Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Citroën DS 21 'Majesty' Saloon (1969): 1 von 3

Citroën DS 21 'Majesty' Saloon (1969)
Diese DS baute Chapron nur drei Mal

Inhalt von

Henri Chapron verpasste dieser DS Heckflossen und ein höheres Dach. Nur drei Majesty haben die Front des 1969er-Modells, ein Exemplar wurde jetzt versteigert.

Citroën DS 21 Majesty Saloon (1969)
Foto: Bonhams

Diese Variante der Citroën DS ist besonders selten: Nur 27 Majesty Saloon baute Henri Chapron, drei davon mit der Front des 1969er-Modells. Eins davon versteigert Bonhams am 3. Juli in der Schweiz. Der Schätzpreis liegt bei 50.000 bis 100.000 Schweizer Franken, umgerechnet sind das aktuell 50.120 bis 100.240 Euro. Einen Mindestpreis gibt es nicht. Inklusive Aufgeld für das Auktionshaus erzielte die Chapron-DS einen Verkaufspreis von umgerechnet etwa 120.000 Euro. Der Schätzwert wurde also leicht übertroffen.

Unsere Highlights

Das ist der DS Majesty Saloon

Die Limousine erhielt vom Karosseriebauer, der auch elegante Cabrio-Versionen der DS fertigte, ein höheres Dach für mehr Raum auf der Rückbank, einen flacheren Kofferraumdeckel und Heckflossen. Damit kommt der "Majesty" nicht ganz so gewaltig daher wie De Gaulles Staatskarosse, aber eben auch weniger elegant als das Coupé "Concorde", die beide ebenfalls von Chapron stammen.

Citroën DS 21 Majesty Saloon (1969)
Bonhams
Das ist kein Holz, sondern bemaltes Blech - gab's so ähnlich auch bei Facel Vega.

Innen betonen im Stil von gemasertem Holz bemalte Zierteile den repräsentativen Charakter. Zahlreiche Jaeger-Rundinstrumente informieren den Fahrer über Geschwindigkeit, Drehzahl und technische Parameter des Autos. Auf dem Boden liegt ein heller Wollteppich, die Sitze sind mit braunem Leder bezogen und wirken leicht patiniert. Gestepptes, hellbraunes Leder verkleidet den Dachhimmel.

Bonhames hatte diesen DS Majesty schon einmal 2009 versteigert. Der damalige Käufer hatte das Auto eingelagert und will es nun wieder abgeben. Ein großer Service wird wohl mindestens fällig, bevor die Chapron-DS wieder fährt. Zum Auto gehören ältere belgische Papiere.

Umfrage
Würden Sie einen Oldtimer bei einer Online-Auktion kaufen?
161453 Mal abgestimmt
Ja klar! Wenn das Auto gut, das Auktionshaus seriös und die Gelegenheit günstig ist.Niemals! Das ist mir viel zu riskant.

Fazit

Um eine seltene DS-Version des bekannten Karosseriebauers Henri Chapron handelt es sich bei dieser Limousine auf jeden Fall. Ob sie auch reizvoller ist als eine gewöhnliche DS 21, mag jeder für sich selbst entscheiden.