Videos
Kleinwagen
Kompakt
Mittelklasse
SUV
Oberklasse
Sportwagen
Van
Nutzfahrzeuge
Oldtimer
Verkehr
Tech & Zukunft
Formel 1
AMS Kongress

Porsche 911 GT3 RSR (997) mit 20 km zu versteigern

Porsche 911 GT3 RSR (997) von 2008 mit 20 km
485 PS, die nie Rennen fuhren

Carreraweiß, 485 PS, 20 km: Dieser Porsche 911 GT3 RSR kam nie raus. Die einzigen Kilometer fuhr er vor Auslieferung in Weissach. Am 15.09.2023 kam er in St. Moritz unter den Hammer.

Porsche 911 GT3 RSR (2008)
Foto: Benjamin Hodara/RM Sotheby's

Bei Porsche kam 2004 ein Kürzel aus den Siebzigerjahren zurück: RSR hießen die 911 für die Rennstrecke. Auf Basis des 996 gab es erstmals wieder einen RSR: 455 PS, Saugmotor, sequenzielles Sechsganggetriebe.

911 GT3 RSR mit 20 km

Zwei Jahre später folgte ein 997 RSR, der 2007 bei den 24h von Le Mans startete und 2008 Verbesserungen erfuhr. Die Aerodynamik wurde auf mehr Abtrieb und weniger Auftrieb getrimmt, das Fahrwerk auf mehr mechanischen Grip abgestimmt. Der Sechszylinder-Boxermotor leistete nun 485 PS bei 9.000/min. Ein Hochdrehzahl-Saugmotor, gekoppelt an ein sequenzielles Sechsgang-Schaltgetriebe.

Unsere Highlights

Genau ein solches Modell lieferte Porsche 2008 an die Schweizer Widberg Motorsport AG. Mit 20 Kilometern, die das carreraweiße Coupé bei Testfahrten vor der Auslieferung in Weissach gesammelt hatte. Dabei blieb es, denn der bisher einzige und erste Besitzer bewegte das Auto nie. Der Schätzwert lag bei umgerechnet 600.000 bis 700.000 Euro. Inklusiv Aufgeld kostete der Porsche bei der Auktion schließlich 680.000 Schweizer Franken, das entsprach am Auktionstag 711.743 Euro.

Fazit

In der Schweiz stand einer der schärfsten Porsche 911 der Baureihe 997 zum Verkauf: Ein GT3 RSR im Auslieferungszustand dürfte kaum ein zweites Mal zu finden sein. Entsprechend hoch liegt der Preis für das Auto.