Moove (113) – Hermann Stockinger, Easelink
Laden Mercedes, Porsche und Audi bald ohne Kabel?

Inhalt von
Podcast

Das Laden ist nach wie vor eines der Aufreger-Themen der E-Mobilität. Zu langsam, zu unkomfortabel, zu wenig Ladesäulen, zu kurze Kabel, zu schmutzige Kabel, draußen regnet's – irgendwas ist immer. Dieses Problem will ein Start-up aus Österreich lösen und nimmt für den Marktstart den Premium-Markt ins Visier. Wie genau, erklärt der Gründer und CEO Hermann Stockinger im Podcast.

Das Ladekabel bleibt auch beim E-Auto bald eingeschweißt im Kofferraum liegen – zumindest, wenn es nach dem Start-up Easelink geht. Denn das junge Unternehmen hat einen Ladeport entwickelt, der unter dem Auto angebracht wird und das Auto darüber voll automatisch lädt – allerdings nicht per Induktion, sondern mit einer effizienten, konduktiven Kabel-Verbindung. Das Auto steckt das Ladekabel dann quasi selbst ein. Derzeit verhandelt das Start-up mit deutschen Premium-Autobauern über den Einsatz seiner neuen Ladelösung. Audi hat das Start-up aus Graz schon an Bord, andere sollen folgen, erklärt Hermann Stockinger in der aktuellen Folge des Moove Podcast.

Unsere Highlights

Im Gespräch erklärt der Gründer auch, warum man Autos nicht wie Smartphones per Induktion laden sollte, wie er auf die Idee des sogenannten Matrix-Chargings gekommen ist und warum er die Technik eigentlich fürs automatisiert fahrende Auto entwickelt hat.

Im Podcast sprechen wir mit dem Gründer aber auch über die Effizienz beim Laden, wieso es so schwer ist, als Start-up Hardware zu produzieren und warum er das Thema Komfort beim Laden für so wichtig erachtet. Dabei beschreibt Stockinger, wie die Technik genau funktioniert, wieso er sich so sicher ist, dass der Laderüssel für sein konduktives Ladekonzept sich durchsetzen wird und wieso mit der Ladeplatte in der heimischen Garage lange nicht Schluss ist. Wie das Konzept dem Autozug neues Leben einhauchen kann, welche technischen Hürden noch zu überwinden sind und wieso Stockinger seine automatische Wallbox für den Boden nicht selbst bauen will, hört ihr im Podcast.

An welchen alternativen Ladekonzepten Start-ups und die E-Autobauer noch arbeiten, zeigt die Bildergalerie oben.

Alle Podcasts von auto motor und sport:

Umfrage
Wie angenehm empfinden Sie als E-Auto-Fahrer das Laden in Deutschland?
3556 Mal abgestimmt
Mittlerweile ganz okay, meist kann man auch die Wartezeit sinnvoll nutzen.Einfach nervig, da hapert es noch gehörig an Komfort und Service.

Fazit

Anregungen, Themenvorschläge oder Lob? Schreiben Sie uns gerne an: podcast@moove-magazin.de

Die aktuelle Ausgabe
MOOVE 01 / 2024
MOOVE 01 / 2024

Erscheinungsdatum 07.12.2023

Seiten