Aston Martin Lagonda zu verkaufen
Concept-SUV mit Mercedes-Geheimnis

Ein Sammler verkauft ein ehemaliges Aston Martin Showcar. Der erste Ausblick auf einen Aston-Martin-SUV könnte extrem günstig werden. Aber was hat Mercedes damit zu tun?

Aston Martin Lagonda SUV Concept 2009
Foto: Collecting Cars

SUV sind für Luxusautobauer längst zum großen Geschäft geworden. 2012 wollte auch Aston Martin in dieses Segment einsteigen. Einen Ausblick auf einen Aston Martin-SUV lieferte das Lagonda SUV Conceptcar, das speziell für den Genfer Autosalon 2009 aufgebaut wurde.

Gescheiterter SUV-Versuch

Nach einem ziemlich glücklosen Messeauftritt verschwand die Studie dann aber ganz schnell wieder aus der Öffentlichkeit. Der erste Aston-SUV debütierte dann 2019 als Serienversion der Studie DBX Concept, die in Genf 2015 vorgestellt wurde. Das Lagonda-Conceptcar wechselte in den Besitz eines Sammlers, der das Modell jetzt über die Fahrzeugbörse collectingcars zum Verkauf anbietet.

Unsere Highlights

Die Studie war ursprünglich fahrfähig, krankt aber aktuell an Elektrik-Problemen, die der Verkäufer auf eine defekte Batterie schiebt. Legal auf die Straße dürfte der Aston Martin Lagonda allerdings nicht. Der SUV wurde zudem vom aktuellen Besitzer nie gefahren. Als Nachweis darf der Tachostand der Studie gelten, der null Meilen ausweist. Das Conceptcar wurde in Handarbeit für die Genf-Messe 2009 aufgebaut. Die teilweise hemdsärmelige Handarbeit zeigt sich an zahlreichen verborgenen Ecken und Enden.

Mercedes GL als Basis

Wer genau hinschaut, erkennt auch an zahlreichen Bauteilen die Basis des Lagonda. Unter dem eigenwillig gestrickten Blechkleid aus der Feder von Marek Reichman sitzt ein Mercedes GL-Chassis, das die Briten mit dem hauseigenen 5,9-Liter-V12-Saugmotor sowie einer Sechsgang-Automatik und einem Allradantrieb verheiratet haben. Hinzu kommen eine Luftfederung und Carbon-Keramik-Bremsen hinter den 22 Zoll großen Leichtmetallfelgen.

Der SUV paart eine silbergraue Lackierung mit viel Chrom. Der viersitzige Innenraum präsentiert sich mit zweifarbigem Leder ausgeschlagen. Piano-Lackapplikationen runden den edlen Auftritt ab.

Angeboten wird der Aston Martin Lagonda ohne Mindestpreis, aber mit dem kompletten Pressepaket, wie es seinerzeit in Genf zum Auto verteilt wurde. Die Auktion läuft noch bis zum 12. November 2023. Nach 23 Geboten liegt der Kaufpreis (Stand: 7. November 2023) bei bescheidenen 17.000 Pfund (umgerechnet rund 19.600 Euro). Vielleicht lässt sich hier ja ein echtes Schnäppchen machen.

Umfrage
Haben Sie schon einmal bei einer Automobilauktion ihre Hand zum Gebot gehoben?
25207 Mal abgestimmt
Ja!Nein.

Fazit

Lust auf einen exklusiven Aston Martin zu einem womöglich extrem günstigen Preis? Ein Sammler versteigert aktuell das Aston Martin Lagonda-SUV-Conceptcar, das auf dem Genfer Autosalon 2009 präsentiert wurde. Fahrbereit ist die Studie allerdings nicht, macht aber fast nichts, da sie sowieso nicht auf die Straße darf.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 09 / 2024

Erscheinungsdatum 11.04.2024

148 Seiten