Classic Recreations Shelby GT500CR
811-PS-Restomod-Mustang gegen Herzattacken

Den Shelby GT500CR baut Classic Recreations schon länger. Nun gibt es das Restomod-Coupé aus Carbon als limitiertes Sondermodell für einen guten Zweck.

Classic Recreations Shelby GT500CR Centennial Edition
Foto: Classic Recreations

Bereits seit etwa zehn Jahren bietet die US-Firma Classic Recreations eine Neuauflage des Shelby GT500 der Modelljahre 1967 und 1968 an (siehe Video). Eigentlich nutzt die Truppe aus Yukon, US-Bundesstaat Oklahoma, für ihre Restomod-Coupés Original-Karosserien, die sie in liebevoller Kleinarbeit restauriert und mit sehr potenten V8-Motoren bestückt. Seit etwa zwei Jahren geht Classic Recreations noch einen Schritt weiter und verpasst der US-Sportwagen-Legende eine Carbon-Karosserie.

Unsere Highlights

Dabei arbeiten die Amerikaner mit einem namhaften Spezialisten zusammen: Der Speedkore Performance Group, die in jüngster Vergangenheit mit spektakulären Dodge-Umbauten in Erscheinung trat. Doch die Carbon-Fetischisten aus der Nähe von Milwaukee sind keineswegs auf eine Marke festgelegt; auch um diverse Ford-Mustang-Generationen haben sie sich schon gekümmert. Nun arbeiten also mit Classic Recreations zusammen, um die Wiedergeburt der wohl berühmtesten Shelby-Variante der Mustang-Historie im Verbundwerkstoff-Kleid zu feiern.

Kooperation mit Speedkore

Auf Basis eines Karosserie-Scans von Speedkore entsteht ein digitales 3D-Modell, nach dem die Kohlefaserteile geformt und daraufhin im hauseigenen Autoklaven gebacken werden. Daraufhin wird eine dem Shelby-Mustang nachempfundene Stahlform mit den Carbon-Parts ausgekleidet. Laut Classic Recreations ist die so entstandene Karosserie nicht nur knapp 300 Kilogramm leichter und fester als das Stahl-Pendant, sondern besitzt auch "Hypercar-Qualität".

Technisch sind auch die Kohlefaser-Varianten waschechte Shelby-GT500CR-Kreationen aus dem Hause Classic Recreations. Als Motor bieten die Amerikaner das von Hand neu aufgebaute und per Procharger-Kompressor samt Ladeluftkühler unter Druck gesetzte V8-Monster mit sieben Litern Hubraum an. Das Triebwerk kommt mit einem Ladedruck von knapp einem bar mal eben auf 913 PS. Gegen 5.000 Dollar (fast 4.200 Euro) Aufpreis baut Classic Recreations aber auch einen leistungsstärkeren Kompressor und einen optimierten Ladeluftkühler ein. Dann steigt der Ladedruck im Höchstfall auf über 1,5 bar – und die Leistung auf mehr als 1.014 PS.

Damit sind die technischen Neuerungen natürlich längst nicht erschöpft. Jeder Shelby GT500CR von Classic Recreations verfügt aufpreisfrei über ein manuelles Fünfgang-Getriebe von Tremec und einen Edelstahl-Auspuff in X-Pipe-Ausführung von Magnaflow, dessen Endrohre seitlich vor den Hinterrädern austreten. Die Shelby-Lenkung rüsten die Amerikaner auf ein servounterstütztes Zahnstangen-Pendant um; zudem ziehen ein Gewindefahrwerk und überdimensionierte Stabilisatoren ein. Hinter den mit Michelin-Hochleistungsreifen bezogenen American Racing-Schmiederädern im 18-Zoll-Format arbeitet eine Bremsanlage aus dem Hause Wilwood. Gegen Aufpreis kann technisch und optisch jedoch noch heftig aufgerüstet werden.

