Moove (149) – Achim Bothe, CEO Aral Deutschland
„Wir könnten 1.000 Ladepunkte mehr haben!“

Inhalt von
Podcast

Die Tankstellenbranche ist im Umbruch. Aral ist Deutschlands größter Tankstellenbetreiber und hat gleichzeitig eines der größten Schnellladenetze der Republik. Wann der letzte Tropfen Benzin und Diesel verkauft werden wird und das Laden die Oberhand in der Bilanz bekommt, klären wir mit dem CEO von Aral Deutschland, Achim Bothe.

Während sich viele andere Tankstellenmarken in Deutschland zurückziehen, zieht Aral voll durch und investiert 100 Millionen Euro in den Ausbau der Ladeinfrastruktur. Bis 2030 will das Unternehmen aus seinen 2.400 Ladepunkten satte 20.000 machen.

Im Podcast mit dem Aral-CEO Achim Bothe wollen wir klären, ob das schon ausreicht, um den traditionsreichen Mineralöl-Konzern grün zu machen, welche Perspektiven er für E-Fuels und Bio-Fuels sieht und welche Chancen er dem Thema Wasserstoff beimisst.

Unsere Highlights

Wir sprechen über den Wandel des Tankstellengeschäfts, vom einstigen Start im reinen Kraftstoffverkauf, über die Ergänzung des Werkstattbetriebs hin zu den heutigen Shopkonzepten, die hier und da schon fast auf Supermarkt-Niveau sind.Wir sprechen über Mondpreise an der Tankstelle, über Ladepreise und klären, was für Aral ein gutes Ladeerlebnis bedeutet – und wieso die regulatorischen Rahmenbedingungen aktuell den Ausbau in Deutschland bremsen.

Wir fragen Achim Bothe in der aktuellen Folge außerdem, wann Aral seinen Mitarbeitern nur noch Dienstwagen mit E-Antrieb zugesteht und wann der Umbau vom Tankstellenbetreiber zum vorrangigen Ladenetzbetreiber wie weit abgeschlossen sein soll.

Links zur aktuellen Folge:

Hier finden Sie unseren Podcast:

Der Moove-Podcast bei Spotify

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Fazit

Anregungen, Themenvorschläge oder Lob? Schreiben Sie uns gerne an: podcast@moove-magazin.de