Fiat Panda 4x4 (1983-2003) Preis, Auktion
Seltener Werks-Panda 4x4 für 25.000 Euro

Ein Panda Trekking 4x4 hat das Werk in Italien nie verlassen. Jetzt steht er direkt aus der Hand des Herstellers frisch restauriert und mit wenig Kilometern auf der Uhr zum Verkauf.

Fiat Panda 4x4 Heritage Reloaded By Creators 2023
Foto: Fiat

Der etwas abgerockte Begriff "Kult" trifft auf den ersten Panda 4x4 zweifellos zu. Der Allrad-Panda entstand in Zusammenarbeit mit den Allrad-Experten von Steyr Puch in Österreich und wurde ab 1983 ausgeliefert. Aufgrund der oft wenig pfleglichen Einsätze der Erstbesitzer und der legendär schlechten Rostvorsorge ist das Angebot gut erhaltener Kletter-Kisten inzwischen arg dezimiert. Umso besser, wenn mal wieder ein schönes Sammler-Exemplar auf den Markt kommt.

Unsere Highlights

Ganz spezieller Werks-Panda

Die Story dieses Panda 4x4 ist schon mehr als speziell. Denn über 20 Jahre lang hat er das Werk in Turin-Mirafiori nicht verlassen. Dort lief er im März 2001 als Panda Trekking 4x4 vom Band, bestückt mit dem 54 PS starken 1,1-Liter-FIRE-Motor. Und blieb seitdem fest mit seinem Produktionsort verbandelt.

Das 1939 eingeweihte riesige Werk Mirafiori ist praktisch ein eigener Stadtteil in Turin und bis heute eine der größten Auto-Produktionsstätten der Welt. Der kleine Panda rackerte im Werk als Einsatzfahrzeug, um in dem riesigen Komplex von Halle zu Halle eilen zu können, immerhin umfasst das Werk im Südwesten von Turin rund 200 Hektar Gesamtfläche. Demnach war dieser Panda, der eine italienische Autostrada nur aus Erzählungen kennt, nie auf Langstrecke unterwegs, weniger als 40.000 Kilometer stehen nach 22 Jahren auf dem Zähler.

Vom Heritage Hub restauriert

Damit der blaue Bär nach der langen Zeit raus aus dem Käfig darf, hat sich die Heritage-Abteilung von Fiat seiner angenommen. Im Rahmen des "Reloaded by Creators"-Programms wurde er auf Vordermann gebracht. Unter diesem Label werden ausgewählte Markenklassiker von Fiat, Abarth, Alfa-Romeo und Lancia im Werk restauriert und in Bestzustand versetzt.

Beim jetzt angebotenen Panda 4x4 mussten keine tiefgreifenden Reparaturen durchgeführt werden, stattdessen bekam der kleine Kasten eine ausführliche Überarbeitung mit Originalteilen und eine frische Lackierung. Der (im Angebot nicht abgebildete) Innenraum soll unter Beibehaltung der Originalteile sorgsam aufbereitet worden sein.

Im Rahmen der Restaurierung wurden unter anderem die Bremsen, das Lenkgetriebe, die Kupplung, der Auspuff und das Fahrwerk mit den Stoßdämpfern erneuert. Eine kurze Vorstellung für Kaufinteressenten mit Kontaktmöglichkeit hat der "Heritage Hub" von Stellantis unter diesem Link zusammengefasst. Der aufgerufene Preis liegt bei 25.000 Euro. Das Auto wird direkt von Stellantis verkauft und kommt mit einem Echtheitszertifikat und einem Fotobuch.

Dieser Fiat Panda sollte teuer versteigert werden

Oktober 2023: Sie sind aus keinem Urlaub in den Alpen wegzudenken, die kleinen Allrad-Bergziegen namens Fiat Panda 4x4. In den großen Weiten der USA dürften sie jedoch ein eher seltener Anblick sein. Genau hier sollte kürzlich ein seltenes Edizione-Limitata-Sondermodell versteigert werden.

Restaurierter Bestzustand

Das Auto wurde 1985 gebaut und stammt ursprünglich aus einem winzigen Bergdorf in der Lombardei. Bei Bologna – ganz in der Nähe von Lamborghini – wurde es innerhalb der letzten vier Jahre umfangreich restauriert und mit Neuteilen auf Vordermann gebracht. Der 965-Kubik-Vierzylinder mit 48 willigen PS wurde im Zuge dessen ebenfalls überholt. Im Dezember 2019, das belegt die umfangreiche Dokumentation des Wagens, wurde die Restauration abgeschlossen. Der letzte Beleg quittiert eine Unterbodenwäsche im Wert von 30 Euro.

Fiat Panda 1985 Limited Edition Bring a Trailer
CultivatedCollector, Bring-A-Trailer

Der 965-Kubikzentimeter-große Vierzylinder bringt es auf 48. Er wurde gemeinsam mit dem Vergaser runderneuert und fand wieder Platz im restaurierten Motorraum.