Limitierte Sonderserie "Centennial Edition"

Etwas weniger Power, nämlich 811 PS, bietet das neue Sondermodell Shelby GT500CR Centennial Edition. Als Basis dient der sogenannte Coyote-Motor der dritten Generation; ein Fünfliter-V8, der als Sauger unter anderem im kürzlich abgelösten Mustang-Jahrgang zum Einsatz kam. Hier ergänzt Classic Recreations das Triebwerk um einen Magnuson-VPM-Kompressor und kombiniert es mit dem T56-Magnum-Sechsgang-Getriebe aus dem Hause Tremec. Damit beschleunigt ein Exemplar der Centennial Edition in 3,2 Sekunden von null auf 60 mph (96,6 km/h) und auf höchstens 304 km/h. Bei Fahrwerk und Bremsanlage entspricht das Sondermodell dem Standard-GT500CR.

Die Besonderheiten der Centennial Edition sind sonst eher optischer Natur. Die Karosserie verbleibt in Sicht-Carbon, zeichnet sich aber durch ein Streifendekor in mehreren Rotschattierungen aus, das sich von der Frontschürze über die Motorhaube und das Dach bis zum Heck zieht. Innen setzt sich das Farbschema fort, zum Beispiel in Form von Nähten an den Sitzen sowie farblich passender Grafik und Skalierung in den ansonsten weißen Instrumenten, die Classic Recreations nur in der Centennial Edition verwendet. Moderne Infotainment- und Sound-Technik bringen ein Touchscreen-System mit Apple Carplay und Android-Auto sowie eine Fünfkanal-Hifi-Anlage von Focal in den Restomod-Shelby. Ein Holzlenkrad, eine Aluminium-Pedalerie und rote Carroll-Shelby-Autogramme, die sich an mehreren Stellen im Interieur wiederfinden, runden das Design-Konzept ab.

Wer genau hinschaut, entdeckt im großflächig mit Leder und Alcantara ausgekleideten Innenraum der Centennial Edition zudem Hinweise auf die "American Heart Association". Die Organisation wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Carroll Shelby hätte im vergangenen Jahr ein dreistelliges Alter erreicht, verstarb jedoch 2012 nach einem jahrzehntelangen Herzleiden. Die "American Heart Association" sammelt mit ihrer "Life is Why"-Kampagne Geld für die Erforschung von Herzkrankheiten und den Kampf gegen Schlaganfälle. Eine entsprechende Plakette findet sich beifahrerseitig auf dem Armaturenbrett und das passende Logo prangt eingeprägt auf den vorderen Kopfstützen des Sonder-GT500CR.

Preise und Limitierungen

Zu den Kosten: Ein 913 PS starker Shelby GT500CR mit Stahlkarosserie kostet mindestens 284.900 Dollar, was aktuell ziemlich genau 263.000 Euro entspricht. Mit Carbon-Außenhaut erhöht sich der Preis um 60.000 Dollar; demnach kostet die auf nur 25 Exemplare Restomod-Schönheit umgerechnet gut 318.000 Euro. Den Preis für einen Vertreter der Centennial Edition nennt Classic Recreations nicht. Er dürfte jedoch höher liegen, und das aus zwei Gründen: Erstens umfasst diese Sonderserie nur zehn Autos. Zweitens spenden die Restomodder pro Auto 100.000 Dollar an die "American Heart Association", um die Arbeit der karitativen Organisation zu unterstützen.

Umfrage
Was halten Sie grundsätzlich von Restomod-Umbauten?
103334 Mal abgestimmt
Großartig. Klassisches Design mit moderner Technik - die perfekte Kombination.Furchtbar. Ein Oldtimer muss den damaligen Stand der Technik abbilden.

Fazit

Auch im derzeit so angesagten Restomod-Business muss man sich weiterentwickeln. Deshalb ist der Schritt von Classic Recreations, den Shelby GT500CR auch mit Carbon-Karosserie anzubieten, nur konsequent. Das Auto dürfte eine echte Waffe sein, erst recht natürlich mit dem dicken 913-PS-Motor. Und wer sich ein Exemplar der Centennial Edition gönnt, tut auch noch etwas Gutes – nicht nur für sich, sondern zudem für Herzkranke und Schlaganfallpatienten.