfahren, dass es das letzte gebaute der Modellreihe ist.

Was diese Kaufgelegenheit etwas komplexer macht, ist der Zustand des Aston Martin: Sein Chassis ruht auf Ziegelsteinen, seine Einzelteile lagern in Kisten – niemand weiß, ob noch alle Teile vorhanden sind. Ein Käufer bräuchte also viel Liebe zur Marke und ebenso viel Zeit, Geduld und wohl auch Geld für den Wiederaufbau. Wenn er durchhält, hat er zur Belohnung ein sehr exklusives Auto der späten 1950er-Jahre gerettet.

Die aktuelle Ausgabe
Motor Klassik 03 / 2024
Motor Klassik 03 / 2024

Erscheinungsdatum 08.02.2024

148 Seiten