Ein neues Leben an der US-Ostküste

Erst gut 2.000 Kilometer hat der Wagen seit Vollendung seiner Restauration abgespult. Wie viele davon bereits auf amerikanischem Boden gefahren worden sind, gibt die Auktion nicht an. Obwohl der Wagen in Connecticut gelagert und versteigert wird, stammen seine US-Papiere aus Vermont. Dort ist es möglich, Eigenimporte ohne einen Title – also eine Straßenzulassung – zu registrieren. Diese Dokumente erlauben es dann dem Käufer, die Zulassung selbst in jedem beliebigen Bundesstaat durchzuführen.

Fiat Panda 1985 Limited Edition Bring a Trailer
CultivatedCollector, Bring-A-Trailer

Als ehemaliges Alpen-Mobil kommt der zu versteigernde Panda mit Dachträger und Skiern als zeitgenössisches Zubehör.

Dabei ist die sogenannte 25-Jahre-Regelung besonders wichtig. Erst Autos, deren Produktionsmonat mindestens 25 Jahre zurückliegt, dürfen von Privatleuten importiert und zugelassen werden. Diese Regelung soll die heimische US-Automobilwirtschaft vor günstiger Importware schützen. Mit seinem 1985er-Baujahr erfüllt dieser Panda diese Bedingung spielend.

Warum gerade ein Panda?

Interessanter ist eher die Frage, weshalb ausgerechnet dieser Panda den langen Weg über den Atlantik antreten musste. Es handelt sich um eine "Edizione Limitata" des ohnehin schon kultigen Allradmodells, welches mit Puch-Antriebsstrang über Jahrzehnte Bergbauern und Almbesitzer im Alpenraum flott machte. Das angeblich auf 5.000 Stück limitierte Sondermodell darf als Vorläufer der späteren Luxus-Sondermodelle Sisley und Moretti betrachtet werden, die nach dem Facelift 1986 den urigen Allrad-Charakter mit ein paar edlen Annehmlichkeiten verbanden.

Fiat Panda 1985 Limited Edition Bring a Trailer
CultivatedCollector, Bring-A-Trailer

Als limitiertes Sondermodell besitzt der Panda neben einigen optischen und technischen Aufwertungen diesen auffällig roten Innenraum. Typisch Panda: Die zur Liegefläche klappbaren Rohrgestell-Sitze.

Das hier gezeigte Exemplar verfügt zum Beispiel über Zierstreifen, Dach und Heckklappe in Mattschwarz, sowie über in Wagenfarbe lackierte Stahlfelgen, Zusatzscheinwerfer, Rammbügel und eine besonders auffällige Innenausstattung in leuchtendem Rot. Die typischerweise recht hohe Abnutzung und die damit einhergehende Neigung zur Korrosion blieb diesem Exemplar weitgehend erspart. Dennoch wurden im Zuge der Restauration beide hintere Seitenteile erneuert und die Karosserie einer Neulackierung unterzogen. Heute präsentiert sich das Auto von allen Seiten (auch unten) in praktisch perfektem Jahreswagenzustand.

Fiat Panda 1985 Limited Edition Bring a Trailer
CultivatedCollector, Bring-A-Trailer

Makellos: Die einzigen Flecken, die dieser Unterboden zeigt, stammen von schützendem Konservierungswachs. In diesem Zustand dürfte es kaum einen weiteren Panda 4x4 Edizione Limitata geben.

20.000 US-Dollar waren zu wenig

Über das US-Online-Auktionsportal Bring a Trailer wurde der Panda Mitte September 2023 versteigert. Das Höchstgebot lag bei 20.000 US-Dollar. Obwohl sich Interessenten, die in den USA wohnen, das Auto sogar vor die eigene Haustür liefern lassen können, erhielt dennoch niemand den Zuschlag. Die vor der Auktion festgelegte Reserve wurde nicht erzielt. Hierzulande dürfte man bei der Suche nach solchen Preziosen eher im norditalienischen Raum fündig werden. Aber ob dort ein seltenes Sondermodell in derartigem Topzustand lauert?

Fazit

Die durch und durch auf Praxisnutzen perfektionierte kleine Kiste ist in der ersten Generation lahm, laut und von erschütternder Rostanfälligkeit gezeichnet. Dennoch – oder gerade deshalb? – ist der Fiat Panda I, gebaut ab dem Jahr 1983, inzwischen längst auf der Begierde-Liste von Young- und Oldtimer-Liebhabern gelandet. Ganz besonders gilt das für den gemeinsam mit Steyr Puch entwickelten Allrad-Panda 4x4, der mittlerweile in gutem Zustand zum begehrten und nicht ganz günstigen Sammler-Objekt gereift ist.

Die aktuelle Ausgabe
AUTO MOTOR UND SPORT 05 / 2024
AUTO MOTOR UND SPORT 05 / 2024

Erscheinungsdatum 15.02.2024

148 Seiten