Moove (91) Bernd Osterloh, Traton
„Wasserstoff? Nicht mal für Lkw“

Inhalt von
Podcast

Der ehemalige Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Volkswagen ist jetzt Personalvorstand der Lkw-Tochter Traton. Und hat trotzdem nichts für die Brennstoffzelle übrig.

 Moove Podcast EP91 Bernd Osterloh Traton
Foto: Dino Eisele

Lkw stehen bei den CO₂-Emissionen dem Fliegen näher als der Bahn. Bernd Osterloh, Personal-Vorstand von VWs Lkw-Tochter Traton bricht eine Lanze für Brummis, die Hauptlast der individuellen Logistik trügen. Eine Antriebswende sieht er natürlich dennoch für notwendig an – und spricht sich für einen Weg aus, der für Lkw gar nicht mal so plausibel klingt.

Während zahlreiche Experten den Wasserstoffantrieb für schwere Lkw als bessere Lösung gegenüber dem elektrischen mit Nutzlast fressenden Batterien propagieren und diesem die geringere Reichweite gegenüber klassischen Diesel-Lkw vorwerfen, spricht sich

Unsere Highlights

Osterloh im Podcast auch bei schweren Lasten und Fernlogistik für den E-Lkw aus. Wasserstoff sowie E-Fuels hingegen erteilt er eine klare Absage – und erklärt, warum.

Außerdem spricht der einst mächtigste Manager auf der Arbeitnehmerseite von VW über staatliche Defizite bei der Ladeinfrastruktur, ungewöhnliche Methoden auf der Suche nach Programmierern unter Laien und den Seitenwechsel in seiner Karriere.

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Umfrage
Passt die N-Linie zu den Ioniq-Elektroautos?
5289 Mal abgestimmt
Ja, passt super!Nein, passt nicht zu EVs

Fazit

Anregungen, Themenvorschläge oder Lob? Schreiben Sie uns gerne an: podcast@moove-magazin.de.